Hilft das Finanzamt bei meinen Steuern?

4 Antworten

muss ich ja je nach Menge ein Gewerbe oder Kleingewerbe anmelden.

Kleingewerbe gibt es nicht, man kann keine anmelden.

Dann muss ich ja neben der normalen Steuererklärung noch andere Dinge ausfüllen.

Umsatzsteuererklärung, Gewerbesteuererklärung, ggf. Umsatzsteuervoranmeldung. Je nachdem in welchem Umfang das ganze betrieben wird.

Kann man also zum Finanzamt gehen, wenn es soweit und die helfen einem dann dabei vor Ort die nötigen Unterlagen auszufüllen?

Nein dazu ist das Finanzamt nicht befugt.

Es sagt dir höchstens welche Formulare benötigt werden. Diese auszufüllen ist deine Aufgabe. Wenn du dafür Hilfe brauchst musst du dich an einen Steuerberater wenden.

Und was für Unterlagen muss man als Kleinunternehmer überhaupt ausfüllen?

  • Fragebogen zur steuerlichen Erfassung
  • Einkommensteuererklärung inkl. Anlage G
  • Gewinnermittlung formlos oder als EÜR
  • Umsatzsteuererklärung (wird ggf. drauf verzichtet wenn Tätigkeit grundsätzlich umsatzsteuerfrei).
  • Umsatzsteuervoranmeldung, Gewerbesteuererklärung, Lohnbuchhaltung werden zum Thema wenn dein Unternehmen evtl. mal größer ist, du Mitarbeiter beschäftigst etc.

Denk dran, dass die Selbständigkeit auch Einfluss auf die Sozialversicherung haben kann (Krankenkasse, Rentenversicherung, Berufsgenossenschaft, IHK, etc.).

Zum einen gibt es kein Kleingewerbe. Das kennt das Gewerberecht nicht. Es gibt ein Gewerbe und fertig.

Das was du wohl meinst ist die Kleinunternehmerreglung nach § 19 UstG. Und das ist eine steuerrechtliche Angelegenheit und betrifft nur die Umsatz( Mehrwertsteuer). das bedeutet, dass du bis zu einem jahresumsatz ( nicht Gewinn) von 17.500€ von der MwST zahlung rückgestellt bist. Du darfst auf deinen rechnungen die MwST nicht extra ausweisen und du darfst deine verausgabte MwST beim Finazamt nicht geltend machen.

Alle anderen Steuerarten und Abgaben bleiben davon unberührt.

Sovile dazu.

Zum anderen: Das Finazamt darf KEINE Beratungen erbringen.

Du musst dir einen Steuerberater suchen.

Einen Tipp an dich: da du völlig bar jeglicher Kenntnisse im bezug auf Gewerbe und Selbstständigkeit bist, solltest du als erstes einen Kurs für Existenzgründer besuchen. Dort erfährst du die wichtigsten Dinge und Begriffe, die ein Selbstständiger/Gewerbetreibender wissen muss.

Mit deinen Kenntnissen fährast du unweigerlich gegen die Wand.

Ich empfehle dir, im Internet nach dem Suchbegriff existenzgründer zu suchen. Dabei findest du ganz viele Seiten, wo du erst mal ein Grundwissen bekommst was alles nötig ist. Das wäre der beste Anfang für dich.

Wenn du dann eine konkrete Frage hast, weil du was nicht verstehst, kannst du hier fragen. Ein kompletter Lehrgang würde den Rahmen hier sprengen.

Das Finanzamt hilft dir bei allgemienen Fragen, z.B. welches Formular du für einen bestimmten Zweck ausfüllen musst. Aber die können und dürfen nicht beim Ausfüllen helfen.

Weißt du denn, was jetzt zum Beispiel eine Steuerberatungssitzung kostet, bei der dann das geklärt wird, damit man safe ist?

Wäre ja eine einmalige Sache, sonst nur telefonisch, wenn es Probleme geben sollte.

0
@lsfarmer

Nein das weiß ich nicht. Kann man vielleicht auch nicht allgemein sagen, weil es auf die Zeitdauer ankommt.

