Hilffe bei Bewerbung zum Rechtsanwaltsfachangestellten, passt das so?

5 Antworten

Schreibe nicht irgendetwas, lese genau die Stellenanzeige und antworte auch genau darauf.. 

Kurz, knapp, knackig - auf dem Punkt gebracht.. 

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Rechtsanwaltsfachangestellte

Sehr geehrte Damen und Herren,

durch Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit habe ich erfahren, dass Sie ab dem 01.09.2017 einen Ausbildungsplatz zur Rechtsanwaltsfachangestellten anbieten 

Du hast immer noch keine Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit. 

Woher Du eine Stelle hast ist völlig unnötig zu erwähnen, schon gar nicht im Haupttext. Wenn, schreibt man diese mit in dem Betreff:

Bewerbung um als für

Ihre Stellenausschreibung auf der JobBoerse.de #referenz-nummer vom 00.00.0000

------------------------------------

und hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen für den ausgeschriebenen Ausbildungsplatz zur 
Rechtsanwaltsfachangestellten.

Das du dich bewirbst und als steht bereits im Betreff. 

Daher unnötig noch einmal im Haupttext zu wiederholen

--------------------------------

Bis zum 17.02.2017 habe ich die 11. Klasse der FOS im Zweig Wirtschaft besucht und durch mein Schulbegleitendes Praktikum habe ich gemerkt, 

Das Anschreiben ist keine Wiederholung Deines Lebenslaufs

-------------------------------

dass meine stärken in der praktischen Arbeit liegen und habe daher beschlossen 

-------------------------------

mich auf eine Ausbildungsstelle zur Rechtsanwaltsfachangestellte in ihrem unternehmen zu bewerben.

3. Wiederholung - steht bereits im Betreff

Außerdem ist es wohl kein Unternehmen, sondern eine Kanzlei?

Warum willst du in dieser Kanzlei und nicht in die Kanzlei x?

-------------------------------

Nach einer kurzen Internetrecherche war ich mir ganz sicher, dass ich gerne in Ihrer Kanzlei meine Ausbildung starten würde. 

Natürlich recherchiert man und um Internet.. 

Unnötig das zu schreiben

---------------------------------

Mir gefällt besonders die vielseitige Ausrichtung Ihrer Kanzlei und da ich mich sehr für den Bereich Tourismus und Englisch Interessiere, finde ich mich für Ihre Kanzlei gut geeignet. Es wird mir Spaß machen, den anfallenden Schriftverkehr zu erledigen, Akten und Terminübersichten zu führen, Termine mit Mandanten abzusprechen und sie zu empfangen.

Jetzt kommen wir der Sache näher.. 

Aber wenn ich jemanden Anschreibe, kommt das direkt als Einstieg.. 

-----------------------------------

Ich habe Kenntnisse im Umgang mit MS-Office-Programmen, sowie dem 10-Finger- schreiben. 

Das Anschreiben ist keine Wiederholung Deines Lebenslaufs

Diese Sachen stehen unter Kenntnisse/Fähigkeiten

--------------------------------------

Der Umgang mit Menschen ist eines meiner weiteren Stärken, weil ich sehr offen und kontaktfreudig bin. 

Wenn du offen und kontaktfreudig  bist, dann zeige es durch deine Bewerbung und verstecke dich nicht hinter Vorlagen und nichtssagenden Floskeln und Phrasen aus dem Netz.. 

-------------------------------------

Über den Beruf der Rechtsanwaltsfachangestellten habe ich mich sehr gut informiert 

Das hast du bereits geschrieben das du dich informiert hast.

Es ist unwichtig zu erwähnen das man sich über den Job und einer Kanzlei informiert und recherchiert.. Da es selbstverständlich ist.. 

--------------------------------

und bin mir sicher, dass dieser meinen Interessen und Fähigkeiten entspricht.

Du bist dir zwar sicher - ist dein Gegenüber das auch ?

