Hilfsarbeiter wechsel der Krankenkasse notwendig?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn deine Ausbildung beginnt musst du dich sowieso selbst versichern. Dann kannst du das genau so gut jetzt schon. Du kannst natürlich bei der gleichen Kasse bleiben. (Außer, deine Eltern wären privat versichert)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Tätigkeit als kurzfristige Beschäftigung laufen kann, so wäre sie sozialversicherungsfrei.

Könntest dann in der PKV bleiben.

Bei Beginn einer betrieblichen Ausbildung tritt Versicherungspflicht in der GKV ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sheldon
13.07.2016, 16:04

Also es ist ein normaler Arbeitsvertrag, befristet bis Ende des Monats, bekomme 8,50€/Stunde brutto. Da kann man die PKV weiterlaufen lassen erstmal? Bis klar ist ob ich die Ausbildung anfange?

Habe das hier mal gefunden zu sozialversicherungsfrei, das müsste ja dann zutreffen da nicht länger als 2 Monate.

"Zu den sozialversicherungsfreien Personen gehört auch die große Gruppe der geringfügigen Beschäftigten. Das sind Personen, die nur eine Beschäftigung mit einem monatlichen Entgelt bis 400 €, oder eine auf zwei Monate befristete Beschäftigung ausüben."

0

Sobald du eine Ausbildung oder eine sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis eingehst musst du dich so wie so selbst versichern.

Bei dieser sehr kurzfristigen Beschäftigung denke ich einmal kannst du bei Papa versichert bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, du musst gar nicht wechseln. Jetzt bist du eben familienmitversichert. Wenn du volljährig bist und n eigenen Job hast, suchste dir eben ne Kasse aus, die gut ist für dich, AOK, barmer, was weiss ich. jetzt brauchst du nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
12.07.2016, 21:50

ich bin zur Zeit über meinen Vater privat versichert

Das hast du überlesen, oder?

Familienversicherung und PKV? Gibbet net!

2

Was möchtest Du wissen?