Hilfe!Wir haben ein HAus gekauft! Die Verkäufer wollen es zurück! Was nun

20 Antworten

Liebe Sabrina, stell dir die richtige Frage: welche Chance habe ich, mein (Traum)haus zu bekommen? Für das ich und mein Partner Einiges berappen müssen... Da diese zwei bereit waren, ins Pflegeheim zu ziehen, bedeutet, daß sie gar nicht so sehr an "ihr" Haus hängen, daß sie sich deswegen gar erhängen müssen... du mußt dir auch die Frage stellen, ob du dein Recht durchsetzen willst.. das Haus gehört euch! In diesem Fall würde ich ganz lieb den Voreigentümern erzählen, was eurer Aufwand finanziell ausmacht und mit welchen Anwaltskosten (sie!)zusätzlich zu rechnen hätten, wenn ihr nicht einziehen könnt (vergiss die Kellergeschichte)und ihnen einen guten Makler empfehlen...

Rechtlich haben sie keine Handhabe, weil ja der Eigentumsübergang abgeschlossen ist und Selbstmorddrohungen finde ich zum Erbrechen.

Ich persönlich kann auch keinen moralischen Anspruch sehen.

Die Frage ist erstmal ob die Story stimmt. Der Pflegegrad wurde doch normalerweise vorher mit dem Heim abgestimmt. Und wieso reicht das Geld nicht, wenn gerade das Haus verkauft wurde?

Dann wäre halt leider auch zu überlegen inwiefern die älteren Herrschaften Euch das Leben zur Hölle machen können (lokales Urgestein, beliebt oder unbeliebt, Dorfgemeinschaft, seit Ihr fremd oder bekannt usw usw...)

Wenn es zu arg wird, wäre vielleicht doch eine Rückabwicklung mit voller Kostenerstattung (inklusive Zeitverlust/Eigenaufwand etc) langfristig besser.

Viel Glück

hallo sabrinarr, wie ist der fall bei euch ausgegangen ? hoffe es ist gut fur euch ausgegangen, sind in der selben situation, leider

Wie hoch sind die Notargebühren für einen Kaufvertragsentwurf?

Hallo, wer kann mir weiter helfen? Habe einen Reservierungvertrag mit einem Makler über ein Haus geschlossen. Habe dort unterschrieben, das er in meinem Auftrag einen Kaufvertrag vorbereiten lässt.. Das ist auch schon geschehen. Ich bin mit dem Makler den Entwurf auch schon durchgegangen und habe einiges geändert. Das Haus wollte ich bis dato noch kaufen. Jetzt ist etwas dazwischen gekommen. Die Finazierung ist nicht mehr sicher. Da ich ja noch keinen Notariellen Kaufvertrag unterschriebn habe, kann ich soweit ic weiß vom Kauf zurück treten. Jetzt meine Frage wieviel muß ich jetzt für den Notar bezahlen, da ich diesen ja für den Entwurf im Auftrage, über den Makler , den Auftrag zur erstellung eines Kaufvertrages erteilt habe. Der Kaufpreis der Imobilie wäre bei 255.000€ gewesen. Gruß tobi

...zur Frage

Hauskauf Haben wir noch eine Chance dieses Haus zu bekommen?

Hallo Ihr Lieben

Brauche bitte mal einen guten Rat:

Wir haben gestern ein Haus gesehen, dass uns sehr gut gefällt und ich habe eben angerufen zwecks Terminvereinbarung für eine Besichtigung. Habe auch gefragt, ob das Haus denn noch zum Verkauf stände. Makler sagte, der Kaufvertrag wäre noch nicht unterschrieben, aber er rechnet damit , dass nächste Woche alles über die Bühne geht. Ich solle mich nächste Woche noch mal melden, manchmal springen Käufer auch ab. Nun meine Frage: da das Haus wirklich genau unseren Vorstellungen entspricht, könnte man es den anderen Leuten noch "wegschnappen" wenn der Makler mitspielt mit einem einen Termin macht und wir den Kaufvertrag vor den anderen Leuten unterschreiben? Liegt die ganze Sache jetzt in den Händen des Maklers? Danke für schnelle Antworten und wünsche euch einen schönen Tag Alex

...zur Frage

Muss man Haus kaufen nach mündlicher Zusage an dem Makler?

Wir haben mit einem Makler ein Haus angesehen und dem Makler mündlich zugesagt das Haus zu kaufen. Dieser hat daraufhin einen Vertragsentwurf vom Notar aufsetzen lassen und diesen uns zur durchsicht zugeschickt. Jetzt hat sich aber in meiner Familie was ergeben und wir bekommen dort ein Haus. Jetzt meine Frage können wir zurücktreten??? Wir haben nix unterschrieben oder ähnliches nur mündlich zugesagt das wir das Haus nehmen.

...zur Frage

kann ich meinen kaufvertrag vom haus rückgängig machen?

