Hilft Eis, um die Halsschmerzen zu lindern?

5 Antworten

Die Frage ist zwar schon etwas älter, aber ich denke nicht dass sie deswegen nicht mehr aktuell ist. Zu der Frage kann ich nur sagen, dass meine HNO-ärztin (sehr gute Ärztin) mir vor einigen Jahren sagte, dass ich Eis essen soll, da es die Entzündung kühlt. Außerdem würde die Schwellung weggehe und was anderes sind Halsschmerzen ja nicht. Die Lymphknoten schwellen an, da eine Entzündung der Schleimhäute vorliegt und das ist für uns schmerzhaft. Also ihr könnt ruhig Eis essen, aber in Maßen.

Ich find die Frage immer noch aktuell, doch die Antworten nicht zufriedenstellend.

Zusammenfassung:

Fast alle stimmen zu, dass Eis zumindest kurzzeitig hilft. Manche warnen, dass es aber im nachhinein eine Erkältung noch schlimmer machen könnte, andere sagen es sei besser als Warmes, da sich Bakterien im Warmen besonders wohl fühlen. Manche schlagen Milch mit Honig vor, andere warnen vor Milchprodukten.

Zu deiner ersten Frage: Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass Lutschbonbons, Neoangin, etc. mir NICHT helfen, ein warmer Tee mit sehr viel Honig allerdings sofort wirkt. Kann aber auch psychologisch bedingt sein. Zu deiner zweiten Frage: Bei mir wirkt Eis augenblicklich sehr gut, allerdings nur kurz. Aber mich würde auch interessieren, ob es denn langfristig die Sache schlimmer macht oder nicht (Alkohol macht ja auch alles kurzzeitig besser =P). Sind hier noch Leute, die sich wirklich auskennen?

Eis hilft kurzzeitig beim Abschwellen und ist schmerzlindernd. Aber halt nur kurz...und die Symptome können sich danach auch evtl. noch verschlimmern. Salzwassergurgeln hilft auch sehr gut und beim Hausarzt kann man sich ein Rezept für ein lokales Schmerzmittel ausstellen lassen. Das ist dann ein Spray mit Lidocain, welches örtlich aufgetragen wird und extreme Erleichterung bringt.

Was möchtest Du wissen?