hilfe..mein greift den staubsauger an!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also ich würde den Hund langsam an den Staubsauger heranführen.

  1. Der Staubsauger ist aus und liegt oder steht einfach nur rum. Dann den Hund heranführen und ihm dann immer ein Leckerlie geben, wenn er nicht bellt oder den Staubsauger angreift! Die Leckerlies können auch einfach vor den Staubsauger auf den Boden gelegt werden.

  2. Wenn das alles problemlos klappt, kann man den Staubsauger anmachen, aber ihn nicht bewegen. So gewöhnt sich der Hund an das Geräusch! Dann auch wie bei 1. den Hund loben, wenn er ruhig ist. Am besten führst du deinen Hund an den Staubsauger heran und gibts ihn eine Belohnung, wenn er ihn nicht angreift. Dann gehst du wieder weg und wiederholts das. (Aber nicht zu oft, ca.5 mal reichen, dann sollte man eine Pause machen und dies später wieder wiederholen!)

  3. Wenn der Hund dann auch bei 2. gelassen ist, kannst du den Staubsauger bewegen, aber am besten nicht in Richtung des Hundes! Da sich der Hund sonst bedroht fühlt. (Das kann auch ein möglicher Auslöser sein, warum ein Hund Staubsauger oder Besen angreift, daher sollte man ihn dann langsam heranführen und zeigen, dass von dem Staubsauger / Besen keine Gefahr ausgeht!) Wenn der Hund auch beim Bewegen des Besens und Staubsaugers nichts macht, wieder belohnen. Somit sollte das Problem gelöst sein!

Ich hoffe ich konnte dir helfen!

Anni mit diesen "paar dürren Worten" kannst du keine "kluge" Antwort bekommen, sondern nur "blöde" Sprüche.

Wenn du noch einmal eine für dich ernsthafte Frage stellst, dann gib uns die auch brauchbaren Informationen, die es braucht um dir sachgerecht helfen zu können.

In dem Falle wäre es, was ist es für ein Hund, Alter, in genau welcher Situation ist es, ob das immer so war oder der Staubsauger (alt/neu) sein Geräusch verändert (Beutel leer/voll) usw..

So tappen wir im Dunkeln herum und können nur spekulieren.

Falls dein Hund ein Welpe ist, ist es ein spielerisches Verhalten, was du leicht durch Ablenkung oder Erziehung in den Griff bekommen kannst oder es wächst sich aus.

Falls dein Hund erwachsen ist, stört ihn vielleicht das Geräusch, da Hunde anders hören wie wir.

Das mit dem Besen kann daran liegen, dass er unterbeschäftigt ist und mehr oder einen anderen Auslauf oder Beschäftigung braucht.

http://www.gutefrage.net/nutzer/Portbatus/tipps/neue/1

Weitere Tipps zum Thema Hund findest du in meinem Profil, wenn du auf diesen Link klickst und bei meinen Tipps "rumschnüffelst".

Damit haben viele Hunde ein Problem. Ich habe 4 Hunde, die Ranghöchste hat bizarrerweise eicht ein Problem, aber nur mit den Aufsätzen, nicht mit dem Gerät selber. Nummer 2 geht weg, Nummer 3 wartet bis zuletzt, bis sie geht, und Nummer 1 und die Katze kannste einsaugen. Ich würde es hinnehmen. Nicht schinpfen, nicht beruhigen, sondern einfach was Nettes sagen und weitersaugen.

Hat unser einer auch gemacht.^^ Entweder mit leben, oder ihm beibringen, dass der zwar knurrt, aber brav ist. Gibt auch Hunde, die flüchten...

Ja und? Sperr den Hund doch solange in einen Nebenraum.

Was möchtest Du wissen?