Hilfen bei zu weitem Ausbildungsweg bzw zu hohen Benzinkosten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Musst Du wirklich mit dem eigenen Wagen zur Arbeit fahren?

Täte es nicht auch die Bahn oder notfalls ein kleiner Roller?

Musst Du als Auszubildender überhaupt einen eigenen Wagen besitzen, denn der kostet ja richtig Geld, selbst wenn Du wenig fährst?

Wenn Dir die Spritkosten schon zu hoch sind, dann wirst Du das ohnehin nicht schaffen, denn die betragen nur etwa ein Drittel der tatsächlichen Kosten pro Kilometer, wenn Du Wertverlust, Wartung, Ersatzteile , Reparaturen, Steuern und Versicherung berücksichtigst.

Du kannst die Fahrtkosten bei der Steuer absetzen. Man kann sie auch vorneweg auf die Steuerkarte eintragen lassen, dann bekommst Du monatlich mehr Geld ausgezahlt. Oder Du ziehst um. Oder Du suchst Dir eine Fahrgemeinschaft. Sonst gibt es nichts.

A) Zug fahrenB) kleineres Autos fahren

Hilfen gibt es sicher nicht! Normal fährt man mit dem Zug, wenn man es sich nicht leisten kann. Autofahren ist nunmal Luxus, und den kann man sich mit 400 Euro Ausbildungsgehalt im Monat nunmal nicht leisten!

Was möchtest Du wissen?