Hilft es den kindern wirklich?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

meines Wissens gibt es ganz verschiedene Möglichkeiten, um armen Kindern zu helfen:

  • freie Spenden, da spendest du einen gewissen Betrag an diverse, zumeist große Organisationen (Nachteil: du weißt nicht genau wofür es verwendet wird),

  • Schulpatenschaften = Patenschaft für ein Kind, um ihm den Schulbesuch zu ermöglichen (Nachteil / Vorteil: du hilfst (nur) einem Kind, dafür aber nachhaltig, regelmäßiger Monatsbetrag notwendig zumeist zwischen 10 und 20 EUR notwendig, meist guter Briefkontakt zum Kind möglich, schicken von Briefen möglich, davon Übergabefotos)

Organisationen in Afrika: Harambee Kwa Watoto, Harambee Deutschland und noch viele andere. ABER: es gibt arme Kinder nicht nur in Afrika, sondern auch in vielen asiatischen, südamerikanischen Ländern, wie Indonesien, Kambodscha, Indien, Bangladesch, Georgien, Peru......... Der mir liebste Schulpatenschaftsverein ist Gothon.org, da dieser sehr viele Bilder von Kind und Familie organisiert und man vom kulturellen Kreis der Kinder und der Tätigkeit der Orga vor Ort sehr viel mitbekommt. Eines der Schulkinder wird von einer 6. Klasse bepatet. Da du noch minderjährig bist, bräuchtest du sowieso die Zustimmung deiner Eltern.

  • viele dieser Orgas haben einen Shop, wo man Schulmaterial, manchmal auch Kleidung / Schuhe oder Lebensmittel bestellen kann. Die Sachen werden dann vor Ort gekauft, kurbeln also die Wirtschaft an. Die Kleidung wird von einheimischen Schneidern hergestellt. Bei einer freien Spende (1 kg Reis kostet bei Gothon.org z. B. 50 Cent - eine Hose für Jungen 6 EUR). Die Spenden können in freier Höhe getätigt werden, wobei man vielleicht einen Mindestbetrag von sagen wir mal 4 - 5 EUR nicht unterschreiten sollte. Von der Übergabe gab es zumindest bei Gothon.org per Email ein Übergabefoto http://www.patenschaften-bangladesch.ch/.

Ich unterstütze übrigens einige Schulkinder über Gothon.org. Ja es hilft den Kindern wirklich, selbst Kinder die anfangs ausgesprochen schlecht in der Schule waren, haben jetzt ein deutlich besseres Zeugnis. Vorallem erstmals die Chance überhaupt in die Schule zu gehen. Eines meiner Patenmädchen hat vorher für das Schulgeld gebettelt, da kann man sich vorstellen, dass dann keine Kraft und Lust mehr da war, um noch ordentlich zu lernen.

Liebe Grüße Manja

Nimm das Geld lieber mit und spende es an eine Organisation die du aussuchst und die du gut überprüft hast. Du kannst auch sammeln gehen für solche Organisationen. Du kannst auch mit 14 schon was tun. Selbst kleine Summen die man spendet helfen schon sehr sehr viel. Ich habe in Indien ein Praktikum gemacht und habe mit 70 Euro Kleidung für ca. 50 Kinder kaufen können. Wenige Euro ermöglichen es einem Kind eine Schuluniform und ein paar Hefte für die Schule zu kaufen. Wenn du die Möglichkeit hast kannst du auch eine Patenschaft für ein Kind übernehmen.

das würde mich auch mal interessieren, ob das geld überhaupt ankommt. Wenn du bei organisationen, wie rotes kreuz oder rtl.kinderstiftung, was spendest, glaube ich schon, dass das zum größten teil ankommt ;)

'Bettler' klingeln an Haustür.. echt oder Fake?

Hi!

Gerade ist es zum x-ten mal passiert, dass so ein zerlumpt aussehender Mann mit seinem schlechten Deutsch an meiner Haustür um Geld gebettelt hat (er hat mir dann so ein Bild gegeben von 'seiner Familie', die wohl wegen Überschwemmungen alles verloren hat und so). Da gibt es immer verschiedene, die das machen, manchmal für Zirkus, Kinder in Afrika etc.

Inwiefern sind diese Leute tatsächlich arm? Oder sammeln die für irgendwelche geldgierigen Orgas? Klar gibt es wahrscheinlich immer Ausnahmen, aber bringt es wirklich was, wenn man denen Geld gibt? Was steckt in der Regel dahinter?

Lg, Chi

...zur Frage

Urlaub mit Todesfolge?

Abend zusammen,

Ein Freund von mir (Mitte 60) hat vor in die Philippinen einzureisen. Er hat im Internet eine Frau kennen gelernt, die ihm anbietet bei ihr zu wohnen & die komplette Familie kennen zu lernen.

