hilft liebe gegen depressionen?

9 Antworten

Es kommt drauf an, wenn du die person wirklich sehr liebst, dann ja. Jedoch ist meine beziehung, wegen meiner, wenn auch kleinen, depression kaputt gegangen. Also ist das eigentlich der rat für jeden: such dir die richtige/ den richtigen :)

Jain man kann es jetzt nicht so direkt sagen. Wenn Sie durch den Wunsch nach Nähe oder eben durch Einsamkeit ausgelöst wurde dann bestimmt aber bei anderen Gründen eher nicht.

Teilweise ja, wenn Einsamkeit und fehlende Emotionale Zuwendung die Depression auslösen.

Wenn andere Dinge die Depression auslösen, überdeckt die Liebe lediglich die Depression. Dann holt sie dich wieder ein und schmettert dich auf den Boden der Tatsachen. Wenn dein Partner verständnisvoll ist, wird er dir dennoch beistehen damit du mit deinem Leben aufräumen kannst.

Falls es überhaupt um dich geht...

Lg Xira

wie komme ich nur aus meiner Depression wieder heraus?

Liebe Community - Mitglieder,

ich bin eine Frau von 44 Jahren und in der Mitte meines Lebens angekommen. Ich habe seit einigen Monaten eine schwere Depression und ich kann mich an gar nichts mehr erfreuen. Ich nehme ein Antidepressivum ein, welches auf Höchstdosis verordnet ist.

Das Leben empfinde ich als qualvoll und schmerzvoll. Im Mai diesen Jahres verstarb ein sehr guter Freund von mir - und wenn ich mir überlege, dass die geliebten Menschen in meinem Umfeld auch sterben und mich zurück lassen.... nicht aus zu denken!

Es ist ja nicht nur so, dass ich mit dem Tod nicht klar komme. Ich komme auch mit dem Leben nicht klar und ich hasse mein Leben.

In meiner Kindheit habe ich 11 lange Jahre sexuellen Missbrauch über mich ergehen lassen müssen und schweren seelischen Druck und Schläge mit dem Gürtel auf nacktem Körper einkassiert.

Ich war sehr oft in eine Psychotherapie. Es hat wirklich nur eine T. geholfen von allen Therapeuten, aber der Therapeut möchte mich nicht mehr therapieren. Die anderen Therapeuten haben keine Kapazität, oder sie nehmen keine Kassenpatienten.

Mein Leben ist total wertlos. Im Grunde genommen ist alles wertlos und hat keine echte Bedeutung. Früher konnte ich mich an kleinen Dinge erfreuen. Heute dagegen wird mir übel und schlecht, wenn ich mich mit irgendetwas befassen muss.

Ich gehe arbeiten und ich habe Angst, dass ich gekündigt werde, wenn meine Kraft, die mir noch zur Verfügung steht, nicht mehr ausreicht. Ich bin weit über meine Schmerzgrenze was meine Kräfte betrifft, denn im Grunde genommen habe ich überhaupt gar keine Kraft mehr.

Oft weine ich, bis ich mich vor Schmerz nicht mehr halten kann. Mich macht alles traurig. Furchtbar traurig. Und ich habe oft eine tierische Wut auf die ganze Ungerechtigkeit in dieser Welt!!! Oft kann ich mich nicht halten und fahre Leute an, die ungerecht sind! Ich hasse die Ungerechtigkeit und Grausamkeit untereinander und ich mache keinen Hehl daraus, es mit zu teilen, selbst wenn es eskaliert.

In diesem Sommer wurden deswegen zwei Strafanzeigen gestellt: Eine von mir und eine von meinem Gegner. Aber das ist mir im Grunde genommen auch völlig egal. Meinetwegen könnte ich den Spaß auch verlieren, ist auch egal.

Ich sehne mich nach dem Tod. Da ich jedoch an Gott glaube, versuche ich dennoch dankbar für Kleinigkeiten zu sein, die mir helfen: wie z.B. für meinen Partner, der ganz viel für mich da ist. Aber ich habe furchtbare Angst, ihn zu belasten!

Die Depression ist wie ein Sumpf! Er zieht einen so runter, dass wenn man stehen bleibt, sehr schnell versinkt!!! Das ist furchtbar gefährlich. Es geht bei mir so weit, dass mir alles ganz arg schwer fällt, sogar das Duschen und auf Toilette gehen. Es fällt mir schwer, mir etwas zu Essen zu zubereiten. Ich habe Hungergefühle, aber keinen Appetit. Und es strengt mich entsetzlich an, mir ein Brot zu machen.

Gibt es irgendeine Möglichkeit, etwas persönlich dafür zu tun, um irgendwie aus eigener Kraft da wieder heraus zu kommen?

...zur Frage

Depressionen und starke Suizidgedanken, wie kann ich glücklich werden, was macht ihr wenn es euch nicht gut geht?

Details: Ich bin 18, wurde während der Schulzeit gemobbt und bin deshalb ein Einzelgänger. Ich habe keine Freunde, bekomme keine Arbeit und habe in allem Pech, habe das Gefühl, als wenn es meine Bestimmung wäre, gedemütgt durchs Leben zu gehen. Ich blamiere mich ständig, in jeder Sache,!Ich fühle mich irgendwie gefangen, kann das nicht so beschrieben. Bei mir wurden vor 1 Jahr beim Psychologen Depressionen und starkes ADHS diagnostiziert.

danke für hilfreiche Kommentare

...zur Frage

Hilft Vitamin B gegen Depressionen?

Hallo...

Ich weiß das Vitamin B meine Depressionen nicht heilen wird, aber ich habe gehört, das Vitamin B die Symptome lindern sollen...

Stimmt das?

Oder könnte es passieren, dass es mir damit doch irgendwann besser gehen wird?

...zur Frage

Was hilft gegen Depressionen?

Was machen bei leichten Depressionen?? Ausser Schokolade essen..

...zur Frage

Hilft ein Therapeut bei Depressionen?

Ich leide seit einiger Zeit an Depressionen, was dazu führt, dass ich immer häufiger weine als sonst. Viele meiner Freunde haben ebenfalls Depressionen. Hilft ein Therapeut in dem Fall?

...zur Frage

Depressionen ein mangel an stress?

Kann das sein?

Ich meine noradrenalin z.B. ist in antidepressiva und das erzeugt ein stressgefühl im körper hilft aber gegen depressionen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?