hilft milch wirklich gegen hunger?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sie füllt den Magen, erzeugt also ein Sättigungsgefühl. Das macht Wasser ja auch für kurze Zeit. Im Gegensatz zu Wasser sind aber auch Nährstoffe in der Milch sodas man, rein theoretisch, sich nur mit Milch ernähren könnte.

Klar, Milch hat ja Kalorien, sättigt also (ca. 60 kalorien pro 100ml, hängt vom Fettgehalt ab).

Wenn man abnehmen will, ist es also sinnlos, Milch gegen den Hunger zu trinken, denn die enthält kalorien und zwar nicht viel weniger, als wenn man etwas essen würde. Genau wie bei allen Flüssigkeiten bleibt die Milch auch nur kurz im Magen, erzeugt also nur kurzfristig ein Sättigungsgefühl bzw. dann erst wieder, wenn die Verdauung beginnt. Wenn man ein Sättigungsgefühl will ohne viele Kalorien, isst man besser Obst und Gemüse, das enthält nämlich mehr Ballaststoffe, die den Magen und Verdauungstrakt länger füllen.

Für erwachsene Menschen eignet sich Milch auch nicht zur reinen Ernährung (fehlen meines Wissens einige Vitamine und Mineralien, außerdem Ballaststoffe), für Säuglinge hingegen schon.

Milch ist kein Getränk, sondern ein Lebensmittel, weil es voll ist von guten Proteinen, Calcium und vielem mehr.

Natürlich sättigt sie auch, aber je nach Fettgehalt mit ner hohen Kalorienzufuhr.

Außerdem ist Milch sehr fett (sofern man "normale", also keine Magermilch trinkt).

Klar. Ist jede Menge Protein drinnen. Säuglinge haben nach dem Trinken ja auch keinen Humger mehr.

Was möchtest Du wissen?