---------------------

Gerne bin ich bereit, im Rahmen eines Praktikums für einige Tage meine Fähigkeiten in Ihrem Hause unter Beweis zu stellen. Über die positive Berücksichtigung meiner Bewerbung freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen

durch Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit habe ich erfahren, dass Sie ab dem 01.09.2017 einen Ausbildungsplatz zur Rechtsanwaltsfachangestellten anbieten und hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen für den ausgeschriebenen Ausbildungsplatz zur 
Rechtsanwaltsfachangestellten.

Bis zum 17.02.2017 habe ich die 11. Klasse der FOS im Zweig Wirtschaft besucht und durch mein Schulbegleitendes Praktikum habe ich gemerkt, dass meine stärken in der praktischen Arbeit liegen und habe daher beschlossen mich auf eine Ausbildungsstelle zur Rechtsanwaltsfachangestellte in ihrem unternehmen zu bewerben.

--> ja das finde ich gut als Begründung

Nach einer kurzen Internetrecherche war ich mir ganz sicher, dass ich gerne in Ihrer Kanzlei meine Ausbildung starten würde. 

Mir gefällt besonders die vielseitige Ausrichtung Ihrer Kanzlei und da ich mich sehr für den Bereich Tourismus und Englisch Interessiere, finde ich mich für Ihre Kanzlei gut geeignet. 

---> Das verstehe ich absolut nicht, das sind vollkommen fremde Bereiche (selbst wenn die Kanzlei international tätig ist, es macht hier keinen Sinn)"

Es wird mir Spaß machen, den anfallenden Schriftverkehr zu erledigen, Akten und Terminübersichten zu führen, Termine mit Mandanten abzusprechen und sie zu empfangen.

-->hm najaa das finde ich jetzt nicht geschickt formuliert, warum wird dir das Spaß machen, außerdem klingt es jetzt wie eine Assistenz und nicht mehr, der Beruf hat schon mehr zu bieten als nur das  (grad dass kein Kaffee kochen da steht ;) )

Ich habe Kenntnisse im Umgang mit MS-Office-Programmen, sowie dem 10-Finger- schreiben. Der Umgang mit Menschen ist eines meiner weiteren Stärken, weil ich sehr offen und kontaktfreudig bin. Über den Beruf der Rechtsanwaltsfachangestellten habe ich mich sehr gut informiert und bin mir sicher, dass dieser meinen Interessen und Fähigkeiten entspricht.

Gerne bin ich bereit, im Rahmen eines Praktikums für einige Tage meine Fähigkeiten in Ihrem Hause unter Beweis zu stellen. Über die positive Berücksichtigung meiner Bewerbung freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen

---> Das passt aber wieder finde ich

Was mir fehlt sind Schwächen und Stärken oder irgendwas was dich auszeichnet 

Die Kanzlei basiert komplett eig auf Tourismus deswegen habe ich das reingebracht :) stärken habe ich offen und kontaktfreudig genannt

0

"Bis zum 17.02.2017 habe ich die 11. Klasse der FOS im Zweig Wirtschaft besucht und durch mein Schulbegleitendes Praktikum habe ich gemerkt, dass meine stärken in der praktischen Arbeit liegen und habe daher beschlossen mich auf eine Ausbildungsstelle zur Rechtsanwaltsfachangestellte in ihrem unternehmen zu bewerben."

Was ist daran eine gute Begründung ich sehe da keine. Liegen einer praktischen Arbeit ist keine Begründung.

0

ich hab mal ein paar Fehler und Ausdrücke korrigiert.


Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Rechtsanwaltsfachangestellte


Sehr geehrte Damen und Herren,


durch Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit habe ich erfahren,
dass Sie ab dem 01.09.2017 einen Ausbildungsplatz zur
Rechtsanwaltsfachangestellten anbieten. Um diesen  Ausbildungsplatz bewerbe ich mich.


