Hilfsarbeiter trotz Abi und abgebrochenen Studium?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Pass mal auf kollege ich habe mein abi nciht in den sand gesetzt ich kann aich noch alles mögliche studieren

Wenn du alles studieren kannst dann gäbe es ja keinen Grund das jetzige Studium abzubrechen. Du schreibst "Das Studium muss ich abbrechen weil ich nicht lernen kann", was willst du dann da studieren wenn du nicht lernen kannst? Dein Abi glänzt auch nicht gerade. Da ist besser ein guter Realschulabschluss als ein schlechtes Abi. An deiner Situation ändert sich auch nichts indem du hier andere User angreifst die zwar ruppig ihre Meinung kund tun aber inhaltlich durchaus recht haben. Viele Möglichkeiten bleiben dir nicht. Entweder die Zähne zusammenbeißen und das Studium durchziehen, dir nochmalige Hilfe holen zu den Bewerbungsschreiben oder weiterhin mit Absagen zuhause sitzen. Ansonsten auch den Suchkreis von 250km erweitern.

Ruf doch einfach bei den Ausbildungsbetrieben deiner Wahl an und bitte um die Möglichkeit, für 1 oder 2 Wochen ein Praktikum zu absolvieren.

Dafür bekommst du ein Praktikumszeugnis und kannst damit beweisen, daß du etwas getan hast und in verschiedene Berufe schon reingeschnuppert hast.

Auf die Noten kommt es nicht an - sondern auf die soziale Kompetenz, Engagement, Teamfähigkeit und auch Konfliktfähigkeit. Überdenke das mal.

Wenn du einen Beruf mit dualer Ausbildung wählst, mußt du auch in die Berufschule gehen und am Ende schriftliche und mündliche Prüfungen ablegen - also mit dem Finden einer Ausbildung ist es nicht getan. Finden, Durchhalten, Abschließen heißt die Devise.

Du kommst mir vor, als seist du von vornherein irgendwie auf Krawall gebürstet. Personaler haben ein ganz feines Gespür - vielleicht solltest du das mal unter dem Gesichtspunkt betrachten und einen Gang runterschalten. Vielleicht sind auch deine Ansprüche zu hoch? Wenn die zweite Frage lautet: "und wieviel verdiene ich denn bei Ihnen" ist es ja auch fragwürdig beim Vorstellungsgespräch.

Wird dir wohl nix anderes übrig bleiben, wer nimmt schon jemanden, der ein solch mieses Zeugniss hat? Versuch doch über ne Abendschule oder Fachrichtungsbezogenes Abi dich weiterzubilden. aber mit nem weitaus besserem Ergebniss

schizein 09.06.2014, 14:51

Du hast doch selber nicht mal abi ey

0
peterobm 09.06.2014, 15:01
@schizein

und? 2 Gesellenbriefe und ein Meisterbrief; wozu dann Abi

Nachweisbar und kein leeres Gerede, werd aber trotzdem nix einstellen

0
schizein 09.06.2014, 15:18
@peterobm

Du hast keine ahnung. Du hast kein abitur. Du hast nicht studiert. Du kannst nix.

0
peterobm 09.06.2014, 15:37
@schizein

Das sagt der Richtige, das Abi in den Sand gesetzt und sich beschweren. Du hast zwar Abi aber anfangen kannst 0,0 damit. Wer nicht lernt, hat halt die Konsequenzen zu tragen. So ein Rotzlöffel könnte mein Sohn sein. Ein Studium absolvieren, wozu man keine Lust hat. Lieber Busfahrer; dazu brauchst auch kein ABI. Im Studium bist auch nicht fertig, aber ne grosse Lippe riskieren.

1
susicute 09.06.2014, 15:43
@schizein

Meinst du wirklich derartige Ausfälligkeiten motivieren andere dir hier ernsthaft helfen zu wollen?

1

Hallo schizein,

Wenn du auf fast alle Bewerbungen immer nur absagen kassierst und noch nicht einmal zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wirst, dann musst du an der Qualität deiner Bewerbungen arbeiten. Wirst du eingeladen und erhältst hinterher die Absage, gilt es dein Auftreten im Bewerbungsgespräch zu verbessern. Außerdem solltest du den Radius in dem du dich bewirbst vergrößern.

Richtiges, also effektives Lernen kann und muss man übrigens auch erst lernen. Das fällt den wenigsten wirklich leicht. Und wenn es jemandem leicht fällt, dann liegt das meist auch nur daran, dass sie es früh gelernt haben. Ich muss sagen, ich habe das auch erst gegen Ende meines Studiums begriffen wie es richtig funktioniert.Du solltest was das anbelangt nicht einfach die Flinte ins Korn werfen.

Poste doch mal eine deiner Bewerbungen hier. Dann kann man dir dazu Input geben. Die Qualität der Bewerbungen, die von der Agentur für Arbeit abgesegnet wurden hat (drücken wir es freundlich aus) ein sehr breites Spektrum. ;)

Lg Susan

schizein 09.06.2014, 14:51

Die Bewerbungen wurden schon von drei verschieden Jobcoaches gecheckt für die ih teilweise sehr viel Geld bezahlt habe. Und habe auch an vuelen Bewerbertrainigs teilgenommen.

