Hilfegebung Traversale?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

-Der Reiter belastet seinen inneren Sitzbeinhöcker,
-Der innere Schenkel liegt auf dem Sattelgurt,
-Der äußere Schenkel liegt hinter dem Sattelgurt und treibt immer in
dem Moment, wenn das äußere Hinterbein in der Schwebe ist,
-Der innere Zügel sorgt für Stellung und Durchlässigkeit.
- Der äußere Zügel bestimmt das Maß an Stellung.
-Die Schultern und Hüften des Reiters sind parallel zu denen des Pferdes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du behältst nach der Ecke Stellung und Biegung bei und schiebst Dein Pferd dann mit Hüfte und äußerem Schenkel diagonal zur Bahnmitte. Der innere Schenkel hält die Biegung, die innere Hand darf minimal die Seitwärtsbewegung unterstützen. Die äußere Hand hält die Stellung. Gewicht ist innen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

*Traversale

Sry

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?