Bis zum 17.02.2017 habe ich die 11. Klasse der FOS im Zweig Wirtschaft besucht. Durch mein schulbegleitendes Praktikum habe ich gemerkt, dass meine Stärken in der praktischen Arbeit liegen und habe daher beschlossen mich auf eine Ausbildungsstelle zur Rechtsanwaltsfachangestellten in Ihrer Kanzlei zu bewerben.

Nach einer kurzen Internetrecherche war ich mir ganz sicher, dass ich
gerne bei Ihnen meine Ausbildung starten würde. Mir gefällt
besonders die vielseitige Ausrichtung Ihrer Kanzlei. Da ich mich sehr
für den Bereich Tourismus und Englisch Interessiere, finde ich mich für
Ihre Kanzlei gut geeignet. Es wird mir Spaß machen, den anfallenden
Schriftverkehr zu erledigen, Akten und Terminübersichten zu führen,
Termine mit Mandanten abzusprechen und sie zu empfangen.


Ich habe Kenntnisse im Umgang mit MS-Office-Programmen und schreibe im 10-Finger-System. Der Umgang mit Menschen ist eine meiner weiteren
Stärken, weil ich sehr offen und kontaktfreudig bin. Über den Beruf der
Rechtsanwaltsfachangestellten habe ich mich gründlich informiert und bin
mir sicher, dass dieser meinen Interessen und Fähigkeiten entspricht.


Gerne bin ich bereit, im Rahmen eines Praktikums für einige Tage
meine Fähigkeiten in Ihrem Hause unter Beweis zu stellen. Über die
positive Berücksichtigung meiner Bewerbung freue ich mich sehr.


"durch Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit habe ich erfahren,
dass Sie ab dem 01.09.2017 einen Ausbildungsplatz zur
Rechtsanwaltsfachangestellten anbieten. Um diesen  Ausbildungsplatz bewerbe ich mich."

Sowas schreibt man nicht!

0

Könnte mal jemand vorbei schauen. Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als medizinische Fachangestellte?

Sehr geehrter Herr..,

über die Internetseite der Agentur für Arbeit habe ich erfahren, dass Sie einen Ausbildungsplatz zur Medizinischen Fachangestellten anbieten. Hiermit möchte ich mich um diese Stelle bewerben.

Zurzeit besuche ich die 9. Klasse der Friedrich Ebert-Schule in Berlin und werde voraussichtlich im Juni 2018 die Schule mit dem Hauptschulabschluss verlassen.

Durch ein zweiwöchiges Praktikum zur Gesundheits- und Krankenpflegerin habe ich bereits einen Einblick in die Arbeit eines medizinischen Berufs gewonnen. Besonders gut hat mir an diesem Praktikum gefallen, dass man in einem Team arbeitet, Menschen hilft und Kontakt mit vielen verschiedenen Charakteren hat und mit jedem individuell Umgehen muss.

Die Arbeit im medizinischen Bereich interessiert mich sehr und besonders gut gefällt mir, dass dieser Beruf eine interessante Mischung aus Patientenbetreuung, Verwaltungs- und Abrechnungsaufgaben darstellt sowie Einblick in verschiedene Krankheitsbilder bietet.

Zu meinen Stärken zählen Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein, Hilfsbereitschaft und die Fähigkeit sowohl selbstständig als auch im Team arbeiten zu können. Auch der Umgang mit Menschen bereitet mir viel Freude.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Anschreiben zur Rechtsanwaltsfachangestellte

einfach mal drüber lesen und schauen ob es okay ist vielen Dank im vorraus! :)

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Rechtsanwaltsfachangestellte

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie ich unter www.arbeitsagentur.de erfahren habe, stellen Sie auch in diesem Jahr Auszubildende ein. Deshalb bewerbe ich mich um eine Ausbildungsstelle als Rechtsanwaltsfachangestellte.

