Hilft Basilikum beider Zähmung von Degus? =)

...komplette Frage anzeigen

DAS ERGEBNIS BASIERT AUF 2 ABSTIMMUNGEN

Nein 50%
Ja 50%
Villeicht 0%

2 Antworten

Nein

Hallöle,

Basilikum wirkt in erster Linie vor allem darmregulierend. Da es zudem wie viele andere Kräuter ätherische Öle enthält sollte es nicht in übermäßigen Mengen angeboten werden, sondern immer mit weiteren Kräutern, Gräsern und Blättern angeboten werden. So können die Tiere anhand der breiten Auswahl instinktiv das fressen, was ihr Körper gerade braucht.

Um neue, noch scheue Tiere an den Menschen zu gewöhnen eignen sich meines Erachten Leckerlies wie z.B. Sonnenblumenkerne, Erbsen/Karottenflocken besser dazu um die Tiere langsam an die menschliche Hand zu gewöhnen. Wenn die Fellnasen dann erst einmal gelernt haben, das von der menschlichen Hand keine Gefahr ausgeht, dann wird sich im Laufe der Zeit ein Vertrauensverhältnis festigen, sofern man nicht den Fehler macht die Tiere greifen zu wollen.

Natürlich sollte man sich in Geduld üben und nicht gleich zuviel erreichen wollen. Zuviele Leckerlies sind ja auf Dauer auch nicht gesund ;-)

Bei unseren Degus hat vor allem der Freilauf vor dem Käfig geholfen. Da haben wir uns reingesetzt und die Degus konnten auf uns zukommen (wenn sie wollten) und auf uns rumklettern. Wir haben immer mit beruhigender Stimme unseren Degujungs kleine Geschichten erzählt, damit sie sich vor allem an unsere Stimmen gewöhnen, denn auch das schafft Vertrauen.

Am wichtigsten ist: Geduld, Geduld und noch mehr Geduld zu haben :-)

LG Trinity

Bei der Zähmung von Degus helfen vor allem Geduld und Leckerchen. Wenn deine Degus nun total Basilikum abfahren, kannst du sie natürlich auch damit bestechen. Bei den allermeisten wirst du mit Sonnenblumenkernen, Erbsenflocken und Co aber deutlich mehr Erfolg haben.

Von einer beruhigenden Wirkung von Basilikum wäre mir allerdings nie etwas aufgefallen. Und ich gebe das Zeug regelmäßig, da es ein leicht zu pflegendes für Degus gut geeignetes Küchenkraut ist.

Was möchtest Du wissen?