Hilfe,Vater kommt nachhause und dann passiert das?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo,liebes! Wie ich verstehe,will er gar nicht über die Krankheit reden,vielleicht will er das alles nicht wahr haben,vielleicht hilft ihm ,das er nicht daran denkt,das er gar nicht befragt od.daran erinnert wird. Das ist bei ihm jetzt vielleicht ganz normal,das er nur an sich denkt( ist vielleicht nicht so,aber Angehörige bekommen es so mit). Vielleicht ist es für IHN besser so,so tankt er die notwendige Kraft,um das alles zu überstehen. Ich habe selbst 3 Kinder,mein Mann hat sich ähnlich verhalten während Chemo und Bestrahlung,aber da muss mann durch. Danach wird besser. Du brauchst jemanden zum reden,aber da sehe ich nicht gerade hilfreiche Kommentare,teilweise nicht nett. Wie alt bist du denn??Wir könnten uns mal unterhalten,wenn du reden möchtest,od.du weißt nicht mehr weiter. Mein Mann war nach Chemotherapie+Bestrahlung Tumorfrei--jetzt nach fast 2 jahren haben sie bei MR Untersuchung was auf d.Leber entdeckt. Jetzt fängt alles von vorne an.Melde dich,wenn du reden willst,weiss nicht genau,wie das geht. Ich verstehe dich,das du in ständigem Angst lebst,wie es weiter geht. Sorry,das ich so viel geschrieben habe,man kann auch nicht mit jedem darüber reden. Liebe Grüße,A.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suessigkeit99
12.05.2016, 18:59

Sry, bin eigentlich ein Junge. :D Und ja ich würde mich gerne darüber unterhalten, vielen Dank, vielleicht hilft mir das weiter.

0
Kommentar von suessigkeit99
12.05.2016, 20:42

Und ja ich bin 17, bald 18.

0

Hallo, 

tja, das kann nun doch einige Unterschiede haben. 

Die eine Möglichkeit ist, dass er krank ist.

Die andere Möglichkeit wäre, dass er getrunken hat. 

Wenn du ganz ehrlich und tief in dich hinein schaust, dann weißt du es vielleicht schon. 

Rede mit deiner Mom darüber oder frag ihn direkt. 

LG Mata

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Vater hat Krebs, bekommt eine Chemo und du wunderst dich, daß er völlig erschöpft ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suessigkeit99
11.05.2016, 21:26

Ja aber das erschreckt mich immer wieder irgendwie sehr. Ich kann so schwer mit meinem Vater damit leben. Er stritt meistens immer alles ab wenn er manchmal mit meiner Mutter redete.

0

Gekifft gesoffen ... vllt sprichst ihn msl an wenn er klar im kopf ist ansonsten Arzt verständigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht gehst Du mal zu ihm und fragst ihn statt uns.....


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suessigkeit99
11.05.2016, 20:57

Das kann ich nicht, weil ich nicht weiß wie er reagiert hätte und ob er mich dann einfach anschreit.

0
Kommentar von suessigkeit99
11.05.2016, 21:16

Das Problem dabei ist, dass es immer schon so war das er sich sogar auch noch merkwürdig verhielt. Chemotherapie und 2016 wurde alles schlimmer. Er stritt alles ab was richtig gewesen ist und meine Mutter brachte er auch immer wieder öfters zum weinen.

0
Kommentar von suessigkeit99
11.05.2016, 21:17

Ab 2015 gings immer mehr los und ab 2016 wurde es schlimmer.

0

Frage doch deinen Vater, was los ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er war bestimmt besoffen...armes Kind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vllt. hat er ein wenig zu viel getrunken, kommt mal vor...

schau ihn dir doch mal an, frag wie es ihm geht und rieche ob er eine Fahne hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suessigkeit99
11.05.2016, 20:58

Er kam von draußen und ob er trinken war, denke ich das eher das, dass nicht der Fall war.

0
Kommentar von suessigkeit99
11.05.2016, 21:08

Hmm, naja aufjedenfall verhält er sich auch schon immer komisch wegen der Chemotherapie. Irgendwas ist da und meine Mutter versuchte ihn ständig zum Arzt zu schicken und leider gabs kein Erfolg. Er sagt er könnte nicht mehr diese ganzen Krankenhäuser mehr sehen aber für ihn ist es das beste was er tun kann.

0

Was möchtest Du wissen?