Hilfe,mein kleiner Kater ist verletzt! Kehlkopfbiss vom Nachbarkater! Hat jemand Erfahrungen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Unsere Katze hatte auch so einen speziellen Freund - mussten deshalb 3x zum Tierdoc. Drum - geh mal lieber zum Doc, wird nämlich auch ganz schnell eine eiternde Entzündung an der Wunde, kostet nicht den wahnsinnigen und kannst deinem Kater auch gleich entwurmen und eine Vitaminspritze geben lassen, solltest du sowieso 1x im Jahr machen.

pastaline 22.08.2013, 11:10

Ich war gestern sofort beim Doc! Er bekommt ja auch ein Antibiotikum, mache mir halt nur solche Gedanken, da er immer noch tierische Schluckbeschwerden hat.

0
alleschonweg 22.08.2013, 11:19
@pastaline

Gut - natürlich fühlt man da mit. Aber wenns wirklich bedrohlich wäre, hätte der Doc dir das schon gesagt.

Katzen sind da schon sehr zäh - unser Kleiner ist schon unters Auto gekommen, war stundenlang bei 40° im Auto gefangen, hatte irgendeinen Blutkörperchen zersetzenden Virus (!) und was soll ich dir sagen er bringt uns immer noch nächtens kleine graue Nager ins Haus, die wir dann am nächsten Tag einfangen dürfen :-)

Also nicht entmutigen lassen - das wird ganz sicher wieder

0
pastaline 22.08.2013, 15:31
@alleschonweg

Danke für die Aufmunterung...er frisst schon wieder ganz vorsichtig Nassfutter.Trockenfutter ist erstmal gestrichen!

0

Mit Kehlkopfbissen direkt habe ich keine Erfahrung, aber mit anderen. Der Biss ist ja nicht das schlimmste, sondern der Speichel und die Viren der anderen Katze. Darum hat Dein TA auch eine Antibiotikumspritze gegeben. Das Deine kleiner Kerl nun erstmal geschafft ist, ist auch klar. Da kommen 3 Dinge zusammen. Erstmal der Kampf (hat er auch noch verloren ?) Das ist schon mal für so eine kleine Mietz ein Schock. Dann die Behandlung vom TA. Das macht auch müde und nun muß sein Körper auch die Viren bekämpfen. Das alles ist einwenig viel und er ist nun total K.O. Lasse ihn in Ruhe, er braucht nun erstmal seinen Schlaf. Das gibt sich alles wieder.

Er wird wohl noch einen ordentlichen Schreck wenn nicht sogar Schock von dem Biss haben, dass er sich apathisch verhält. Auch kann das Antibiotikum machen, dass er etwas niedergeschlagen wirkt. Das ist bei uns Menschen ja manchmal auch so

Also, ich denke der Arzt hat bestimmt gesagt was er machen darf und was nicht. Wenn nicht dann zuerst mal gute Besserung und er sollte möglichst kein Trockenfutter essen.

miezepussi 22.08.2013, 12:27

jaja, die Katze hat zugehört und liegt nun brav in der Ecke.

0

Was möchtest Du wissen?