Ein Steuerberater kostet bei Abrechnung nach Zeitaufwand ca. 100 Euro pro Stunde. Das ist echt nicht wenig. Und das ist raus geschmissenes Geld, weil wenn du mal 1 oder 2 Stunden Zeit investierst, im Internet Seiten über Existenzgründer zu lesen, dann weißt du schon nahezu alles was du fürs Erste wissen musst. Daher die Empfehlung in meiner Antwort. Es kann später vielleicht noch viele spezielle Fragen, wo das Geld für einen Steuerberater sinnvoller angelegt ist.

0

Steuererklärung Kleinunternehmer §19

Gemäß §19 habe ich mich von den Steuern befreien lassen. Ich habe meine Kleingewerbe im Juli angefangen.

Nun meine Frage, muss ich eine Steuererklärung abgeben? Oder was muss ich überhaupt etwas abgeben? Wenn ja, wo bekomme ich die speziellen Unterlagen dafür her? Da es ja keine normale Erklärung wird.

Danke schon mal

...zur Frage

Wann muss ich als Kleinunternehmer eine Steuererklärung machen?

Hab mich letztes Jahr als Kleinunternehmer gemeldet und steuerbefreien lassen. Wannn muss ich denn jetzt die erste Steuererklärung machen? Bekomm ich automatisch Post vom Finanzamt?

...zur Frage

Richtig Fragenbogen zur steuerlichen Erfassung ausfüllen (Kleingewerbe §19 Umsatzsteuerbefreit)

Fragenbogen zur steuerlichen Erfassung ausfüllen (Kleingewerbe §19 Umsatzsteuerbefreit)

Ich hab gerade den Fragenbogen vor mir liegen jedoch weiß ich nicht welche Felder ich unbedingt ausfüllen muss.... wenn ich den nach Kleinunternehmer Reglung vorgehe ( Es wird die Kleinunternehmer Regelung $ 19 Abs.1 in Anspruch genommen wird.

Ich benötige Hilfe ....

Wäre wirlich sehr dankbar dafür

Bitte keine dumme Kommentare

...zur Frage

Steuern - Kleingewerbe?

Hallo zusammen,
Ich habe folgende Verständnis Frage zur Steuererklärung.

Ehefrau hat sich Anfang 2017 mit einem Kleingewerbe selbstständig gemacht und übers ganze Jahr einen Umsatz von 11.000€ und einen reinen Gewinn von 8000€ erwirtschaftet.

Ehemann ist das ganze Jahr über Arbeitnehmer gewesen und ein brutto Jahreseinkommen von 44.000€ erhalten.

Der Gewinn der Ehefrau wird  in der Steuererklärung in Anlage S eingetragen richtig ? Wird dieser Gewinn in irgendeiner weise versteuert, oder liegt er grundsätzlich unter den Freibeträgen und wird somit vom Finanzamt ignoriert?

Oder wird sogar zum Einkommen vom Ehemann zugerechnet und darüber versteuert ?

Vielen Dank im Voraus
Liebe Grüße

...zur Frage

Kannmir jemand bei der Steuererklärung als nebenberuflicher Kleinunternehmer helfen?

Hey ihr,

Seit diesem Jahr gibt es die Pflicht Anlage EÜR in seiner Steuererklärung fürs Kleingewerbe auszufüllen.

Ich verdiene mit diesem Kleingewerbe unter 1000€ im Jahr und schreibe meinen Rechnungen ohne MWST. Soweit alles gut.

Wo trage ich im Formular denn meine Betriebseinnahmen ein? Kann mir da jemand nen Tipp geben?

Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen!

BG, Ernie

...zur Frage

Gewerbe abmelden vor Formular zur steuerlichen Erfassung?

Hallo,
ich habe im letzten Jahr ein Gewerbe (Kleingewerbe) angemeldet - es geht hauptsächlich um das schalten von Werbung im Internet (Affiliate). Ich habe nun nach knapp einem Jahr endlich das Formular für die steuerliche Erfassung vom Finanzamt erhalten. Am liebsten würde ich jedoch das Gewerbe wieder abmelden, da es sich einfach nicht lohnt. Meint ihr ich muss den Fragebogen trotzdem noch einreichen, oder kann ich meine Situation dem Finanzamt erklären und das Gewerbe aufheben - ohne den Fragebogen jetzt noch auszufüllen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?