Hallo, ich habe mir ein Haus gekauft. Kaufvertrag im August unterschrieben, eingezogen im Oktober ( vom Notar festgehalten ). Jetzt steht der Keller unter Wasser da der Grundwasserspiegel zurzeit so hoch ist. Es drückt durch die Fugen der Sockelleisten. Es ist ein Teilkeller und er ist gefließt. Man sieht nun wie das Wasser in das Mauerwerk zieht. Damals bei der Hausbesichtigung konnte man nichts sehen da der Keller zugestellt war. Ich weiß nun von der Nachbarin, dass das schon mal so war beim Jahrhundert Hochwasser. Aber als ich nachfragte wurde es damals verneint. Nun meine Frage. Kann ich den Kaufvertrag rückgängig machen? Und würde ich auch die Nebenkosten zurück bekommen (Notar, Makler, Grundsteuer usw.)? Weil ich das Haus nicht gekauft hätte, hätte ich gewusst, dass der Keller feucht ist. Es handelt sich um rund 170000€. ( einen Gutachter hatte ich damals nicht, dumm wie ich nun weiß).

...zur Frage

Darf meine Oma ihr Haus das auf ein gemeinsames Grundstück steht, vermieten, wenn das Geld fürs Seniorenheim gebraucht wird?

Meine Uroma hatte ein Haus , indem sie Wohnte, mein Opa mit Familie ( 4 Pers. ), dessen Schwester mit Familie ( 6 Pers. ). Dies wurde dann zu eng und daher musste eine Familie Ausziehen. Mein Opa hätte das Haus kriegen sollen , aber seine Schwester wollte nicht ausziehen. Daher wurde das Nebengebäude ausgebaut und dann mein Opa mit Familie in dessen Einzog. Seine Mutter hatte beim Notar fest geschrieben, dass dieses Grundstück halb mein Opa und halb seiner Schwester gehört. Allerdings ist das haupt Haus in dessen Schwester wohnte größer und das Nebengebäude indem mein Opa wohnte kleiner. Seine Schwester hatte für das stück, was sie zuviel hatte nur den Nießbrauch. Also das heißt, das ein teil noch mein Opa gehörte. Mein Opa verstarb 1998, seine Schwester 2015 und kurz darauf musste meine Oma ins Seniorenheim. Meine Oma hat ihr Haus vermietet bzw. meine Mutter, dessen Miete für das Seniorenheim gebraucht wird und das meiner Tante steht leer. Die Kinder meiner Tante wollen jetzt die hälfte der Miete von meiner Oma , obwohl sie es für das Seniorenheim braucht. Muss meine Oma jetzt ein teil der Miete abgeben.?

...zur Frage

Makler betrügt bei Hausverkauf?

Hallo zusammen, mein Mann und ich möchten ein bestimmtes Haus kaufen. Dieses haben wir gemeinsam mit dem vom Eigentümer engagierten Makler und dem Eigentümer bereits mehrmals besichtigt. Vor zwei Wochen haben wir gemeinsam den Preis ausgehandelt und die (mündliche) Bestätigung bekommen, dass er uns das Haus verkaufen wird. Danach sind wir zur Bank, haben uns zur finalen Finanzierungsbestätigung den Grundbuchauszug vom Makler geben lassen. Daraufhin wollten wir alles fix machen. Haben zur weiteren Planung den Makler angerufen. Dieser meinte, dass für alle weiteren Schritte der Eigentümer nun etwas Zeit braucht, denn seine Frau hatte einen schweren Unfall. Zwei Tage später meinte er, das Haus sei nun so gut wie verkauft an jemanden, der mehr geboten hat. Es ist schon reserviert. Wir wollten auch reservieren, hierzu teilte uns ja der Makler zu der Zeit mit, der Eigentümer brauche kurz Zeit wegen dem Unfall...
So weit, so gut. Haben wir Pech gehabt, dachten wir uns. Da wir uns aber mit dem Eigentümer auf Anhieb gut verstanden hatten, haben wir heute mal bei ihm angerufen. Dieser war sehr aufgebracht, wollte uns nämlich das Haus verkaufen, hatte vom Makler mitgeteilt bekommen, dass wir uns nicht mehr melden. Er hätte jemanden, der jetzt sofort (für Kaufpreis 10.000€ mehr) reservieren würde. Da hat er natürlich dann zugesagt, wenn man von uns nichts mehr hört. Aber jetzt will er es natürlich (wie schon die ganze Zeit eigentlich) uns verkaufen, uns hatte er ausgewählt und wir waren zuerst da. Ihm ginge es da nicht um die 10k€
Der Eigentümer setzte sich heute sofort mit dem Makler und dessen Chef in Verbindung, um diesen Betrug aufzuklären (habe seine Email als cc bekommen).
Meine Fragen: - kann der Eigentümer aus diesem Grund aus dem Maklervertrag austreten und uns das Haus privat verkaufen? - Kann die Reservierung für die anderen Interessenten auch durch den Eigentümer rückgängig gemacht werden? (Ich weiß, das ist mit Gebühren verbunden, allerdings entstand der Reservierungsvertrag aufgrund von falscher Tatsachenbehauptung.)
Danke für die Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?