Hilfe,mein Hamster frisst den Lack vom stall ab!

3 Antworten

Was für einen "Stall" hat Dein Hamster denn?

Am besten eignet sich zur Hamsterhaltung ein Gehege aus einem (oder mehreren zusammengestzten) Aquarium.

Sollte Dein Gehege aus mit Sabberlack lackiertem Nadelholz bestehen, liegt das Problem weniger im Lack als in den in Nadelholz enthaltenen ätherischen Ölen und dem Harz, der Lack wäre in dem Fall zumindest kurzfristig kein lebensbedrohliches Problem.

Ansonsten: Ja, das Fressen von Lack kann lebensbedrohlich werden, z. B. durch Vergiftung oder Darmverschluss.

Ich habe einen Stall mit Gitterstäben . Danke für die hilfreiche Antwort :).

0
@Joschi2001

Gitternagen ist eine Verhaltensstörung, hervorgerufen durch zu kleine und/oder nicht verhaltensgerecht eingerichtete Gehege.

Beschaffe Deinem Hamster bitte ein anderes Gehege.

Es bestehen nicht nur die durch das Nagen bereits genannten Gefahren, sondern zudem bergen Gitterkäfige eine erhebliche Verletzungsgefahr für den Hamster.

Hin und wieder tauchen auch hier auf GF Fragen auf, wo es um solche Verletzungen geht, zuletzt vor noch nicht einmal acht Wochen:

https://www.gutefrage.net/frage/was-soll-ich-jetzt-am-besten-tun--hamster?foundIn=unknown_listing

1

Ja bitte kaufe dir nicht die kleinen hamstergehege aus der Zoohandlung das ist absolut nicht artgerecht Das knabbern ist eine Verhaltensstörung wie schon beschrieben die aus Platzmangel entstehen kann .Bekommt dein Hamster genug Auslauf ?

1

Nein! Das ist nicht schlimm sonst dürften din sowas nicht verkaufen. Haben meine hamster alle gemacht und meine Meeris auch haben alle überlebt

Wie traurig für Deine Tiere, dass Du sie alle so gehalten hast, dass sie sich mit Knabbern am Gehege beschäftigen mussten :-(

Das Knabbern kann sehr wohl lebensbedrohlich werden: z. B. durch Verletzungen oder Darmverschluss durch Splitter oder (schleichende) Vergiftungen.

3
@Margotier

Nein also sie haben es nicht die ganze zeit gemacht nur manchmal und mittlerweile hat mein hamster ein glasgehege für nager das ca. 1 meter groß ist. Und Entschuldigung das ich mich getäuscht habe ich wusste es nicht das das lebensbedrohlich sein kann weil ich erst 12 bin. Sorry :-(

1
@Margotier

ich finde es traurig darüber zu urteilen wie andere Menschen ihre Tiere halten , wenn du noch nicht einmal weist wie das Tier wohnt . meine Eltern und ich haben uns vor dem Kauf meines Hamsters sehr gut informiert um meinem Tier ein schönes und artgerechtes zu Hause zu bereiten . Zudem haben wir keine Kosten und Mühen gescheut . Wahrscheinlich liegt dieses Knabbern einfach nur daran , dass Hamster experimentierfreudige Tiere sind und gerne neue dinge ausprobieren . An der Ausstattung seines Geheges kann dies nämlich nicht liegen . ich möchte dich außerdem bitten dieses Forum nicht als eine Plattform zu sehen , auf der man immer nur Kritik übt , solange diese noch nicht einmal der Wahrheit entspricht . Wenn sie jemandem nicht Helfen können , dann lassen sie den Kommentar demnächst einfach weg !!! Danke und liebe Grüße

Johanna 13 Jahre

0
@Joschi2001
Wahrscheinlich liegt dieses Knabbern einfach nur daran , dass Hamster experimentierfreudige Tiere sind und gerne neue dinge ausprobieren .

Nein, Hamster sind tatsächlich sogar neophob.

An der Ausstattung seines Geheges kann dies nämlich nicht liegen .

Bei einem Gitterkäfig wird es aber genau das sein.

Wenn sie jemandem nicht Helfen können , dann lassen sie den Kommentar demnächst einfach weg !!!

Du erkennst die aus dem natürlichen Verhalten eines Hamsters resultierende logische Lösung nur nicht als solche an, was bedauerlich für deinen Hamster ist.

2
@Joschi2001
wenn du noch nicht einmal weist wie das Tier wohnt

In diesem Fall braucht man keine Details zu kennen: Hamster und Meerschweinchen, die Gitter etc. benagen, leben auf jeden Fall nicht artgerecht.

meine Eltern und ich haben uns vor dem Kauf meines Hamsters sehr gut informiert

Ich vermute, dass die Hauptinformationsquelle der Zooladen war? Dort kann man keine gute Beratung erwarten. Dort arbeiten Verkäufer, die ihre Ware an den Mann bringen wollen.

um meinem Tier ein schönes und artgerechtes zu Hause zu bereiten

Was Euch aber trotz aller Zeit, Geld und Mühe ganz offensichtlich (wohl aufgrund von Fehlinformation) nicht geglückt ist.

dass Hamster experimentierfreudige Tiere sind und gerne neue dinge ausprobieren

Nein. Sind sie nicht, tun sie nicht.

auf der man immer nur Kritik übt , solange diese noch nicht einmal der Wahrheit entspricht .

Welch Kritikpunke waren denn, nachdem Du etwas besser informiert sein solltest, nicht richtig?

