Hilft es englische Filme/Bücher zu lesen/schauen, um sein Englisch zu verbessern?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Hallo,

schön, dass du an deinem Englisch arbeiten willst.

Hier meine Film- und Serien-Favoriten:

- On Golden Pond (youtube.com/watch?v=tvHTLc02XUY)

- I Never Promised You a Rose Garden (movies.msn.com/movies/movie/i-never-promised-you-a-rose-garden/)

- Love is never silent

- Knock on Wood

- Out of Africa

- The Horse Whisperer

- Miss Marple mit Margaret Rutherford

- All Creatures Great and Small (= Der Doktor und das liebe Vieh; auf Grund des Dialektes eher weniger für Anfänger geeignet)

- Upstairs, Downstairs (= Das Haus am Eaton Place)

- Softly, Softly, Taskforce (en.wikipedia.org/wiki/Softly,_Softly:_Taskforce)

Außerdem jetzt auf youtube wieder entdeckt:

- Adventures of Robin Hood (youtube.com/watch?v=BRuIFlAuQqk)

- Follyfoot Farm (youtube.com/watch?v=7PJdbcCjnus)

- The Ghost and Mrs. Muir (youtube.com/watch?v=eVRh4AZBl0A)

- Lou Grant (youtube.com/watch?v=1EWe9y7nyPM)

Ich fürchte aber, passive Berieselung allein wird nicht reichen, man
muss auch selbst aktiv werden, um Engl zu lernen bzw. sein Engl zu
verbessern.

Beim Serien/Filme schauen jedes Mal zu stoppen, aufzuschreiben +
nachzuschlagen wird schnell lästig + verdirbt den Spaß an der Sache. Ich
würde nur dann anhalten + Vokabeln bzw. Phrasen nachschlagen, wenn du
ganz lange Sequenzen nicht verstehst.

Wenn überhaupt, würde ich nur ein paar catch phrases (feststehende Redewendungen) aufschreiben.

Nutze Serien/Filme für das Hörverständnis + die Sprachmelodie, nicht
zum Vokabeln lernen. Da gibt es bessere Methoden (siehe unten).

Bedenke bitte auch Übung macht den Meister, wie beim Lesen übrigens auch. Anfangs wird es schwierig sein, aber mit der Zeit hört man sich ein + es wird leichter.

Ob es dir leichter fällt, wenn du - so die Möglichkeit besteht -
Filme mit Untertiteln schaust, musst du für dich ausprobieren. Oft
lenken diese eher ab, als dass sie helfen.

Auch das Lesen englischer Bücher allein verbessert die Englischkenntnisse nicht.

Trotzdem meine Buchvorschläge von leicht bis anspruchsvoll (die Reihenfolge sagt nichts über den Schwierigkeitsgrad aus):

- Harry Potter

- The Hobbit und Lord of the Rings von J. R. R. Tolkien

- Golden & Grey (An Unremarkable Boy and a Rather Remarkable Ghost) von Louise Arnold

- The Misadventures of Benjamin Bartholomew Piff von Jason Lethcoe

- Winnie-The-Pooh und The House at Pooh Corner von A.A.Milne

- Discworld Romane von Terry Pratchett

- Fahrenheit 451 von Ray Bradbury

- 1984 und Animal Farm von George Orwell

- The Hitchhiker's Guide to the Galaxy von Douglas Adams

- Dead Poets Society von Kleinbaum, Nancy H.

- The Wave, Morton Rhue

- The Secret Diary of Adrian Mole, Aged 13 3/4 von Sue Townsend (und die Fortsetzungen)

- Diary of a Wimpy Kid, Jeff Kinney

- Daddy-Long-Legs, Jean Webster

- Anne of Green Gables, Lucy Maud Montgomery

- The Call of the Wild, Jack London

- Treasure Island, Robert Louis Stevenson

- Mutiny on the Bounty, Charles Bernard Nordhoff, James Norman Hall

- The Catcher in the Rye, J.D.Salinger

- Lord of the Flies, William Golding

- East of Eden, John Steinbeck

- A Streetcar Named Desire, Tennessee Williams

- Cat on a Hot Tin Roof, Tennessee Williams

- The Old Man and the Sea, Ernest Hemingway

- Death of a Salesman, Arthur Miller

- The Absolutely True Diary of a Part-Time Indian, Sherman Alexie, Ellen Forney

- Watership Down, Richard Adams

- Nation, Terry Pratchett

- Bill Bryson: Notes from a small island, Notes from a big country usw.

