hilfloses Vögelchen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es ist normal, dass die Elterntiere mal länger wegbleiben und Eier oder Jungvögel alleinlassen. Google mal nach Nistkasten-Webcams, da kannst du das sehr gut beobachten. Ich habe auch eine, die allerdings nur an meinen Fernseher überträgt, aber die sechs Kohlmeiseneier sind auch schon seit einiger Zeit allein - plötzlich kommt dann aber immer wieder ein Altvogel.

Wie viele Eier sind denn sonst noch in dem Nest? Ein einziger Jungvogel wäre sehr ungewöhnlich.

Ansonsten bitte nicht ständig hinrennen, auch wenn die Versuchung groß ist und du dir Sorgen machst, und nur, wie von meinen Vorrednern beschrieben, aus sicherem Abstand beobachten, ob noch gefüttert/gebrütet wird. Kommt tatsächlich über zwei, drei Stunden hinweg ganz sicher kein Altvogel mehr ans Nest, kannst du dich des Kükens annehmen. Tipps dazu sowie zur Unterbringung und zum richtigen Futter (Spatz ist ein Körnerfresser, daher nicht ausschließlich Insekten füttern) findest du auf http://forum.wildvogelhilfe.org/aufzucht/aufzucht.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hab ich auch^^ nur allerdings kommt die Mutter von den Vögelchen immer wieder zurück ich würde einfach mal etwas länger beobachten und wen er/sie wirklich nichtmehr kommt dan würde ich schon das kleine Kücken füttern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Regel sind die Muttertiere stundenlang unterwegs auf Nahrungssuche. Das ist normal. Wenn das Küken erst einmal geschlüpft ist, braucht es in erster Linie Nahrung. Die Nestwärme spielt jetzt eine eher untergeordnete Rolle

Sollte die Mutter den ganzen Tag nicht ans Nest zurück kommen, kannst Du das Küken selbst groß ziehen. Zur Nahrung eignen sich, Mehlwürmer, Maden u.a. Insekten. Im Zoogeschäft bekommst Du lebendige Insekten die speziell zur Aufzucht von Jungvögeln geeignet sind. Mit einer Pinzette füttert man die Jungtiere. Wasser ist in der Regel nicht notwendig, da genug Flüssigkeit über die Nahrung aufgenommen wird. Ein paar Tropfen mit einer Pipette können aber dennoch nicht schaden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
crypteria 17.05.2010, 12:22

Spatzen sind aber Körnerfresser, wie der schreiend rote Rachen schon zeigt. Denen muss man einen Bio-Mehrkornbabybrei (ohne Milch und Zucker) mit Wasser anrühren und diesem nur anteilig (50 % Brei, 50 % Insekten) Insekten beimengen, am besten aufgetaute Buffalos und Pinkies, die muss man aber mit dem Brei pürieren und diesen dann durch eine Insulinspritze füttern.

Mehlwürmer und lebende Maden sind zur Jungvogelaufzucht absolut ungeeignet. Mehlwürmer sorgen für gravierende Folgeschäden, z. B. am Gefieder, lebende Maden können Jungvögel sogar töten, weil sie sich durch die Magenwand fressen können. Deshalb müssen Maden bereits vor der Verfütterung tot sein. Am besten sind aufgetaute Pinkies (= bereits tote Maden), aufgetaute/lebende Buffalos oder aufgetaute/lebende Wachsmottenlarven. Kann man alles im Internet bestellen.

0

also du könntest es ins tierheim bringen falls die spatzenmutter nicht auftaucht/es verstößt.. das ist das einzige was du da machen kannst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?