Hilft Hypnose wirklich?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo, ich hatte das früher auch. Jetzt nicht mehr. Das wichtigste ist, du musst dich deiner Angst stellen. Das heißt: Du musst so oft wie möglich in die Situation kommen, die dir Angst macht. Wenn du dich davor zurückziehst, wird die Angst schlimmer. Du musst einfach zur Schule gehen, auch wenn deine Angst noch so groß ist. Ich habe es auch gemacht. Daheimbleiben ist das dümmste, was du machen kannst. Geh hin. Es wird helfen. Ich habe meine Angst nach sechs Jahren überwunden.

Du brauchst wahrscheinlich keine Hypnose, aber eine Psychotherapie könnte dir vielleicht hefen, dass du drauf kommst, wo deine Probleme lieben und wie du sie Lösen kannst. Mit Psychologen kann man über alles reden und sie geben wirklich gute Ratschläge. Ich weiß das aus eigener Erfahrung. Sie haben mir wirklich viel geholfen.

http://www.lichtarbeit-verführung.de/bericht96.html

Hypnose gab mir den Rest - von Tascha -

Ich war schon immer eine kleine, verkappte „Hexe“. Schon als Kind liebte ich alles, was mit Hexen, Magie und Übersinnlichem zu tun hatte.

Diese Vorlieben wurden durch diverse TV-Serien genährt und ausgebaut. Mit neunzehn praktizierte ich mit einigen Freunden mehrmals das Gläserrücken. Im Laufe der Jahre ging es mir körperlich und geistig sehr, sehr schlecht ...Mit der Hypnose kamen die Albträume in schöner Regelmäßigkeit.

Schau mal da rein, da ist ein interessanter Bericht.

nightlight punkt de könnte Dir auch weiterhelfen.

HerzKasper67 28.10.2012, 10:20

Ja, das ist extrem interessant ..... wie schnell Du Dir eine ablehnende Meinung bilden "lässt" - von solchen Schauergeschichten - , ist es doch offensichtlich, dass die Geschichte entweder erfunden ist oder Tascha psychisch gestört war und ist.

Ggfls. hat der Hypnose-Therapeut nicht realisiert, dass er es mit einer psychisch gestörten Patientin zu tun hat bzw. wie weitreichend die Störung ist. Das wäre dann ein Vorwurf, den man dem einzelnen Therapeuten, nicht aber der Methode machen könnte. Und es ist mitunter durchaus schwierig bis unmöglich, eine solche Störung früh genug zu erkennen. Fehler dieser Art passieren in sämtlichen therapeutischen Verfahren.

0
icecruiser 29.10.2012, 08:57
@HerzKasper67

OK, meine ganz eigene Meinung: Ich möchte mich nicht soweit in die Hände eines Menschen begeben, daß ich absichtlich meinen bewußten Verstand abgebe.

Es ist etwas anderes, wenn das Ziel ein chirurgischer Eingriff ist, dann dient das lediglich der Schmerzbetäubung.

Bei der Hypnose dagegen wird aktiv mit meinem Unterbewußtsein gearbeitet - und das halte ich für eine äußerst bedenkliche Sache. Der Manipulation ist da Tür und Tor geöffnet.

0

Grundsätzlich funktioniert Hypnose. Ich denke aber auch in deinem Fall würde ich erst mal einen Kinder - und Jugendpsychiatrischen Dienst aufsuchen. Ich weiss nichtt ob das in Deutschland auch so heisst, wohne in der Schweiz. Das kann sicher helfen.

Hypnose? Das kommt auf den Einzelnen drauf an. Bei manchen klappt es, bei manchen nicht. Würde mich nicht drauf verlassen. Such dir lieber einen Therapeuten...denn du kannst nicht immer so oft fehlen, dass versaut dir dein ganzes Zeugniss.

Lg Ladytiger90

Hypnose kann bei vielem helfen, aber versuche es vorerst bei einem Psychater, das klingt eher nach einer Phobie.

Ich glaube, du solltest einfach mal über deine Probleme reden. Mit deinen Eltern oder einem Psychologen. Auch wenn sich das Wort "Psychologe" total abschreckend anhört, was es in Wahrheit nicht ist.

Viel Glück.

Als erstes müßten mal die Ursachen/Gründe für Dein "Problem" herausgearbeitet werden. DANN erst kann man entscheiden, welche Therapieform sinnvoll ist. Selbstverständlich könnte das die Hypnose sein. Im Vordergrund steht aber erstmal eine gesprächstherapeutische Herangehensweise.

Sprich mit Deinen Eltern und besorge Dir einen Termin bei einem Kinder- und Jugendpsychologen.

