Hilft eine Salzlampe bei Asthmabeschwerden?

2 Antworten

Mit Salzlampen kenne ich mich nicht aus, aber mein Freund benutzt das Salin-System zur Salzlufttherapie. http://www.salin-medicair.de/salin-air/salin-und-bronchitis/ Das ist ein Gerät, das feine und ganz trockene Salzpartikel in die Raumluft bläst und dadurch ein Reizklima wie an der Nordsee erzeugt. Das ist Balsam für die Atemwege. Er hat dadurch seine chronische Bronchitis in den Griff gekriegt.

Im Prinzip wirkt es esben positiv auf die Psyche. Wenn du schreibst es wird trotz Therapie nicht besser, so meinst du wohl die ärztliche Behandlung. Was hältst du denn von einer Psychotherapie? Oft ist das ursprüngliche Problem nämlich Psychisch (unverarbeitete Trauer, Trennung meist in der Kindheit) Das wäre doch vielleicht mal ein Ansatz.

danke, ich bin schon seit Jahren in Psychotherapeutischer Behandlung gewesen. Ja, du hast recht, die Psyche spielt eine große Rolle bei Atemproblemen. Die chronische Bronchitis habe ich schon seit ich ein Baby bin, das Asthma seit ca. 8´Jahren. Normalerweise hat sich das Asthma nach so 2-3 Wochen nach Besserung der Bronchitis wieder normalisiert nur diesmal wirds nícht besser (trotz Cortison und Langzeitbetamimetikum). Psychisch gehts mir momentan recht gut, habe eine neue Stelle die mir viel Spaß macht. Aber ich werde es trotzdem prüfen, ob sich mal wieder was versteckt hat.

Trotzdem bleibt die Frage ob eine Salzlampe hilft, da mir der Aufenthalt in der Salzgrotte sehr gut getan hat. (Nur kann ich da nicht täglich stundenlang hin, muss arbeiten).

Vielen Dank für deine Antwort.

0

Habe ich Atemnot wegen meiner Einbildung?

Ich bin 12 Jahre alt und w. Ich hatte einmal in der Dusche einen Schwindelanfall und sah 20 - 30 sec. Nicht mehr, ich glaube es war weil es zu heiß war. Ich hatte Atemnot. Jetzt habe ich sehr viel Angst vor Atemnot und dass ich eine Krankheit wie Asthma habe... Ich habe aber auch vor vielem Angst: d. H. Es kann auch die Psyche sein die mir irgendwie einen streich spielt. Denn ich glaube ich bilde mir ein Atemnot zu haben :(

Bitte helft mir! Meine Mutter sagt ich bilde mir dass ein. Ich habe keinen Husten, etc. Ist es Krebs oder Asthma??

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen einer chronischen Bronchitis und einer COPD?

Hallo

Ich habe seit 18Jahren Asthma bonchiale und seit ca 3Jahren kommt auch eine chronische Bronchitis dazu. Ebend mit den typischen Symptomen: Husten,Giemen und Brummen beim Atmen,Luftnot,Auswurf und ebend ab und an Fieber. Mein rekort liegt bei ca 10x Bronchitis in einem Jahr d.h. die eine war gerade weg und die nächste hat begonnen. Ich nehme auch 2Medikamente. Das eine jeden Tag morgens und abends(Viani Forte Diskus 50/500) und das andere bei bedarf(Berotec 100). Naja da bei mir besonders morgens der Husten am schlimmsten ist und auch fast immer was dabei raus kommt habe ich den Verdacht das sich bei mir eine COPD bildet. Könnte das sein??? Und wo ist eigendlich der genaue Unterschied zwischen chronischer Bronchitis und COPD??? Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Danke und LG

Unheiligfan22

...zur Frage

Ständig Schleim im Hals, bei jeder Bronchitis schlimmer werdende Atemnot und auch bei normaler

Belastung. Bronchitis hatte ich in den letzten 6 Jahren ca. 35 mal. Bin quasi permanent dauerkrank. Die Bronchitis zieht sich immer über einige Wochen. Bei mir wurde vor 11 Jahren schon mal alergisches Asthma diagnostiziert, dann hatte ich einige Jahre Ruhe und nun geht auch der Allergiemist wieder los.

Nun mal meine Frage hängt das alles irgendwie zusammen? Kriege langsam echt die Krise und os schnell bekommt man hier auch keinen Termin beim Lungenfacharzt.

...zur Frage

Kann Asthma ein Grund für sehr oft auftretende Erkältungen und Atemwegsinfektionen sein?

Ich bin wie geschrieben oft krank.

Das erste mal hatte ich einen Athmaanfall als ich 12 gewesen bin. Ich konnte keine 20 m normal laufen ohne Atemnot zu kriegen. Da wurde dann schließlich beim Arzt allergisches Asthma fest gestellt. Ich reagiere ganz ordentlich auf alle möglichen Pollen (vor allem Birke und Beifuß waren eine absolute Qual), Milben und Tierhaare. Jut, heute habe ich so gut wie keine Probleme mehr mit Pollen, zumindest nicht in den letzten Jahren. Zwischen Winter und Herbst hatte 1 bis 2 mal eine asthmatische Bronchitis jedes Jahr. Auch bei körperlicher Belastung hatte und habe ich Probleme mit Atemnot. Aber weitere Tests und Behandlungen hat es im Bezug auf Asthma in den letzten 10 Jahren nicht gegeben. Ich habe damals auch kein Asthmaspray bekommen. Die Asthmaanfälle sind glücklicherweise immer ohne Inhalator wieder vorbei gegangen. Konnte nach 10 Minuten meistens wieder normal atmen. Irgendwie habe ich halt gelernt damit umzugehen.

Dann wurde bei mir vor 4 Jahren nach eineer verschleppten Grippe Infektasthma festgetellt und mit einem Inhalator behandelt.

Seitdem bin ich sehr oft krank mit ständiger Bronchitis und Infektionen der oberen Atemwege. Habe dann auch ständig Hustenanfälle mit Atemnot und und so ein Pfeifen. Glaubt ihr da könnte ein Zusammenhang bestehen?

...zur Frage

Habe gestern Abend pfeifende Geräusche beim Atmen gehabt?

Habe Allergischen Asthma bis hin zum richtigen

Kann das Pfeifen von astma Kommen oder habe ich eine Bronchitis

Generell fühle ich mich nicht schwach oder habe kein Husten

Aber bei Belastung bekomme ich auch Atemnot und merke wie sich meine Atemwege zusammenziehen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?