Hilft der Verzicht auf Masturbation bei Depressionen?

7 Antworten

Ich glaube,diese Videos haben entweder einen widerlichen,pseudoreligiösen Hintergrund oder hängen irgendwelchen Theorien nach,von Tschacka bis Kacka. Die katholische Kirche verbietet Selbstbefriedigung und sexuelle Kontakte außerhalb der Arterhaltung,was das bringt,davon können Dir viele Minstranten ein Liedlein singen,nur müssen sie dabei stehen,sitzen tut noch n bisschen weh. Diese „Onan“ Geschichte kam daher,daß damals diverse Stämme durch die Frühzeit gestolpert sind,und nur wer größer,zahlreicher war,hatte Chance auf Einfluss und Überleben. Also ruff uff de Muddi und durch,und nicht zum Spaß. Das ist tausende Jahre her,war aber da schon einer der ersten Sargnägel für die Menschheit. Selbst wenn wir alle nur noch Elektroautos essen,bei 10 Milliarden ist Bumsfallera auf dem Planeten.

Natürlich ist ein freudloses Selbstschrubben ein Zeichen,daß es ein Problem gibt. Und manche Menschen hatten in Askese auch wirklich einschneidende Erlebnisse in der Überwindung der Gier. Aber viele scheiterten auch Elend und vergriffen sich an wemauchimmer !

Alpha sein? Wirklich jetzt? Siehst Du,was die Alphas aus unserer blauen Kugel gemacht haben?? Nicht wirklich erstrebenswert,oder?

Noch einer mit LibanonAuspuff in Kreuzberg? Noch ein Händchenwedelnder GhettoStotterer mit Frauen,deren Sitzorgane Parkinson haben??

Depressionen können zu Libidoverlust führen. Es sollte bekannt sein,woher die Depressionen kommen. Reaktion auf schlimmes Erlebnis? Endogen,also von innen kommend,ohne erkennbaren äußeren Grund? Greift wie eine Volkskrankheit um sich,die Zeiten sind schwierig,die Zukunft ungewiss,die alten Rezepte bringen‘s nicht mehr. Wenn Du verspannt bist,oder Dich ein Anblick zum Vibrieren bringt-Tu es. Aber lass es nicht das Einzige sein,was Dich „hochbringt“. Aber eine nette Abwechslung,ein kleiner Rausch ohne Kater. Und dann .. Händewaschen,es gibt noch genug Leben zu leben. Alles Gute.

Pfff.

Alles soll irgendwo schaden, irgendwo nicht gut für den Körper sein, irgendwo nicht förderlich für Gesundheit, Genesung etc.

Meiner Meinung nach ist darauf tatsächlich oft Rücksicht zu nehmen, jedoch bei weitem nicht so oft und so kleinkariert, wie es einem weiß gemacht werden soll.

Masturbation hat keineswegs nur Nachteile.

Macht unproduktiv

Ja, vielleicht währenddessen. Da kannst du wohl schlecht etwas anderes tun. Nach dem Orgasmus stellt sich hormonell bedingt eine Ruhephase der Entspannung ein. In so fern kann sich das durchaus "hemmend" auf die Tagesaktivität ausüben. Heißt: einfach gut Timen, wann man sich die Auszeit nehmen kann und wann nicht. Achtest du jedoch auf einen vernünftigen Zeitpunkt, wird dich im allgemeinen...

führt zu Depressionen

...ein allgemein verstärktes Glücksempfinden erwarten, da bei der Masturbation Glückshormone ausgeschüttet werden. Daher sollte eher das Gegenteil der Depression der Fall sein. Was man jedoch ab und zu hört ist, dass sich Männlein und Weiblein nach der Masturbation schlecht fühlen. Das ist dann aber jedoch auf ein angeschlagenes Moralempfinden zurück zu führen und sollte jeder mit sich ausmachen, ist an sich aber von dem von dir angesprochenen Thema distanziert zu betrachten.

Man wird nicht erfolgreich

Wer seinen Misserfolg auf sein Masturbationsverhalten schiebt, hat eben diesen Misserfolg auch verdient. Ziemlich großer Bullshit.

Man verhält sich nicht Alpha

Okay. Gerne. Wenn Alpha bedeutet, dass ich als Macho frauenverachtend und mit mehr Selbstbewusstsein als mit gut tut, GZUZ hörend durch die Berliner Gassen laufe, oder mit meinen Benz auf Kredit abbezahlen möchtegern Freunden mit rasierten Augenbrauen abwechselnd am selben Shishaschlauch lutsche, dann möchte ich bitte alles sein, nur nicht Alpha.

Im Endeffekt muss das jeder für sich wissen, ich habe noch keinerlei Nachteile der Masurbation bemerkt.

Probiers doch einfach aus. Möglich, dass dir das irgendwie guttut, ich kanns mir aber nicht vorstellen.

Aber gut, jedem das seine.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?