Hilft Geh Meditation wirklich dabei, Stress abzubauen und Entspannung zu finden?

5 Antworten

Das Gehen fördert – locker gesagt – dass man wieder "Boden unter die Füße" bekommt. Die bewusste Berührung des Bodens führt dazu, mehr Vertrauen zu entwickeln und selbstbewusst seinen Weg zu gehen. Es gibt verschiedene Arten von Geh-Meditationen, auch das Tai-Chi bietet hier umfangreiche Möglichkeiten die sanften Bewegungen im Gehen auszuführen. Auch in der Anthroposophie findet man in der Eurhythmie ein weites Feld sich hier zu üben. Wichtig ist, dass man nicht zögert, sondern mutig ausprobiert und nach der Methode sucht, die zu einem passt. Hat man das Richtige gefunden, sollte man sich intensiv damit beschäftigen, das macht am meisten Sinn.

Ich habe sie selbst schon ausprobiert, sogar auf einem dafür eingerichteten Pfad. 3 Wochen lang, 2 mal die Woche. Ich muss sagen, dass sie tatsächlich zur Entspannung beitragen kann, wenn man sich ausreichend darauf einlässt. Mittlerweile bin ich zwar auf andere Meditationsformen umgestiegen, nicht aber deswegen, weil diese „schlecht“ ist. Der große Vorteil ist halt, dass man sie sehr schnell erlernt hat.

Wie bekommt man einen klaren Verstand?

Ich möchte gerne einen klaren Verstand haben, und dies in jeder situation zu 100 prozent.

Kennt ihr das Gefühl nach dem Meditieren, Selbsthypnose oder nach der Sauna, wo man in einem Zustand der vollkommenen Entspannung gerät und einem nichts aus der Fassung bringen kann.

Ich hätte gerne genau diesen Zustand, und das den ganzen Tag.

Mein Verstand wird (leider) immer wieder von unnützlichen Gefühlen gestört, wie Zweife, Angst, Stress und, ich nehme viel zu viele Sachen persönlich, wenn mich einer auslacht oder jemand schlecht über mich redet usw, kann es dazu kommen dass ich mich eine Zeit lang richtig mies fühle.

Was ich mir dabei denke ist: Es muss nicht sein, und es bringt mich auch nicht weiter.

Mein Ziel ist es irgendwann diesen Bewusstseinszustand zu erlangen, und ich arbeite auch daran, Ich meditiere (nicht oft genuch), hypnotisiere mich selbst mit autosuggestionen, gehe in die sauna, observiere meine Gefühle, und ich nehme kalte duschen (diese 4 sachen sind jedem zu empfehlen)

Ich bemerke langsam, dass ich meinem Weg näher komme und verändere meine Art zu denken, aber habt ihr vielleicht ein paar tipps was mir dabei helfen könnte diesen Bewusstseinszustand zu erreichen?

Meine Tipps als gegenleistung (die sind Gold wert):

  1. Jeden Tag morgens eine kalte dusche, man fühlt sich stundenlang richtig richtig gut und ist ebenfalls gesund für die Haut und das Immunsystem.

  2. Meditation, lernen wie man sich auf etwas fokussieren kann

  3. Seine Gefühle observieren und hinterfragen.

Aber nun reicht das leider nicht aus um effektiv diesen bestimmten Bewusstseinszustand zu erlangen, ich freue mich auf eure Antworten.

...zur Frage

Cutting im Fitness Bereich, welche Methoden gibt es?

Ich hab das ganze natürlich gegoogelt, bin aber du keinen wirklich hilfreichen antworten gekommen.

Beim cutting geht es ja darum möglichst schnell fett abzubauen ohne dabei an muskelmasse zu verlieren.

Bisher habe ich immer LowCarb gemacht und damit, in Verbindung mit viel Cardio und Sport, 5kg in 6 Wochen abgenommen.

Welche Methoden gibt es sonst noch und habt ihr eigene Erfahrungen dazu wie effektiv diese sind?

...zur Frage

Kann Hypnose durch das Schlagen eines Metronoms verstärkt werden?

