Hilft Kokosnussöl und Heilerde bei Pickel?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kokosöl spendet keine Feuchtigkeit, das ist ein reines Fett. Wirkt wie Vaseline. Das heißt, es bildet einen Fettfilm auf der Haut.

Bei trockener Haut ist das sinnvoll. Man cremt die Haut erst mit einer Feuchtigkeitscreme ein und gibt dann das Fett darüber, um die Verdunstung der Feuchtigkeit zu verhindern.

Bei fettiger Haut und Pickeln sollte man gar kein Fett auf die Haut schmieren. Die Haut macht ja ihr eigenes in reichlicher Menge. Ein bisschen Feuchtigkeit genügt völlig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Heilerdemaske ist super, wenn du sie regelmäßig anwendest und dran bleibst, allerdings würde ich dir für die Pflege danach eine Zinkcreme empfehlen statt Kokosöl, da dieses widerum sehr ölig ist und nicht so ganz die ideale Pflege bei zu Pickel neigender Haut ist. Zinkcreme hingegen neutraisiert Talg und so mit auch die Pickelbildung, pflegt aber trotzdem die Haut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles was Öl und Fette beinhaltet kann keine Feuchtigkeit spenden. Im Gegenteil, Fett und Öle halten die Feuchtigkeit fern. Teste das mal an deiner Hand mit eincremen und lass dann Wasser drüber laufen.

Günstig kannst du deiner Haut Feuchtigkeit zufügen wenn du CD Wasserlilie nutzt


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SeriesAreNice
09.02.2017, 16:12

Ah okay, vielen Dank. Denkst du das Kokosnussöl bei Pickeln hiflt?

0

Was möchtest Du wissen?