!Hilft bitte! Abhauen aus einer Geschlossenen Psychiatrie?

9 Antworten

Ich kann nur aus Erfahrung sprechen, es kann natürlich überall anders gehandhabt werden.

Unterstützung zum abhauen, wie die Person aus der Klinik bei sich schlafen lassen etc wird soweit ich weiß nicht bestraft oder hat Konsequenzen.

Für die Person aus der Psychiatrie hat es die Folge (bei uns war das so) 24h Zimmeraufenthalt und anschließend erstmal keinen oder nur eingeschränkten Ausgang.

Wenn man nicht freiwillig zurück geht in die Klinik, wird eine Polizeifahndung rausgegeben und wenn man sich in der Klinik halt wehrt wird man fixiert unter gegebenen Umständen.

Ich kann nur davon abraten so 'nen Mist zu veranstalten, letztendlich bringt es nichts und hat für die Person die stationär in der Psychiatrie sich befindet nur Nachteile.  

Doch losthopexoxo.

Beihilfe zum Ausbruch ist strafbar.

0
@NetzBeratung

Der entsprechende Paragraph ist mir nicht bekannt - aber wenn man dafür sorgt, daß ein Minderjähriger nicht die Therapie bekommt, die für ihn geeignet ist, dann ist das sicher eine Straftat - besonders wenn es gegen den Willen der Leute geschieht, die für die Personensorge zuständig sind.

0

Das ist richtig. Es gibt weder für das "Abhauen" noch für Unterstützung dazu einen Straftatbestand.

Den es gibt nur für die Unterstützung zum Ausbruch aus einer Strafanstalt.

Sinn macht das Abauen nicht. Anhand Eurer Kommunikation wird schnell ermittelt, wo sich der Flüchtige aufhält.

2
@NetzBeratung

Klingt jetzt vllt banal: aber würden die uns finden wenn wir über die Grenze hinaus sind? in Holland oder in Spanien oder etc..

Und nein ich habe keine missbrauchliche Absichten.... 

0

Ich denke aus lange Sicht gesehen auf jeden Fall ja, mal davon abgesehen, dass euer Vorhaben utopisch ist und definitiv keine gute Idee.

Die Klinik ist für die minderjährige Verantwortlich und wird die Polizei alarmieren.

1

Da du Strafmündig bist und wenn die Person gesucht wird könnten zumindest hohe Kosten auf dich zukommen! Das die Person gesucht wird davon ist auszugehen da die Person erstens Minderjährig ist und zweites Erkrankt ist! Die kosten die bei einer Polizeiaktion anfallen kenn ich nicht aber billig wird das nicht!

Wende dich an seine Eltern die haben das Aufenthaltsrecht außer es richtet sich gegen das Wohl des Kindes! Wenn die Klinik so schlecht ist können die veranlassen das er verlegt wird in eine andere Klinik!

Du weißt nicht wirklich wie schwer dein Kumpel erkrankt ist und ich weiß es auch nicht aber da würde ich selbst um nicht mir noch meinem Kumpel zu Schaden sowas unterstützen!

Das klingt sehr danach, als wenn Du eine minderjährige Person entführen willst. Das Aufenthaltsbestimmungerecht liegt bei den Erziehunhsberechtigten, nicht bei Dir.

Ich bin mir sicher, daß es sich hierbei um eine "Entziehung Minderjäriger" gem. § 235 Strafgesetzbuch handelt.

Strafrahmen: Bis zu 10 Jahre Haft.

Danke dir ;)

0
@MrXmagPommes

Damit es kein Mißverständnis gibt:

Ich kann mir durchaus vorstellen, daß Dir die Strafandrohung bei diesem Menschen egal ist. Daß Dir also dieser Mensch es wert ist, eine Straftat zu begehen. Ich werde den Teufel tun, Dich zu einer Straftat aufzufordern.

Im 5. Jahrhundert vor Christus schrieb ein oller Grieche ein sehr, sehr tolles Theaterstück: Antigone von Sophokles. Da geht es darum, ob es aus moralischen Gründen richtig sein kann, gegen staatliche Gesetze zu verstoßen. Lies das Mal!

Ob es richrig sein kann, kann jeder nur für sich selber in einer konkreten Situation entscheiden. Und er muß dann auch bereit sein, die starfrechtlichen Konsequenzen zu tragen.

3

Was möchtest Du wissen?