Hilft die Hypnosetherapie eigentlich wirklich gegen Depressionen?

7 Antworten

Hallo Erdbeermus,

ich mache zur Zeit eine Psychotherapie bei einem Diplompsychologen, der auch Hypnose anwendet (als Kassenleistung). Du brauchst nicht zu befürchten, das du in der Hypnose etwas tust oder sagst was du nicht willst. Du kriegts wirklich alles mit, was der Therapeut zu dir sagt und was du antwortest. Du kannst dich auch nachher gut daran erinnern. Ich fühle mich unter Hypnose sehr entspannt und meine Ängste lassen nach. Ich kann dir so eine Therapie empfehlen, weil ich glaube, dass sie bei Depressionen sehr hilfreich sein kann. Ich wünsche dir alles Gute,

Ziggi

Hi, also manche Antworten finde ich hier schon sehr...naja, sagen wir mal komisch. Ich sehe das Thema etwas ernster, hier fragt jemand, sicher nicht ohne Grund, ob man helfen kann und dann kommt so ein Quark bei um(zum Teil jedenfalls)?!

Ok, zur Hynose, es ist sicher auf der einen Seite wichtig, wer die hypnose macht, da man natürlich, so wie man helfen kann, auch viel Probleme dabei schaffen könnte. Es kommt auf den Patienten an, wie kommst Du auf Hypnose? Hast Du schon eine Therapie gehabt? VT (Verhaltensth.) oder TP (tiefen fund. Psychoth.)? Es spielt alles zusammen.

Und ja, wenn der Betroffene es will und mit arbeitet, kann die Depression zur Vergangenheit gehören, letztlich ist es aber so, das jeder selbst auch mitarbeiten muss, dieses "Ich leg mich aufs Sofa und alles wird gut" ist nicht ganz so.

Hypnose ist derzeit (so wie schon jemand schrieb) kein zugelassenes Kassenverfahren, jedoch unter Fachleuten schon lange erwartet, das Hypnose anerkannt wird, als Testverfahren bei z.B. der BG kann die Hypnose schon abgerechnet werden.

@Fantasie23, ....ich glaube Deine Auffassung der Therapie ist etwas am Ziel vorbei. Einen Schuldigen suchen?!......kann Dir mal sagen, das es bei vielen Patienten den Schuldigen schon lange gibt, die Frage ist, wie die Opfer mit den Folgen umgehen können und genau dabei kann man einiges erlernen! Nun Gut, ich hoffe ich konnte helfen, übrigens bieten manche Therapeuten Hypnose nur als Privatleistung an, andere bauen es in ihre "normale" Therapie mit ein. LG

eine super Antwort. Vor allem auch das mit dem "Schuldigen", stimme dir voll und ganz zu!

0

Hypnose kann helfen, ist aber noch stark umstritten und wird daher auch nicht von Krankenkassen unterstützt. Eine Therapie könnte folglich auch sehr kostenspielig werden.

Was möchtest Du wissen?