Hilfszügel zur Hinterhandaktivierung

4 Antworten

Hallo, probier es mal mit einer Doppellonge las dir aber vorher von jemandem der sich damit auskennt zeigen wie es geht. Alles was vom Sattel aus geht kannst du auch mit der Doppellonge erreichen. Ich selbst lehne alle Hilfszügel ab da sie mehr schaden als helfen.

Ich longiere mit Longiergurt und Ausbindern.

Ich hab mit diesem Produkt zwar keine Erfahrung, aber es ist extra für verstärkte Hinterhand Arbeit gemacht und auch leider relativ teuer, aber kannst es dir ja mal im internet angucken :)

http://www.schockemoehle.net/shop/product_info.php?cPath=179_158_212&products_id=1036

Bei diesem "Folterinstrument" (sorry anders kann ich es nicht nennen) bekommt das Pferd bei JEDEM SCHRITT einen RUCK ins MAUL das ist sehr SCHMERZHAFT für das Pferd

4

Hilfe!! Das Ding gehört in ein Foltermuseum! Das Pferd reißt sich bei jedem Schritt selbst eine rein, und das wirklich bei jedem - wie soll denn da was lockeres entstehen?! Schau dir mal an, wie weit es den Trensenring auf dem Bild rauszieht - die Gummischeiben sind da sicher nur drauf, damit man die Maulwinkel nicht sieht...

4
@Aristella

schockemoehle halt, der kürzt ja gerne die Ausbildung ab auf Kosten der Pferde...

2
@Wolpertinger

Deswegen ist er ja auch so ein guter Geschäftsmann. Nach dem Verkauf ists ja nicht mehr sein Problem, so lange halten die schon durch dass die Gewährleistung nimmer greift...

2

Wenigstens hängen deine Hilfszügel nicht in der Trense (hoffe ich).

Google mal nach Körperband à la Tellington-Jones. Das hilft vielen Pferden, dass sie sich ihrer Hinterhand überhaupt bewusst werden.

Was möchtest Du wissen?