- The Cuckoo's Calling; The Silkworm, J. K. Rowling (unter dem Pseudonym Robert Galbraith)

- The Curious Incident of the Dog in the Night-Time , Mark Haddon

- The Boy in the Striped Pyjamas, John Boyne

- The Diary of a Young Girl, Anne Frank

- When H...ler stole Pink Rabbit, Judith Kerr

- Blandings-Castle-Romane von P. G. Wodehouse

- Vets might fly und die komplette Vet(s)-Serie von James Herriot

- The old man and Mr. Smith, Peter Ustinov

- Miss Read

- I Never Promised You a Rose Garden by Joanne Greenberg

- In This Sign by Hannah Green (= Joanne Greenberg)

Diese Liste ließe sich noch beliebig fortsetzen!

Darüber hinaus Werke von: Charles Dickens, Jane Austen, Mark Twain, William Shakespeare, Emily Brontë uvm.

Darüber hinaus kann ich empfehlen:

Lernkrimis: f. verschied. Lernjahre, m. Grammatikübungen

penguinreaders.de (Level Easystarts - Advanced) engl. Bücher für verschied. Lernstufen

Reading A-Z.com: The online leveled reading program, m. Büchern f. verschied. Lernstufen

Krimis/Thriller von Helen MacInnes, Collin Forbes, Ken
Follet, Sidney Sheldon, Joy Fielding, Elizabeth George, Robert Ludlum,
Agatha Christie usw.

Liebesromane von Rosamunde Pilcher, Katie Fforde, Nora Roberts, Nicholas Sparks, Sherryl Woods, Susan Mallery usw.

Diese sind meist auch auf Deutsch erhältlich, so dass du dort auch mal nachschauen kannst, wenn du gar nicht mehr weiter weißt.

Weiter geht's im Kommentar.

Noch ein Tipp zum Lesen englischer Bücher:

Nicht jedes neue oder unbekannte Wort nachschlagen und rausschreiben.
Das wird schnell zu viel und man blättert mehr im Wörterbuch, als dass
man liest. So verliert man schnell den Spaß am Lesen.

Nur Wörter nachschlagen, aufschreiben und lernen, die du für wirklich
notwendig erachtest, und wenn sich dir ansonsten der Sinn einer Passage
nicht erschließt. Viele Wörter erklären sich ja auch bereits durch den
Kontext.

Unter folgendem Link kannst du nach englischen Büchern in verschiedenen Kategorien suchen: goodreads.com/

Weitere Titel, geordnet nach Klassenstufen bzw. Schwierigkeitsgrad, findest du unter folgenden Links:

- deutschstunden.de/Unterricht/Englisch/Englisch-lektueren-reader-Oberstufe.html

- english-readers.de/index-Klett-English-Readers.html

- penguinreaders.com/pr/teachers/grading-of-language.html

- sprachwelt.de/h/h0eng0lcb2/index.htm


Neben dem Anschauen englischer Filme und dem Lesen englischer Bücher usw. sind andere Lernmethoden ebenfalls wichtig + richtig, wie

- Reisen ins engl.sprachige Ausland, möglichst allein, sonst schickt man gerne seine Begleitung vor

- Vokabeln effizient zu lernen - d. h. so, dass man sie auch
abrufen + anwenden kann - heißt, sie regelmäßig in kleinen Portionen zu
lernen + dabei nicht nur stur auswendig zu lernen, sondern auch
Wortfamilien + Beispielsätze zu bilden, sie mit Präpositionen,
grammatik. Besonderheiten usw. zu lernen

- Vokabeln mit allen Sinnen (sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen/anfassen) lernen

+ am besten auch noch sprechen, singen, rappen, rhythmisch, in Versen + turnen (typische Handbewegung)

• Du kannst auch Haftnotizen m. dem jeweiligen engl Wort auf alle Gegenstände, Haushaltsgeräte, etc.

o. anderen Vokabeln in die ganze Wohnung kleben + Vokabeln sozusagen im Vorbeigehen lernen.

- Vokabeln spielen(d lernen): Stadt, Land, Fluß auf Engl., wer
kennt die meisten engl. Tiere, Möbel, Kleidungsstücke usw.?,
Teekesselchen, Taboo, Memory, Bingo, Scrabble uvm.

- Auch privat, mit Freunden, Familie usw. Englisch sprechen und
Alltagssituationen nachstellen: Tagesablauf, Kochen, Einkaufen, Arzt,
Kino, Theater, Krankenhaus, Bäcker, Museum, Bahnhof, Flughafen, Hotel,
Restaurant usw.

