1 Antwort

Urin hilft immer bei Hautirritationen, wirkt reizlindernd und antiseptisch. Viele Verwundete Soldaten in den Kriegen haben nur deshalb überlebt, weil sie ihre Wunden regelmäßig mit Eigenharn behandelt haben - sonst gabs ja nix.

Brennnesseln haben allerdings wenig mit Nesseltieren gemeinsam. Soweit ich informiert bin, wirkt das Nesselgift von Quallen als Eiweißgift und geht Verbindungen mit der Haut ein. Die Brennnessel hingegen hat nur mikroskopisch kleine "Glasröhrchen", in denen das pflanzliche Nesselgift enhalten ist. Das löst zwar einen Reiz aus, geht aber keine Eiweißverbindungen mit der Haut ein - ist jedenfalls mein Halbwissen.

Hab mich jetzt noch weiter in das Thema eingelesen. Interessiert mcih irgendwie :D

Also Nesseltiere nesseln wie du gesagt hast mit Eiweiß. Das lößt sich gut in saurem Millieu, also Essig oder Urin (Cola ist nciht gut, weil mit Zucker Nesseln eher auslösen)

Brennnessel hingegen erzeugen Quaddeln auf der Haut durch Ameisensäure. Laut http://de.wikipedia.org/wiki/Quaddel#Gegenma.C3.9Fnahmen Hilft sofortiges kühlen und ebenfalls Essig. Ob Urin auch hilft weiß ich bisher nciht :)

Ich weiß jetzt aber, dass man testen kann, ob man auf dem Weg der besserung ist (wenn man krank war), indem man Brennnesseln in Urin legt und guckt ob diese mehrere Tage frisch bleibt :DD

lg

0
@McSteven

Laut Deinem Wiki-Link soll der Saft von Spitzwegerich sehr schnell und zuverlässig gegen Brennesselstich helfen.

0

Was möchtest Du wissen?