Die Möglichkeit Menschen mit rechtlichen Mitteln unterstützend zur Seite zu stehen, fasziniert mich.

Während meines zweiwöchigen Praktikums auf einer Polizeiwache sowie dem einjährigen Praktikum in der Kanzlei xxxx konnte ich einen Eindruck in den Aufgaben als Rechtsanwaltsfachangestellte gewinnen. Besonders interessiert mich, wie solche Fälle bearbeitet werden, wie Anwälte sich für ihre Mandanten einsetzen. Jeder Rechtsstreit ist anders, es gibt immer wieder neue Herausforderungen.

Im Karriereportal berufenet.arbeitsagentur.de habe ich mich noch mal eingehend über den Beruf als Rechtsanwaltsfachangestellte informiert. Durch das Praktikum hat sich mein Traumberuf als Rechtsanwaltsfachangestellte noch verfestigt, ich bin sicher, dass ich für diesen Berufe sehr gut geeignet.

Ich bin 17 Jahre alt und besuche zurzeit die Berufsbildende Schule xxx.

Mit der Ausbildung bekäme ich die Möglichkeit einen intensiveren Einblick in diesen Beruf zu bekommen. Ich würde mich freuen, wenn ich mich persönlich bei Ihnen vorstellen darf.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Bewerbung, wenn man übernommen wird

Hallo ihr Lieben,

ich würde nach meiner Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten in meiner jetzigen Kanzlei übernommen werden. Jedoch möchte ich mich auch andersweitig bewerben. Der normale Satz, falls man nicht übernommen wird lautete bei mir immer "Im August 2013 werde ich meine Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten bei der Kanzlei ......... beenden, kann jedoch dort leider nicht übernommen werden."

Jetzt meine Frage: Was schreib ich in die Bewerbung rein? Schließlich kann/werde ich ja übernommen, möchte jedoch nicht unbedingt da bleiben :D

DANKE!

...zur Frage

Bewerbung in einer Bank?

Hallo Leute ich habe vorhin eine Bewerbung geschrieben und wollte einpaar Meinung wissen.

xxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxx

 

 

 

Raiffeisen Landesbank

"..."

 

 

 

Bewerbung um eine Lehrstelle in der Raiffeisenlandesbank Kärnten

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

über die Webseite www.karriere.at bin ich auf Ihre Stellenausschreibung aufmerksam geworden und bewerbe mich hiermit um den Ausbildungsplatz als Banklehrling.

Ich habe die Bundeshandelsakademie in Klagenfurt erfolgreich absolviert und danach ein Semester Netzwerk- und Kommunikationstechnik studiert. Während meines Studiums merkte ich jedoch, dass die Tätigkeiten in einer Bank und der Kontakt zu Menschen mir mehr Freude als das Programmieren bringen. Mich haben bereits in der Schulzeit Finanz- und Bankthemen sehr interessiert. Daher möchte ich mein Wissen in einer Banklehre vertiefen.

Das Arbeiten im Team und der Kontakt zu Menschen macht mir sehr viel Spaß. In meiner Arbeit als Promoter bei der Kronenzeitung konnte ich meine Fähigkeiten im Umgang mit Kunden stärken.  Ich lege sehr viel Wert auf mein Erscheinungsbild und einen gepflegten Umgangston.

 

Gerne stelle ich mich bei Ihnen persönlich vor und freue mich auf eine Einladung zum Bewerbungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

 

"..."

