Hilft Calcium bei schlechten Zähnen!?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Weiße Zähne sind nicht gesünder als gelbliche. Teilweise ist der "Farbton" sogar genetisch bedingt. Natürlich kann man sie auch durch Rauchen gelb kriegen...

Bleichen und stark scheuernde Zahncremes halte ich für kontraproduktiv - ist sicher nicht gut für die Substanz.

Karies ist natürlich was anderes als eine Gelbfärbung. Dagegen helfen entsprechende Zahncremes (wobei Fluorid auch kritisch gesehen werden kann), Xylit(ol), reichlich und gut puffernder Speichel, und Vitamin D. Calciummangel ist eher selten und kann durch entsprechende Ernährung leicht verhindert werden (Milchprodukte sind allerdings gar nicht so gut - grünes Gemüse bringt mehr). Vitamin D dagegen ist, zumindest in den kalten Monaten, Mangelware. Man kann tatsächlich davon ausgehen, dass hierzulande die meisten Menschen irgendwann im Winter leere Depots haben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche Menschen haben auch (häufig genetisch bedingt) einen schwachen Zahnschmelz, sodass die Zähne häufig Löcher haben und somit auch "schlechter werden". Der Normalbürger nimmt übrigens durch die Nahrung eher zuviel Calcium auf, ein Mangel ist sehr selten. Zahnprobleme haben häufig andere Ursachen als calcium mangel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?