- Beim Spazierengehen, auf dem Weg zur Schule, beim Einkaufen usw.
überlegen, wie die Dinge, die man sieht auf Englisch heißen. Wörter, die
man nicht kannte, daheim im Wörterbuch nachschauen.

- BBC im Internet, mit Podcast Download

- Englisch ganz leicht - Der neue Hörkurs, Hueber

- BBC Podcast 6 Minute English (Google)

- Podcastarchiv: Business Spotlight Podcast - podcast.de/podcast/2756/archiv/?seite=11

- Randall's ESL Cyber Listening Lab (Google)

- audioenglish.net

- autoenglish.org/listenings.htm

- englische Sprach- +Konversationskurse (z.B. VHS), Stammtische, Theatergruppen, Lesezirkel besuchen

- sich einer Engl-Deutschen Gesellschaft, einem Engl-Deutschen Freundeskreis anschließen

- Skype einrichten + engl Muttersprachler als Gesprächspartner suchen

- engl Brief-/Email-/Chatfreunde u/o Tandempartner suchen

- engl Tagebuch schreiben

Dabei ist es egal, ob du mit dem guten, alten Vokabelheft, einem Karteikasten o. elektr Vokabeltrainer arbeitest.

Die meisten Schulen in Bay empfehlen phase6, als Vokabeltrainer. Den muss man aber kaufen.

Kostenlose Vokabeltrainer findest du bei pons.com, navendo.de, vokker.net, vocabulix.com, vokabel.org, teachmaster.de

Egal für welches System du dich entscheidest, wichtig ist, dass du regelmäßig übst. Jeden Tag 10 - 15 Min bringt mehr als wochenlang nichts + dann Endlossitzungen von 1 Std. + mehr.

Da eine Sprache aber nicht nur eine Aneinanderreihung v. Vokabeln
ist, sondern diese auch noch möglichst sinnvoll zu Sätzen verbunden
werden sollen, ist es genauso wichtig, regelm 10 - 15 Min Grammatik zu
üben: ego4u.de + englisch-hilfen.de.

:-) AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du merkst keinen Unterschied, weil TV-Serien in Englisch anschauen nicht wirklich hilft.

Wenn die Englischkenntnisse nicht gut sind, versteht man meist nur Bahnhof und was bringt das? Es ist niemand da, der Vokabeln übersetzt und bei Grammatikfragen weiterhilft - man hebt das Sprachniveau also nur bedingt bis gar nicht an.

Um effektiv zu lernen, sollte man entweder Nachhilfe nehmen oder in einer Gruppe Vokabeln und Grammatik üben.

Manche Schulen bieten Förderkurse an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bla300
08.02.2017, 19:05

also so schlecht sind meine Englischkenntnisse jetzt auch nicht. Ich lern in der Schule English seit 6 Jahren und hatte grade im Halbjahreszeugniss eine 2-3, was heißt, dass ich schon meistens die Filme verstehe. Ich möchte halt vor allem meine aussprache usw. verbessern

0

Ja, das hilft gewaltig. Lesen ist gut, aber sich selber laut vorlesen noch besser. Wenn du auf ein Wort stößt, was du nicht kennst, nicht einfach weiterlesen, sondern es aufschreiben, und nachschlagen.

Filme schauen in Orginalsprache ist auch prima, aber ohne Untertitel, bitte.

Nach circa 6 Monaten solltest du einen deutlichen Zuwachs feststellen können, in jedem Bereich: Sprechen, Verstehen und Grammatik. Du darfst nur nicht nach ein paar Wochen schon wieder alles aufgeben und hinschmeißen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja klar, englische Serien oder Filme zu schauen, englische Radiosender zu hören oder englische Bücher zu lesen kann auf jeden Fall helfen, deine Englischkenntnisse zu verbessen. Durch Filme oder Radio gewöhnst du dich an den Klang der Sprache, durch das Lesen wird dein Textverständnis besser. ganz nebenbei lernst du auch noch Vokabeln und Gramatik.

Wie schnell und wie gut das bei dir genau geht, wage ich nicht vorher zu sagen, aber ich haben meine Englischkenntnisse mit hören von BFBS und lesen englischer Bücher deutlich verbessert. Man lernt da sehr viel, was im Unterricht nur am Rande besprochen wird.

