Hilfe,wen liebe ich?


05.06.2022, 00:29

Und wenn ich mir Fotos oder Videos von/mit meiner besten Freundin anschaue, bekomme ich so ein Gefühl im Bauch…


19.06.2022, 23:59

Okay, hat sich herausgestellt, dass ich Typ 2 mag, also halt nicht lieben, aber ich finde ihn halt süß und würde auch mit ihm zusammen sein. mit typ 1 habe ich voll und ganz abgeschlossen, er ist einfach ein toxischer mensch und außerdem viel älter als ich (3 jahre)

ich gehe bald mit typ 2 ins schwimmbad, und demnächst gehen wir vielleicht auch mal zusammen feiern

und das mit meiner besten freundin war warscheinlich nur eine phase oder so.

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo und herzlich willkommen in der Pubertät. bei Dir dreht sich gerade alles im Kreis - das ist aber normal.

Du hast Typ 1 & Typ 2 und dann Deine Freundin ... nun hast Du die Wahl ... diese Entscheidung kann Dir hier keiner abnehmen und keine Entscheidung ist schlimm ... denke dabei nur an Dich und nicht an Deine Eltern (das würdest Du später bereuen)

Ich weiß auch nicht, was ich Dir raten kann ... ich würde sagen ... du machst eine Date aus ... schon gemütlich ... und dann hast Du 2 Tage Zeit zum Nachdenken, wer mit auf das Date soll ... Dein Bauchgefühl wird es Dir sagen.

Höre immer auf Dein Bauchgefühl!

Also Typ Nummer 1 will nichts von mir, das wurde mir von einer Freundin gesagt, ich glaube dadurch habe ich dann auch langsam aufgegeben, jedoch ist er trotzdem noch manchmal in meinem Kopf…

und bei Typ Nummer 2 ist es halt so, ich finde ihn echt hübsch und deine Augen vor allem und er ist auch sympathisch, aber vllt hat er mich nur nach einem Treffen gefragt weil ihm langweilig war…, er stand mal auf meine beste Freundin, aber jetzt nicht mehr und ich würde mich an sich gerne mit ihm treffen, aber ich will nicht wieder gebrochen werden

und Bei meiner besten Freundin ist das halt so dass sie nicht mal bi oder so ist, und ich ja eigentlich auch nicht…aber immer wenn wir uns berühren oder treffen oder so ist da so ein Gefühl in meinem Bauch…

0

Also erstens, dein deutsch ist hervorragend. In deinem Alter konnte ich nicht so gut schreiben. Und um auf das andere zu kommen, du bist dir einer Sache nicht bewusst, vielleicht läutern sich deine Gefühle damit. Das was du im zweiten Abschnitt versucht hast du erklären, nennt man Tolleranz. Tolleranz ist, wenn du etwas akzeptierst aber dich dahingehend distanzierst, der Sache zuzustimmen oder entgegenzustimmen. Die Tolleranz ist im Alltag ein heikles Thema. Man kann akzeptieren, aber irgendwann entsteht ein Diskurs zwischen deinen Moralvorstellungen und der Realität.

Nehmen wir ein Beispiel. Ich habe in meiner Jugend einen Freund gehabt, der hat mir seinen Freund aus seiner Kindheit vorgestellt. Er ist seit zwei Wochen aus dem Gefängnis rauß, weil er jemanden abgestochen hat. Die Person hat es überlebt. Nun sehe ich diesen Jungen und denk mir nichts schlechtes, aber ich weiß eben, dass er ein Straftäter war. Das was er macht akzeptiere ich nicht, aber weil ich mit beiden abhängen will, in dieser besagten Nacht, tolleriere ich, was er ist. Undzwar ein ehemaliger Straftäter.

Ich nehme es an, dass er so ist, aber ich akzeptiere diese Tat nicht. Aber in dem Moment will ich weiter mit ihm abhängen, scheint mir ein sympathischer Typ gewesen zu sein. Im Laufe der Nacht hat er sein wahres Gesicht gezeigt, aber das war mir egal, weil ich ihn eh nicht wieder sehen würde.

Akzeptieren bedeutet, du nimmst etwas an und bist dafür. Tolleranz ist, du nimmst etwas an, enthältst dich aber. Du willst nicht dafür und nicht dagegen sein, weil du die Person trotzdem leiden kannst. Du ergreifst keine Partei. Das gehört zum erwachsen werden dazu. Das musst du unbedingt lernen.

Liebe Grüße

Vergleichst du gerade die Freiheit zu lieben wen man eben liebt mit der misslungenen Straftat jemanden zu töten?

PS: Toleranz und tolerieren wird jeweils mit nur einem „s“ geschrieben.

Gruß

Eragon

1
@EragonArya

Du meinst wohl eher mit einem einzigen L. Danke für die Korrektur.