Wenn sie jemandem nicht Helfen können ,

Wieso "jemandem"? Es ist traurig für die Tiere, dass manche Menschen kein Gepür und keine Einsicht zeigen, wenn es um die Bedürfnisse der ihnen anvertrauten (bzw. ausgelieferten) Lebewesen geht. Diesen armen Tieren kann man leider, trotz aller fachlich korrekten Kritik, nicht helfen :-(

2

ähm.. joggingbälle, hamsterwatte, viel zu kleine gehege und co werden auch verkauft und sind schlimm. nur weil etwas schlimm ist bedeutet es leider noch lange nicht, dass es verboten ist.

2
@goldangel23

Stimmt da hast du recht . es werden auch Sachen verkauft die durchaus schädlich sind. :( Danke

0

Was hat Lack da überhaupt verloren?
Ist es ein Gitterkäfig? Wenn ja, solltest du ohnehin ein anderes Gehege anschaffen.
Gittenagen ist eine krankhafte Sterotypie ausgelöst durch zu kleine und/oder nicht verhaltensgerecht eingerichtete Gehege.

Hamster leben besser in Aquarien mit Gitterabdeckung. Mindestmaß ist 100 x 50 cm Grundfläche, ich rate zu deutlich mehr Fläche. Ab 160 x 40 cm ist es gut verhaltensgerecht einrichtbar. 30 - 40 cm Einstreutiefe muss das Gehege schon fassen, damit der Hamster ordentlich Gänge graben kann.

 - (Tiere, Haustiere, Hamster)  - (Tiere, Haustiere, Hamster)

Ja ich habe ein Gehege aus Gitterstäben , bin aber der Meinung dass es durchaus groß ist . Es verfügt über drei Etagen ist von innen nur mit Holz ausgestattet und ich habe viele Spielzeuge und andere wichtige Dinge für das Wohlbefinden meines Hamsters . In der untersten Etage befindet sich so eine schale in der extra Streu zum Buddeln . Das dürfte daher kein Problem sein . Danke für die Antwort :)!

0
@Joschi2001

Etagen zählen nicht zur Grundfläche, Hamster sind reine Bodenbewohner und Wühler, die vorwiegend Fläche und sehr tiefe Einstreu brauchen.
In Gitterkäfigen ist eine ausreichende Einstreutiefe, und somit verhaltensgerechte Einrichtung, nicht möglich!
Zudem ist Gitterklettern für Hamster sehr gefährlich, erst kürzlich musste der Hamster eines GF-Users wegen einer Verletzung durch Gitterklettern eingeschläfert werden.

Auch das Gitternagen ist eben ungesund für den Hamster, zudem zeigt er damit an, dass ihm das Gehege so nicht ausreicht. Man nennt das krankhafte Stereotypie. So wie Tiger, die im Zoo immer am Gitter entlang gehen, Elefanten oder Pferde, die "weben" etc., so ist es beim Hamster das Gitternagen, das nicht verhaltensgerechte Haltung anzeigt.

Bitte ändere das Gehege.
Aquariengehege ab 100 x 50 cm Grundfläche (absolutes Mindestmaß für einen Hamster laut Tierärztlicher Vereinigung für Tierschutz e. V.) sind geeignet. Ich persönlich rate zu deutlich mehr Fläche, wie oben schon beschrieben.
Der Hamster braucht auch nicht eine kleine Schale mit Einstreu, sondern ein vernünftiges Gehege mit 30 - 40 cm Einstreutiefe.

Hauptbeschäftigungen eines Hamsters sind laufen, Baue graben, Futter suchen, schlafen.

1
@Joschi2001
bin aber der Meinung dass es durchaus groß ist

Das sieht Dein Hamster offensichtlich anders.

Selbst wenn der Käfig das Mindesmaß von 100cm x 50cm aufweisen sollte, kann man ihn dennoch nicht verhaltensgerecht einrichten.

Eine Buddelschale reicht nicht, darin kann der Hamster keine Gänge und Höhlen anlegen. Dazu braucht er, zumindest in einem Teilbereich des Geheges, eine Streutiefe von mindestens 30cm.

Buddelschalen können in einen verhaltensgerechten Gehege zusätzlich angeboten werden, z. B. mit Sand, Maisspindelgranulat oder Kleintiertorf gefüllt.

1

Hallo, ich bin neu hier und habe seit 2.4.15 einen süßen Goldhamster, aber er ist irgendwie gestört erst hatten wir einen riesigen Holzkäfig, aber da hat er siich rausgefressen... Er war auch sehr gut eingerichtet (Buddelturm, Buddelecke, Badewanne/Klo, laufrad, ein kleines klettergerüst, natürlich ein Haus und eine kokusnus zum reinklettern) er hatte auch täglich Auslauf, jedenfalls haben wir dann einen neuen Käfig gekauft (aus glas mit gitterplatte oben drauf ca. 90 cm lang, 50-60 cm hoch und so 30 cm tief) ich weiß das er ein bisschen klein ist aber es war ein notfall! Jedenfalls hat er jetzt auch das gitter oben durchgefressen wie so eine kneifzange, ich bin echt verzweifelt. Hoffe jemand kann mir helfen, er macht mir echt Angst. Vielen Dank im Vorraus, Julia.

0

Rechercheur vielleicht solltest DU MAL WAS AN DIENER AUSSTATTUNG ÄNDERN!
1:TRINKFLASCHE RAUS!
2:Hat er überhaupt ein Häuschen
3:WO IST DAS MEERKAMMERNHAUS?!
4:deine Einrichtung besteht aus Sand, korkholz,TRINKFLASCHE,Laufrad,Einstreu
5:INFORMIERE DICH MANÖNER HAMSTER DIE GRÖSSE DES GEHEGES MACHT DAS ARTGERECHTE HALTEN NICHT AUS!😡

0

Was möchtest Du wissen?