Hilft ein ''von'' vor dem Familiennamen, in der Job Suche?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Der Name ist nicht entscheidend für die Auswahl eines Bewerbers. Da geht es um klar definierte Kriterien: erbrachte Leistung, Erfahrung, Passung der Kompetenzen des Bewerbers zu der ausgeschriebenen Stelle.

Ein Adelstitel, der durch das "von" signalisiert wird, ist jedoch auffällig, einfach deshalb weil es seltener vorkommt. Das bedeutet aber lediglich, dass man auffällt, nicht in welche Richtung.Denn für manche ist ein "von" positiv, für viele andere jedoch negativ belegt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eher verschlechtert es die Chancen. Letztlich hängt es aber vom Einzelfall und der Spleenigkeit des Personalentscheiders ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein bißchen.

Es sei denn, man bewirbt sich für eine Stelle als Repräsentant eines Unternehmens. Da macht sich ein Titel oder ein Adelsprädikat ganz gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob du jetzt von Adelsgeschlecht bist oder nicht interessiert einen Arbeitgeber kaum. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt darauf an, wo du dich bewirbst. In einem Tattoostudio wohl eher nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein ich denke auf sowas schaut man heute nicht mehr. Außer der Name wäre noch sehr bekannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von Wegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Zeiten sind schon lange vorbei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen: nein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das "von" ist Teil des Namens und steht nicht davor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?