Mein Tipp: Fang mit Kinder-/Jugendserien bzw, Kinder/Jugendbücher an (Wind in the willows ist z.B. ein toller Kinderbuchklassiker).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bla300
08.02.2017, 19:07

ich lese gerade die Autobiographie von Steve Jobs auf englisch (da verstehe ich eigenltich so gut wie alles) und schaue währenddessen noch die Serie "designated survivor" (auch auf englisch), bei der ich viel versteh, manchmal aber eine Szene wiederhole, wenn ich mal was nicht verstehe

0

ich habe damit angefangen englischsprechende youtuber zu schauen.

mit der zeit googelt man automatisch immer wörter die man nicht versteht und versucht immer den sinn zu verstehen.

hat vorteile weil es international sowieso viel mehr und besseren content gibt als nur im deutschsprachigen bereich.

heute lese und schreibe ich mehr englisch als deutsch. englisch ist das einzige fach wo ich immer ne 1 hab ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen es hilft . In den Niederlanden z.B. sind die meisten Filme auf Englisch und studien haben ergeben dass dort die Kinder sehr gut Englisch sprechen / verstehen können weil sie so viel auf Englisch gucken ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst natürlich verstehen, was da gesprochen wird. Spaß wäre auch von Vorteil. Wenn Du Dich nur berieseln lässt, hat das keine positiven Auswirkungen. Meine Empfehlung: Schau eine Serie, die Du schon auf Deutsch gesehen hast, dann weißt Du, um was es geht und dann kannst Du besser verstehen, was gesprochen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bla300
08.02.2017, 19:03

ich schau meistens mit englischem Untertitel und kann da dann nachlesen, falls ich was nicht verstanden hab

0

Also mir hilft es auf jeden Fall. Ich mache mir immer den Untertitel an um es besser zu verstehen und ich kann mittlerweile recht gut englisch sprechen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, ja das hilft.

Allerdings wirst du damit nicht innerhalb von Monaten zum fließenden Englisch kommen.

Es ist ein schleichender Prozess und je mehr du dich mit der Sprache beschäftigst umso besser verstehst du sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bla300
08.02.2017, 19:11

ja, dass ist mir auch klar, dass ich nicht gleich zum muttersprachler werd. Wie lang sollte ich das aber durchziehen, bis man wirklihc einen Unterschied mal merkt?

0

Es hilft auf jeden Fall. Zwar musst du das schon einige Zeit tun, aber dein Wortschatz wird sich mit der Zeit deutlich erweitern. Besonders hilfreich sind auch englischsprachige Nachrichtensendungen oder Dokumentationen.

Deine Aussprache hingegen kannst du effizient nur durch eigenes Sprechen verbessern, so hat es zumindest bei mir nur funktioniert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Yes, it definitely works! Zuerst kannst du dir ja die Serien auf Englisch mit einem deutschen Untertitel ansehen und dann merkst du irgendwann, dass du keine Untertitel mehr brauchen wirst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bla300
08.02.2017, 19:09

ich schau sie immer in englischer Sprache und englischem Untertitel

1

Ich bin selber Amerikaner habe aber viele Freunde die Serien auf Englisch schauen oder Englische Bücher lesen... Und deren Englisch ist deutlich besser geworden. Also ich empfehle dir das weiter zu machen. Du solltest aber auch einfach Nachhilfe holen, da dir die auch Grammatik beibringen kann. MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Aussprache kann nur besser werden, wenn du selber Englisch sprichst. Texte schreiben wird nur besser, wenn du von gelesenen Texten frei und ohne Vorlage Inhaltsangaben machst. Filme auf Englisch anzuschauen verbessert nur das Hörverständnis. Und auch nur, wenn du dir die Vokabeln, die du nicht verstehst, herausschreibst und lernst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bla300
08.02.2017, 19:01

also bringt es eigentlich nichts?!?

0

Ja tut es. Sogar sehr.
Eine Freundin von mir und auch ich habe damit fast alles gelernt, da Vokabeln nicht so mein Ding ist. Filme gucken ist auch sehr hilfreich ( auf englisch natürlich)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bla300
08.02.2017, 19:02

ok. ich schau meistens so 45-90 Minuten Serien auf Englisch jeden Tag. Kommt halt darauf an, wie viel Zeit ich hab

0
Kommentar von Nighthawk44
10.02.2017, 15:09

Aussprache mein freund

0

Wenn Du Englisch liest und schaust, verbesserst Du dein Englisch lesen und schauen.

Das Schreiben und Sprechen nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?