Liebe Grüße

0

Vielen Dank für deine Antwort :)

0

Oh my dear, Du hast offenbar den „schönsten“ Kuddelmuddel in Dir drin… Du bist noch sehr jung, mittendrin in Deiner (sexuellen) Selbstfindung. Das ist völlig normal, gerade auch in Anbetracht Deiner bisherigen Erfahrungen.

Auch wenn Deine Eltern homophob sein sollten (oftmals nur die Angst vor dem Unbekannten); Hör auf Dein Bauchgefühl, spüre in Dich rein und probiere aus, was Dich interessiert / reizt, denn nur so findest Du heraus, was Dir gefällt (oder auch nicht), womit / mit wem Du Dich wohlfühlst. Sei dabei möglichst (selbst)ehrlich und versuche bestmöglich, niemanden unnötig zu verletzen.

ALLES KANN / NICHTS MUSS - DU bist der einzige Mensch, der bestimmen kann & darf betr Deiner Gefühle & Bedürfnisse. EGAL WOFÜR Du Dich letztendlich entscheidest - es ist DEIN Leben, DEINE Entscheidung und es soll FÜR DICH passen / stimmig sein.

Gib Dir die Zeit, die Du für Dich benötigst, lass Dich von nichts / niemandem unter Druck setzen und schau, was sich daraus für Dich ergibt.

Good luck & take care

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Danke für deine Antwort, ich weiß nur nicht ob mich überhaupt jemand von denen zurück mag…ich bin ein sehr seltsamer Mensch und vielleicht bilde ich mir das alles nur ein

0
@mari3y

„Seltsam“ sind wir alle irgendwie (ich weiss nur zu genau, was Du meinst {wird über mich zb berufstechnisch gesagt, ist ja auch nicht jedermanns Metier}..:-)

Nein ernsthaft: Höre auf Dein Bauchgefühl, rede mit den Betroffenen und frag sie allenfalls einfach direkt; auch wenn Du mal „gekorbt“ werden würdest - buch es ab als (lehrreiche) Erfahrung, geniesse die für Dich positiven Erfahrungen und lass Dich weder verunsichern, noch Dir irgendwas einreden. Diese selbstfinderische Phase ist komplett normal und Dein gutes Recht.

0
@WARRIOREAGLE

Es ist bei mir halt immer unterschiedlich, an manchen Tagen denke ich mehr an Typ 2 und an manchen an meine beste Freundin, an manchen an gar keinen das Problem ist dass mich wahrscheinlich keiner von denen zurück mag und ich darunter immer sehr leide

0
@mari3y

Lass Dir die für Dich notwendige Zeit, um herauszufinden, wer / was Dir wirklich zusagt.

Solange Du keinem etwas vorspielst und / oder bewusst falsche Hoffnungen machst, ist dies niemals falsch / schlecht.

Ich denke nicht, dass Dich einer der Beteiligten entwertet; erklär / zeig ihnen, wie / was Du fühlt - wem etwas an Dir liegt / wer sich frei entscheiden kann, wird Dir seine wahre Einstellung & Gefühle zeigen / sagen.

Die Selbstfindung eines jeden Einzelnen ist oft nicht einfach; aber jeder braucht seine Zeit und das ist auch richtig so.

1
@WARRIOREAGLE

Okay vielen Dank für deine Antwort und Hilfe :)

0

Typ1 würde ich abhaken fürs erste. Halt dir die Optionen offen, welche jetzt machbar sind. Anders wirst du es eventuell später bereuen.

ich würde dir vorschlagen es auf dich drauf zu kommen zu lassen und nicht zu viel zu planen. gucken wie es sich entwickelt.

Beispiel: Mit Typ2 läuft doch schon locker was. Triff dich doch weiter Kumpelhaft mit ihm und schau wie es sich entwickelt. Im Nachhinein triff dich danach mit deiner BF und erzähl ihr vom Treffen. Aufgrund ihrer Reaktion und so kannst vielleicht auf deine Gefühle und ihren Verhalten daraus schließen ob da mehr ist und wie weit du die Freundschaft ausbauen möchtest

Mit Typ 1 hab ich schon fast abgeschlossen…aber manchmal bin ich trotzdem traurig wenn er mit anderen Mädchen chillt

und bei Typ 2 da hat meine beste Freundin auch schon gesagt, dass ich mich mit ihm treffen soll. Er hat mich auch am Freitag gefragt ob wir zusammen saufen gehen wollen (mit seiner Freundesgruppe halt) und dann hat er mir am Sonntag gesagt dass ich mal vorbeikommen soll (konnte leider an beiden Tagen nicht)

aber wir waren irgendwie immer nur so Bros keine Ahnung… vielleicht Will er sich ja nur aus Freundschaft mit mir treffen und eigentlich hatte ich vor mich nicht mehr zu verlieben erstmal…

0

Was möchtest Du wissen?