Hilfestellung zur Selbstständigkeit im pädagogischen Bereich?

1 Antwort

Da würde ich erst mal einen Job in dem Bereich annehmen und mir so das notwendige Fachwissen aneignen. So was aus Büchern zu lernen wird nicht klappen, denn du wirst die wirklich wichtigen Dinge nicht daraus lernen.

Vielen Dank für die Rückmeldung. Ich hatte bereits darüber nachgedacht, da die Nachfrage in diesem Bereich aktuell sehr hoch ist. Jedoch würde ich gerne den schnellen Weg gehen, auch wenn ich in dieser Hinsicht ein größeres Risiko eingehe.

0
@Dolby16

Hast du außer dem pädagogischen Abschluss auch Berufserfahrung vorzuweisen? Falls nicht, wird es definitiv schief gehen. Du willst in einen Bereich, der eine hohe fachliche Kompetenz benötigt. Das bekommt man nicht durch den Abschluss, sondern durch berufliche Praxis. Wenn du zunächst einmal angestellt arbeitest, dann hast du eine gute Anleitung und kannst im Tandem Modell arbeiten und viel viel lernen. Kein Jugendamt oder auch Eltern werden dich so ernst nehmen und du wirst alle Anfängerfehler machen die es gibt. Wenn dein Ruf dann erst mal ruiniert ist, dann wirst du keine Auftäge mehr bekommen und das repariert sich nicht so leicht. Arbeite erst mal in dem Bereich und mach nebenbei noch eine Zusatzausbildung im systemischen Bereich. Dann bist du bereit für die Selbstständigkeit. Ich kenne einige Menschen die sich in dem Bereich selbstständig gemacht haben und das ist kein Zuckerschlecken.

0

Ist eine Kooperation zwischen 2 Kleinunternehmern erlaubt?

Hallo liebe Leute,

ich habe eine Frage, da ich im Netz leider nichts gefunden habe, was mir groß weiterhilft.

Ich habe ein Kleingewerbe im Bereich Illustration und Grafikdesign. Hier mache ich natürlich auch Websitendesigns. Wenn es um die technische Umsetzung geht, muss ich immer auf einen Kollegen zurückgreifen, welcher auch ein Kleingewerbe hat. Allerdings im Bereich Entwicklung.

Da unsere Zusammenarbeit richtig gut klappt und wir dem Kunden gerne ein "Rundum-Sorglos-Paket" anbieten wollen, wollten wir uns gerne zusammen "vermarkten", aber das am besten OHNE dass wir jetzt eine neue GbR gründen müssten.

Ist es erlaubt, dass wir zum Beispiel eine Website aufbauen, in der wir unser "Rundum-Sorglos-Paket" anbieten, also quasi für unsere Kooperation werben?

Ich mache mir da Gedanken wegen der Rechnungsstellung. Bis jetzt machen wir es so, dass ich Kunden, die ich geworben habe, eine Komplettrechnung stelle und er mir eine Rechnung stellt für die Entwicklung oder eben umgedreht, bei Kunden die er geworben hat.

Wenn wir nun zusammen auftreten, wäre es dann erlaubt/ sinnvoll uns bei den Rechnungen abzuwechseln? Sonst würde derjenige, der das auf sich nimmt wahrscheinlich relativ schnell seine Umsatzgrenze überschreiten.

Ich hoffe, ihr versteht, was ich von euch will. :D

Liebe Grüße und danke schonmal!

Laura

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?