Sie soll wohl auch genügend Geld verdienen & wäre laut seiner Aussage nicht auf sein Geld angewiesen.

Zur Vorgeschichte:

Er erhielt vor kurzem von einer anderen Chat Partnerin 2 Pakete mit Champagner & Pralinen, wovon er nichts wusste. Im Gegenzug erwartete sie 500€ weil sie sich in einer misslichen Lage befunden hat. Bereits schon 2 Damen versprachen ihm in Deutschland zu besuchen und forderten Geld. Er stieg laut seiner Aussage nicht ein.

Nun will er sein ganzes Ersparnis für den Flug investieren & die letzten Ersparnisse bar mitnehmen. Er glaubt die Frau zu lieben & kann sich vielleicht vorstellen dort zu bleiben. Er sagt er wird seine zwei Handys mitnehmen und sich bei mir melden, falls was passieren sollte....

Für mich persönlich werden die Geschichten immer kurioser. Das ist nun Fall Nr. 3 und ich frage mich, was diese Frau beabsichtigt und was ihm schlimmstenfalls passieren kann???

Er selbst steht unter Betreuung & hat vor sich mit den Betreuern um die Papiere zu kümmern. Ich habe ihm dringstens davon abgeraten dort einzureisen weil er keine Rücklagen hat, nicht die besten Englischkenntnisse hat & zusätzlich ein Alkoholproblem hat.

Ich habe den Eindruck er nimmt meine Warnungen nicht für Ernst & stellt sich das alles so einfach vor.

Er gibt all seinen Chat Partnern seine Adresse raus & jedesmal sitzen diese irgendwo im Ausland und erzählen was vom Pferd.

Er ist sehr einsam und ich habe das Gefühl das er durch seine Bedürftigkeit nach Liebe, keine klaren Gedanken fassen kann.

Ich habe von Fällen gehört, wo potenzielle Opfer ins Ausland gelockt werden & nicht mehr gehen gelassen werden oder als Arbeitstier gehalten wurden. Er sagt das kann ihm bei seinem Alter nicht passieren.

Wenn ihm dort was passiert kann ich ihm nicht helfen & er ist schon oft auf Dinge reingefallen. Zumal ich gehört habe das in den Philippinen ganz andere Gesetze herrschen und momentan Terroranschläge dort vermehrt auftreten.

Was hat diese Frau davon ihm bei sich wohnen zu lassen?

Er selbst hat ihr auch erzählt Rentner zu sein und somit "mittellos" zu sein.

Mache ich mir umsonst Sorgen um ihn? Schließlich ist er erwachsen aber ich habe ein ganz komisches Gefühl bei der Sache.

Er geht davon aus, bald in einer glücklichen Familie zu leben.

...zur Frage

Vertrauenswürdige Spenden?

Kann man diesen Spende Briefen die man immer wieder bekommt vertrauen? Sind das seriöse Unternehmen? Manchmal glaube ich das einfach jeder mit einwenig Aufwand ein Fake Spenden Unternehmen einrichten kann und dann einfach 100'000 Briefe verschicken kann und dann nur noch abwarten muss bis die Kohle auf dem Konto landet.

...zur Frage

Ich spende nur 50€ von meinem monatlichen Lohn. Bin ich geizig?

Hallo,

ich fühle mich schlecht, weil ich nur 50€ von meinem monatlichen Gehalt an arme Menschen (Spendenorganisationen) spende.

Wieviel spendet ihr im Monat?

Finde es übel, dass heutzutage soviele nicht spenden.

Würden alle Menschen die arbeiten (Stand: 1,8 Milliarden Menschen) nur 1€ pro Monat spenden, sind das schon 1,8 Milliarden Euro pro Monat an Spenden und es würde die Armut fast nicht mehr geben. :(

...zur Frage

Nitrado Spendenlink?

Huhu,

ich hoffe einer von euch kann mich darüber aufklären.

Fall 1:

Wenn mir jemand etwas freiwillig spendet über den Spenden-Link von Nitrado, muss diese Spende dann versteuert werden?

Fall 2:

Wenn mir jemand etwas freiwillig über den Spenden-Link von Nitrado spendet, und dafür eine Gegenleistung erhält, muss diese spende dann versteuert werden?

Die "Spende", geht ja nicht auf ein Konto wo man das Geld auch runternehmen kann, sondern direkt auf das Guthaben von Nitrado, wo es dann auch letztendlich bleibt. Und ja ich bin im klaren darüber, das dies eigentlich keine Spenden sind und man diese normalerweise auch versteuern muss.

Deshalb würde ich mich mal erkundschaften wie da die Rechtslage ist.

Liebe Grüße

...zur Frage

Geld spenden?Für kinder?

Hey:) wenn man zum beispiel bei save the children 20 € spendet wieviel kommt dann da an ? Also kommt da der ganze betrag in afrika an ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?