Geht das? Wegen dem Takt, meine ich.

...zur Frage

Nagelpilz : Peinlich

Hallo! Ich habe seit meinem 5 lebensjahr an beiden großem fußnägeln nagelpilz und schäme mich sehr dafür. Habe schon viele sachen bzw. Alle methoden, salben usw. Ausprobiert und nichts hat gewirkt. Da sommer ist und viele meine freunde mich oft fragen wegen schwimmen gehen geh ich nie mit wegen diesem problem.. Bin 16

...zur Frage

Zwanghaft unbewusst und unzufrieden?

Ich (17) habe eine zwanghafte Persönlichkeitsstörung welche sehr subtil ist, sich meistens aber mental abspielt.

In meinen Träumen kommen immer symbolische und lebhafte Dinge vor wie Weltuntergänge und ein ständiges fliehen und wegrennen.

Ich habe eine eigenartige beziehung zu Meditation. Ich kann sehr leicht völlige Ruhe in meinem Geist herrschen lassen und bin sehr sensibel aber dennoch habe ich das Gefühl dass ich mein Wahrnehmungs-Potenzial nicht gut genug ausnutze. Ich habe manchmal Momente von unglaublicher Klarheit doch sobald sie verschwinden fühle ich mich unglaublich frustriert und verloren. Weil mein Hirn so zwanghaft alles wiederholt kann ich mich nie wirklich entspannen und bin immer in der gedankenwelt gefangen.

Wenn ich mit jemandem spreche kann ich mich nicht wirklich auf die person einlassen. Ich habe das Gefühl ich sei immer viel zu unbewusst und würde nur den ganzen Tag durch tagträumen.

Alle Menschen mit denen ich gehe sagen mir sie hätten das Gefühl ich sei geistig abwesend. Und ich muss gestehen dass meine gedankenwelt mir soviel kraft raubt dass ich manchmal nur abschalten kann und trotzdem bleib ich den tag durch unglaublich verspannt. Mein Körper zeigt auch Auffälligkeiten wie plötzliche Krämpfe beim Aufwachen zur schule und ständiges stottern.

Aber ich kann mich nicht aus meinem Gefängnis befreien weil ich sehr wütend auf mich bin dass ich so unbewusst bin und die tage so schnell vergehen.

Meine äußere Welt spiegelt meine innere Welt wieder. Meine Mutter wiederholt immer den selben Mantra wie: wieso bist du nicht genug obwohl ich so viel für dich getan habe

So habe ich das Gefühl dass jede Sekunde wo ich nicht lerne verschwendete Zeit ist und lebe jeden Tag mit selbsthass und unbewusstsein.

Wie kann ich aufhören mich mit Hass ausdrücken, aufhören mich für sinnlose Dinge zu schämen und mich endlich aus meinem Gefängnis an sich ständig wiederholenden mustern befreien? Ich bin sehr rastlos und ich habe das Gefühl ich würde immer etwas hinterherjagen! Ich starre ständig Mental vollkommen tot dinge an.

Ich versuche jeden Tag möglichst viel soziale Bestätigung zu erhalten und diese Abhängigkeit von Bestätigung und die Unfähigkeit mich zu konzentrieren und von mir zu geben halten mich immer in einem unbewussten mentalen Zustand. Ich weiß genau wie ich meditieren kann aber mein geist lässt mich nicht. Mein Unterbewusstsein verhindert es mich entspannen zu können.

1)Wann bin ich GENUG?

2)Wie kann ich ohne äußeren Bestätigungen wissen wann ich mit meiner Produktivität zufrieden sein kann?

3)Wie kann ich mit ständiger Unzufriedenheit und Liebesentzug der Eltern umgehen?

4)Was kann ich tun damit mein Körper aufhört widerstand zu leisten (konversion)? (Ständiges abschalten, schmerzen, starres gehen, stottern, übertreiben, rastlosigkeit)

5) DAS ALLERGRÖSSTE PROBLEM: wieso versuche ich immer alle zu überzeugen und vermeide mein authentisches ich obwohl ich es immer bereue und lüge?

Vielen Dank liebe Community :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?