hilft Essig gegen Pickel

5 Antworten

Aufgrund von übertrieben häufigem Waschen des Gesichtes wird der Säureschutzmantel der Haut beschädigt. Daher sollte man lediglich ein Mal morgens und ein Mal abends sein Gesicht waschen. Den Rest des Tages einfach gelegentlich Händewaschen und die Hände vom Gesicht weitestgehend fernhalten.

Durch Essig lässt sich sehr wohl ein positiver Effekt bezwecken, da er den Säureschutzmantel der Haut wieder herstellt. Somit wird Entzündungen vorgebeugt und auch bereits vorhandene Pickel trocknen aus. Für besonders hartnäckige Widersacher ist durchaus auch 25% prozentige Essig-Essenz geeignet. Damit jedoch wirklich nur gezielt behandeln. Für restliche kleine Unreinheiten und Pickel eignet sich normaler 5 prozentiger Speiseessig. Durch Verdünnung mit Wasser ist auch Essig-Essenz dafür nutzbar.

Nein! Und auch sonst nichts, was in eurem Küchenschrank steht oder im Drogeriemarkt erhältlich ist. Wenn du arge Pickelprobleme hast, dann geh zum Hautarzt. die einzigen Mittel, die helfen gibt es auf Rezept.

@MaSiReMa

Naja, die Apothekenumschau ist die Werbebroschüre der Apotheken und Werbung verspricht immer viel.

0
@Dummie42

Dann google einfach mal, aber ich habe es selber ausprobiert und bei einer Freundin sind dadurch auch die Diabetes Flecken verschwunden. Warum fahren denn Hautkranke an das tote Meer, hmm??

0
@MaSiReMa

Ich hege keine Zweifel, was die Heilkraft des Badens im Toten Meer betrifft. Ich habe da selbst eine Bekannte, der das bei ihrer Neurodermitiis sehr geholfen hat, aber eben nur solange sie dort war. Bäder in der heimischen Badewanne mit dem Salz aus der Drogerie halfen ihr nicht. Was hier so als "Totes Meer"-Produkte als Allheilmittel angeboten ist, leider nicht unbedingt wirksam

0
@Dummie42

Tja, siehst Du? Mir hat damals der Hautarzt nicht geholfen, im Gegenteil, es wurde immer schlimmer. Bis ich dann mal totes Meersalz ausprobiert habe und nach drei Tagen waren alle Pickel weg. Das ist jetzt viele Jahre her und ich benutze es immer noch. Es tut mir und meiner Haut gut. Ich habe nie wieder die Chemiekeulen vom Hautarzt benötigt.

0
@MaSiReMa

Hm. 3 Tage? Also entschuldige, das klingt ja schon nach einer Wunderheilung. Wenn das so einfach wäre, dann gäbe es keine Teenager mit Pickel auf dieser Welt. Soll die Fragerin es ruhig ausprobieren, Meersalz kostet ja kein Vermögen, aber... Pubertätspickel entstehen durch eine hormonell bedingte überschießende Talgproduktion. Der Talg sammelt sich in den Poren, weil er nicht schnell genug nach draußen abfließen kann. Wenn zu viel Talg in einer Pore sitzt, entzündet die sich irgendwann. Die "Chemiekeule" des Arztes sorgt dafür, dass sich die Poren ein wenig weiten und dann kann der Talg besser abfließen. Das dauert Monate. Wenn nun dein Meersalz das Problem in 3 Tagen beseitigt hat, dann muss es in deinen Hormonkreislauf eingegriffen und die Talgproduktion auf eine Normalmaß heruntergefahren haben und gleichzeitig deinen Hautporen im wahrsten Sinne des Wortes den Ar*ch aufgerissen haben, damit der Talg quasi mit einem Schlag rausploppen konnte. DAs ist doch eher unwahrscheinlich. Mit anderen Worten, die Worte les ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.

0

Jain, zwar killt Essig die Keime bei entzündeten Pickeln, reizt dabei aber auch die Haut. Also wird der Pickel schön rot. Lieber das Gesicht mit Clearasil oder neutraler Waschcreme waschen oder den Pickeln mit Teebaumöl bestreichen.

die Haut ist mit einem pH-Wert von ca. 4,5 - 5,5 (variiert) sauer. Sofern nun also 5% Speiseessig (pH-Wert ist gleich wie auf der Haut) aufgetragen wird, reizt er die Haut nicht, sondern unterstützt sie.

0

Was möchtest Du wissen?