HILFEin Physik bitteee?

4 Antworten

Man unterscheidet zwischen Haften und Gleiten.

Stell dir vor, du ziehst einen Klotz über den Boden. Der Klotz ist  in Bewegung, also er reibt über den Boden. Dann sagt die Gleitreibungszahl aus, wie viel der Gewichtskraft des Klotzes du ziehen musst als waagerechte Kfart in deine Laufrichtung. Bei einem Gewicht von 80 kg = 800 N und einer Gleitzahl von 0,6 macht das 800 * 0,6 = 460 N

Das  Haften berechnet man genauso, nur mit de rHaftreibungszahl. Haften allgemein bedeutet aber, dass der Klotz nicht über dn Boden rutscht, sondern sich nicht fortbewegt. Damit er erstmal anfängt zu rutschen, musst du die etwas größere Haftreibung überwinden. Beispiel 80 kg und Haftzahl von 0,7 macht 560 N.

Du musst also mit 560 N ziehen, damit der Klotz sich erstmalig bewegt und danach musst du nurnoch konstant 480N aufbringen, um ihn in der Bewegung zu halten.

Es gibt die: -  "Haftreibung"

                      - "Gleitreibung"

                      - "Rollreibung"

Haftreibung : Fh=uo*Fg=uo*m*g

uo ist die Haftreibungszahl ,abhängig vom Material

Für Stahl auf Stahl u0=0,15

Beispiel : Ein Stahlsträger mit einer Masse m=100 kg liegt auf einen anderen Stahlträger.

Welche Kraft Fh=? ist notwendig um den Stahlsträger zu schieben

Fh=uo*m*g=0,15*100 kg*9,81 m/s²=147,15 N (Newton)

Diese Kraft ist nötig,um den Träger anzuschieben.

Wenn er nun gleitet,dann tritt die "Gleitreibung" ein

Fg=u*m*g=0,1*100 kg*9,81 m/s²=98,1 N

Gleitet der Stahlträger einmal,so ist eine geringere Kraft notwendig ,um ihn zu schieben,

u ist die Gleitreibungszahl

"Rollreibung"

Ein Fahrzeug (mit Gummieräder) mit der Masse m=1000 kg rollt auf einer .Asphaltstraße.

Wie hoch ist der Rollwiderstand (Fahrwiderstand)

Fr=ur*m*g=0,025*1000 kg*9,81 m/s²=245,25 N (Newton)

ur=0,025 Rollreibungszahl bei Gummiereifen auf Asphalt

TIPP : Besorge dir privat ein Physik-Formelbuch,da stehen die Werte für

 - uo "Haftreibungszahl"

- u  "Gleitreibungszahl"

- ur "Rollreibungszahl" (Fahrwiderstandszahl)

in Abhängigkeit von den Materialien drin.


Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – hab Maschinenbau an einer Fachhochschule studiert

Das sind reine Zahlen ohne Einheit.
Je grösser, desto stärker ist die Reibung oder Haftung.
Meist verwendet man das Zeichen μ.

DIe Zahl μ ist abhängig von den beiden beteiligten Stoffen.
Z.B. Schlitten auf Schnee, oder Holzklotz auf Sandpapier.
Typische Werte können in Tabelllen und Formelsammlungen nachgschlagen werden.

Die Zahl μ ist definiert als Verhältnis von Reibungskraft Fr (Haft- bzw. Gleitreibung) zur Normalkraft Fn (senkrecht von der Unterlage gegen den Körper wirkende Kraftkomponente).

μ = Fr / Fn     (dies je für Gleitreibung und Haftreibung)

Gleitreibungszahl: Proportionalitätsfaktor zwischen Gleitreibungskraft und Normalkraft

Haftreibungszahl: Proportionalitätsfaktor zwischen Haftreibungskraft und Normalkraft

Die Normalkraft ist die senkrecht zur Auflagefläche stehende Kraftkomponente. 

Vielen dank👍🏻

0

Was möchtest Du wissen?