Hilft BEMER wirklich?

3 Antworten

Hallo Andrea,

meine Freundin ist Physiotherapeutin, ihr Mann naturheilkundlich orientierter Allgemeinmediziner. Die beIden waren sehr neugierig auf den BEMER und haben deshalb einen gekauft. Meine Freundin hat ihn bei unterschiedlichen Patienten und Diagnosen getestet und wirklich null Effekt damit erreicht. Der einzige Patient, bei dem ihr Mann damit "Erfolg" hatte, war ein 23jähriger, physisch kerngesunder, aber leicht hypochondrisch veranlagter, junger Mann. ;-) 

Seit diesen Erfahrungen raten sie allen Patienten davon ab, Geld dafür auszugeben. 

Liebe Grüße 

Lilly "Tanzistleben"

Ich habe da keine eigenen Erfahrungen und habe mir das erstmal in Ruhe angesehen. Ich behaupte jetzt einfach mal: Das kann hier nicht helfen, angeblich! hilft es, die Durchblutung zu fördern. 

https://deutschland.bemergroup.com/de

Hier handelt es sich um eine künstliche Kniegelenke und um eine künstliche Hüfte!! und um Schmerzen nach einem Unfall.

Ich würde mir das Geld sparen und es lieber in einem Besuch bei einem Osteopathen investieren - da kommt wenigstens was dabei raus.

lg Lilo

11

Sind 1-2 mal die Woche beim Osteopathen und meinem Freund wurde vom Osteopathen empfohlen so was mal aus zu probieren. bei meinem Großvater habe ich eben diese bedenken durch die künstlichen Gelenke

0
54
@Andrea275

Ich weiß nicht recht, ich traue solchen Geräten nicht. Es soll angeblich die Durchblutung fördern, was soll das nutzen bei künstlichen Gelenken?

0
11

Da bin ich mir eben unsicher aber mein Freund hat keine künstlichen Gelenke nur mein Großvater

0
11

Danke hab ich schon gelesen aber da schreiben sehr viele die keine Erfahrungen damit haben und es von Grund auf schlecht machen. ich suche nur nach Erfahrungen und nicht nach Theorien 😅

0
60
@Andrea275

Ich halte das ganze für Humbug und Geldverschwendung, damit kann man keine Krankheiten und Unfallschäden heilen.

2

Erst Knie schmerzen und jetzt starke Hüftschmerzen.

Hallo, vor Zwei Jahren fing bei mir die Knieschmerzen an. Nach etliche Krankengymnastik besuche, welche rein gar nichts brachte, wurde festgestellt das meine Kniescheibe zu flach angelegt ist. Dann sollte ich zu Medisport, welche die Schmerzen stärker gemacht hat. So habe ich jetzt die Schmerzen einfach hin genommen. Und seit neusten schmerzt meine Hüfte beim laufen und manchmal auch einfach so. Gestern habe ich mich nur hingesetzt und seit den kann ich nichts mehr machen, mich hat es schon tränen gekostet und Bett zu gehen.. Die Schmerzen sind immer mal an der rechten so wie auf der linken Seite wie bei den Knien. Momentan tut mein linkes Hüftgelenk weh, ich liege nur und merke den Schmerz, wenn ich mein Bein bewege schmerzt es sehr..

Woher kommen die Schmerzen? Haben die etwas mit den Knien zu tuen? Soll ich das Gelenk kühlen oder wärmen?

Ich habe am Dienstag ein Termin bei meinen Hausarzt. Ich bin außerdem 15 1/2 , 1,64 groß und wiege um die 45 kg

...zur Frage

Künstliches Koma Epilepsie?

Diese Fragen beschäftigten mich schon seit langem. Ich habe gelesen, dass man wenn man z.B. den status epilepticus erreicht und die Anfälle nicht von alleine aufhören in ein künstliches Koma versetzt werden muss/kann (?). Wie lange muss man dann in dem künstlichen Koma bleiben? & was passiert dabei ? Was machen die Ärzte? Kann man sich danach noch an irgendwas erinnern? Hat es irgendwelche Auswirkungen auf das Gehirn etc.? Und vllt könnte mir noch jmd ganz genau erklären wann man bei einem epileptischen Anfall ins künstliche Koma versetzt werden muss? (Falls das was ich oben geschrieben nicht vollkommen stimmt) Ich hoffe das ihr mir etwas Klarheit verschaffen könnt, ich selbst habe keine Epilepsie doch ich interessiere mich wirklich sehr für diese Krankheit! Danke im voraus. (:

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?