0
susicute 09.06.2014, 15:31
@schizein

Das mag sein, nur hilft es dir doch nicht weiter. Brechen wir es auf die unangenehme Wahrheit herunter: Es wird der Bewerber genommen, dessen Bewerbung am meisten überzeugt. Offensichtlich ist das bislang nicht deine Bewerbung gewesen. Einzige konstruktive Konsequenz, die du daraus ziehen kannst ist: deine Performance bei der Bewerbung muss besser werden. Dazu musst du zuerst analysieren wo das Problem liegt und es dann im nächsten Schritt beheben.

4

Och weißt Du: Coach für Bewerbungen sind Faulenze die Geld abzocken. Meine Erfahrung. Und Jobcenter? Wenn ich mich je in meinem Leben auf die Faulpelze verlassen hätte hätte ich heute keinen Rentenanspruch. - So weit dazu.

Wo liegen Deine Interessen? Wozu bist Du denn tatsächlich fähig? Einfach Bewerbungen auf Teufel komm raus losschicken macht keinen Sinn. Ausbildungsbetriebe leben nicht auf dem Mond. Sie sind durchaus fähig sich mehr als ein Bein auszureißen kann ein Bewerber nachweisen für den ausgesuchten Ausbildungsberuf richtig zu sein. Da spielen dann Noten, abgebrochenes Studium keine Rolle.

Wenn ich mir aber Deine Kommentare hier ansehen dann fehlt es Dir ganz offensichtlich an sozialer Kompetenz und an Ausbildungsreife. Solche Menschen brauchen Ausbilder nicht.

So. Damit hast Du nun Aufgaben an denen Du Dich zunächst mal intensiv machen solltest. Kannst Du auch lassen. Ist Deine Zukunft. Ich habe in meinem Leben bewiesen wozu ich fähig bin. Nicht nur für Geld. Dessen sei versichert. "Hilfaarbeiter" ist da sicherlich eine sehr förderliche Sache. Würde ich mal mit anfangen. Sei versichert Du wirst von manchem ungelernten Menschen sehr viel lernen können. Vorausgesetzt Du bist bereit die Watte aus den Ohren zu nehmen und in Dein vorlautes Mundwerkzeug zu stopfen.

Es gibt in Deutschland einen Facharbeitermangel, der sich noch verschärfen wird. Die meisten Firmen wissen das. Es ist kaum vorstellbar, dass da nicht irgendeine ist, die einen vermeintlich auch nur halbwegs Geeigneten nicht für eine Berufsausbildung nimmt.

Falls du im Bewerbungsverfahren kund tust, dass du nicht lernen kannst, dann winken die Firmen natürlich ab. Sie ahnen, dass das nicht einfach zu werden droht und wollen sich den Stress nicht antun. Ohne Lernkompetenz geht es halt nicht. In der Berufswelt ist das Prinzip des lebenslangen Lernens akzeptiert und wird nach meiner Beobachtung auch gelebt.

Dazu gehört dann auch, genau daran zu arbeiten und das zumindest mal hinzunehmen, was erfahrene Berufstätige von sich geben. Bei gutefrage.net tummeln sich einige Kompetente, nicht nur irgendwelche puberale Identitatssuchende.

Nicht selten werden Absagen erteilt, weil die Chemie nicht stimmt. Das macht sich auch an Äußerlichkeiten fest, weil man ja sonst kaum Kriterien hat, die über die Papierlage hinausreichen.

Sichtbare Tätowierungen und Piercings, ausgefallene Kleidung und Haartrachten können bei ähnlicher Vergleichslage den Ausschlag geben. Wie schon jemand schrieb lohnt es sich, mal über den eigenen Auftritt nachzudenken. Im Ergebnis kann das zur Teilnahme an einem Bewerbungstraining (JobCenter) führen.

Ich weiß natürlich nicht, für welche Ausbildungsberufe du dich interessierst. Vielleicht wäre hier eine Möglichkeit, weiterer Optionen zu eröffnen?

Zudem erhältst du meines Erachtens auch als "Hilfsarbeiter" Erfahrungen in Arbeitsbereichen, die du dann bei späteren Bewerbungen mit anführen kannst. (Allerdings entzieht es sich natürlich meiner Kenntnis, was du in den drei Jahren Wartezeit so alles gemacht hast, abgesehen von dem Studium.)

Überlege mal, ob eine mehrjährige Schleife über die Bundeswehr in deinem Fall signalisieren kann, dass du etwas Begonnenes durchziehst. Es gibt bei den Arbeitgebern immer noch Leute, die selbst Wehrdienst geleistet haben und wissen, was das heißt.

heilerziehungspfleger bei der lebenshilfe?

Was möchtest Du wissen?