Viel Erfolg,

Herzkasper

  • Hypnose-Therapeut
  • Coach
  • Hypnose-Ausbilder

P.S.: Eine Phobie ist es eher nicht.

heiii...das hatte ich ne zeit lang auch :S es war schlimm...ich dachte jeden morgen....nein jetzt Mus ich in die Hölle und sooo... ich hab das dann meiner Freundin anvertraut..die hat einen Termin beim Psychiater ausgemacht... und seit dem ich bei dem bin hab ich fast keine angst mehr :D aber bin immer noch der terapii... such dir auch ein Psychiater...die hielfe die du dort bekommst...ist sehr gut...am Anfang schämt man sich voll aber das geht vorne ;) ich wünsch dir viel glück...;)

Hypnose kann sehr gut helfen.Nach nur eine Sitzung, hab aufgehört zu rauchen /davon 30 Jahren geraucht/, das war vor drei Jahren. Seit dem keine mehr geraucht! Versuche es!

Wohl werden durch hypnotische Suggestionen manche Krankheiten und andere Eigenschaften des Menschen eine Zeitlang zum Verschwinden gebracht, indem sie verdrängt werden. Doch sind die hypnotischen Heilungen nur Schein und von kurzer Dauer. Die scheinbare Heilung wird sehr teuer erkauft, indem der Hypnotisierte seine Vernunft hingibt um Gesundheit zu erlangen. Dies stellt für ihn einen größeren Verlust dar, als es der Verlust seiner physischen Gesundheit wäre. Ohne Vernunft entwickelt sich der Mensch geistig nicht weiter, sein Leben ist eigentlich zwecklos geworden. Dem Hypnotisierten ist das Bewußtsein und der freie Wille genommen, er handelt wenigstens teilweise gleich einem Automaten. Es wäre außerordentlich bequem, wenn man durch hypnotische Suggestion die Fehler und Schwächen der Menschen dauernd beseitigen könnte. In vielen Fällen kehren die durch Hypnose scheinbar geheilten Übel erneut zurück. Selbst wenn ein Arzt hypnotisiert und im besten Glauben handelt, schädigt er den Hypnotisierten. Die Ausübung der Hypnose gehört in das Gebiet der scharzen Magie. Sie steht in krassem Gegensatz zu jedem Moral- und Sittengesetz und dem gesunden Lebensgefühl des Menschen. Man sollte sie ganz entschieden ablehnen.

HerzKasper67 28.10.2012, 09:56

Ich habe selten soviel Unwissenheit und Verblendung innerhalb eines Absatzes gefunden. Schlimm genug, dass Du so denkst - nachplappernd, was Du irgendwo aufgeschnappt hast. Noch schlimmer aber ist, dass Du anderen, hilfesuchenden Menschen eine wirkliche Heilungs-Chance nimmst, wenn Du sie derart zu beeinflussen versuchst. DAS steht in krassem Gegensatz zu jedem Moral- und Sittengesetz ...

Hypnose/Hypnosetherapie ist seit vielen Jahrzehnten als wissenschaftlich fundierte Methode etabliert und funktioniert hervorragend.

Inwieweit erschüttere ich Dein Weltbild, wenn ich Dich wissen lasse, dass jeder Mensch - auch Du - täglich immer mal wieder in Hypnose ist?! Die sog. Alltagstrancen machen eben selbst vor Hypnose-Gegnern nicht halt. Freut mich für Dich. :-)

Herzlichst, HerzKasper

  • Hypnose-Therapeut
  • Coach
  • Hypnose-Ausbilder
0
Ufrbg 14.11.2012, 20:49
@HerzKasper67

Und warum ist es noch nicht gelungen, einen Menschen durch Hypnose dauerhaft zu verbessern? Ist ein Übel vielleicht beseitigt, so taucht ein anderes Übel auf, was vorher nicht da war. Außerdem habe ich in meiner Antworten nicht bestritten, daß Hypnose manche Krankheiten und Schwächen verdrängt. Aber dauerhaft geheilt?? Es wäre schön, wenn man verbrecherisch veranlagte Menschen durch Hypnose dauerhaft bessern könnte. Klappte das bisher??? Nein! Häufig wiederholtes Hypnotisieren kann einen Menschen zum Idioten machen. Ein solcher Mensch wird immer leichter zu beeinflussen sein. Eine Schande ist es, Menschen durch Showhypnose zu den dümmsten Handlungen zu verleiten. Diese Menschen gleichen einem Automaten, das kann ja wohl nicht der Sinn des Lebens sein. Lassen Sie sich als Hypnotiseur auch selbst hypnotisieren?

0
gutklarkommen 21.02.2013, 09:49
@Ufrbg

weder Hypnose noch irgendeine Therapie ist dazu da, Menschen zu verbessern. Niemand hat das Recht dazu! Niemand darf entscheiden, was ein verbesserter Mensch ist und was nicht, ich hoffe im Beitrag war nur die Wortwahl unglücklich.

0

Wenn Der Hypnose Fachmann etwas davon versteht kann Es klappen.Es ist eine Möglichkeit.

Was möchtest Du wissen?