...zur Frage

Kanzleiwechsel ReFa Bewerbung

Hallo zusammen :) und zwar mache ich momentan eine Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten und befinde mich in 2 . Lehrjahr in einer Kanzlei in Ludwigshafen. Ich wohne eigentlich in Neuwied und speziell für die Ausbildung nach Ludwigshafen und Pendle jedes Wochenende hin und her. Natürlich könnte ich meine Ausbildung auch in Koblenz/Neuwied machen aber da sich zu dem Zeitpunkt einfach nichts ergeben hat und ich nichts gefunden hatte dachte ich; ich mache meine Ausbildung bei einer Bekannten in der Kanzlei. Leider ist das Problem, dass es sich um eine kleine Kanzlei handelt und es sozusagen niemand gibt der mich richtig ausbildet und ich meine Vergütung immer verspätet erhalte allerdings möchte ich das nicht in die Bewerbung mit einbringen es kommt nicht gut an den Betrieb schlecht zu machen. Ich nehme den Grund wegen der Entfernung nur leider weiß Ich nicht wie ich es ausdrücken soll. Ich habe die Bewerbung schon vorbereitet und würde mich freuen wenn ihr mit helfen könntet. VIELEN dank

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Rechtsanwaltsfachangestellten

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

hiermit bewerbe ich mich um eine Ausbildungsstelle zur Rechtsanwaltsfachangestellten zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Ihrer Kanzlei.

 

Wie sie meinem Lebenslauf entnehmen können, befinde ich mich seit dem 01.08.2014 in einer Kanzlei in Ludwigshafen in Ausbildung und möchte nun meinen Ausbildungsplatz wechseln um sie in einem anderen Betrieb fortsetzten.

 

Da dieser Beruf viele interessante Aspekte birgt, die ich leider bisher nur in geringem Umfang kennenlernen durfte, möchte ich in dieser Branche bleiben. Nicht nur die Überwachung von Terminen und Fristen, sondern vor allem auch der Umgang mit Mandanten/Mandantinnen und das Unterstützen der Anwälte in jeglicher Form gehören zu meinen Stärken. Engagiertes und selbstständiges Mitarbeiten sowie das Umsetzen von verschiedenen Aufgaben des Unternehmens sind für mich von großer Bedeutung.

 

Der Grund für meinen Wechsel besteht darin, dass {ab hier Hilfe }

Leider wirken sich all diese Umstände in letzter Zeit auch negativ auf meine schulische Leistung aus und ich würde gerne wieder mein gesamtes Potential abrufen.

 

Über die Einladung zu einem persönlichen Gespräch mit Ihnen würde ich mich sehr freuen.

...zur Frage

Eigene Frage- bitte helfen?

Ich wollte fragen, ob die Bewerbung ganz ok ist oder ob man was hinzufügen kann?

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Kauffrau im Einzelhandel

Sehr geehrte Damen und Herren,

da Sie kontinuierlich Kaufleute im Einzelhandel ausbilden und Ihr Betrieb für die qualitativ hervorragende Ausbildung sowie das positive Arbeitsklima in der Region bekannt ist, bewerbe ich mich daher um einen Ausbildungsplatz zum August 2018.

Im Juni (Datum) habe ich die (Name von der Schule) mit dem Hauptschulabschluss beendet. Derzeit bin ich Schülerin der BBS in (Stadt) mit der Fachrichtung Wirtschaft, welche ich im Juni 2018 verlassen werde.

Der Beruf der Kauffrau im Einzelhandel ist für mich aufgrund meiner Interessen am Verkauf der Waren und der Umgang mit Menschen geeignet. Den Eintritt in Ihr Unternehmen begreife ich als Chance meine berufliche-, persönliche-, und wirtschaftliche Entwicklung voranzutreiben. Deshalb bin ich besonders erschlossen, Ihre ehrgeizigen Ziele für die Ausbildung im hohen Maß an Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit, Flexibilität und Teamgeist umzusetzen.

Zu meinen Stärken zählt auch unter anderem das Arbeiten am Computer. Vor allem der Umgang der MS-Office Software und Excel, da ich während meiner schulischen Laufbahn regelmäßig mit dem Programm gearbeitet habe.

Nach der abgeschlossenen Ausbildung möchte ich Berufserfahrungen sammeln und mich weiterbilden lassen.

Über eine positive Rückmeldung freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?