HILFEEE!Nierenstau!

1 Antwort

Ich fang jz nicht mit diesem ganzen Mitleids Gelaber an, da ich sowas persönlich nicht ausstehen kann und nicht weiß ob es dir auch so geht. Ich hab in sowas leider keine Erfahrung oder Wissen was dir weiter helfen könnte würde dir aber liebendgern weiterhelfen. Ich an deiner Stelle würde es entweder über mich ergehen lassen oder einen anderen Arzt suchen. Ich weiß nicht, vllt gibt es ja auch noch andere Möglichkeit, die dieser Arzt nicht besitzt. Man, ich hab echt keine Ahnung, tut mir leid. Ich hoffe du findest noch einen Möglichkeit und dir geht es bald besser ❤︝. Aber noch eine Sache möchte ich erwähnen, ich weiß das das jz blöd klingen mag, aber nimm dir das bitte zu herzen. Du darfst nicht aufgeben, so wie diesen einen Satz verstanden hab ... Selbstmord oder Ritzen ist keinen Lösung. Wenn du das nicht vorhattest ist alles gut (außer das ich mich grade total lächerlich machen würde) aber wenn nicht ... Vergiss nicht das es zu allem eine Lösung gibt (womit ich jz nicht sagen will, das Selbstmord eine Lösung IST, ist es nicht!) Kompliziert zu erklären, vergiss einfach nicht : kämpf weiter!! Irgendwann wird es auch lohnen. Vertrau mir.

Nach Harnleiterschienen entfernung (DJ Schiene), kein Ejakulat (Nierensteine)?

Hallo,

Vor ca. zwei Wochen hatte ich plötzlich extreme Schmerzen an der linken Niere, war sofort im KH und dort kam raus, dass ich Nierensteine habe (passiert mir zum 1. Mal). Da ist ein Stein (6mm dick) in die Harnleiter gerutscht. Wurde direkt am nächsten Tag unter Vollnarkose Operiert. Dort setzten die mir eine DJ Schiene und mit der kam mein Körper absolut nicht klar, ich hatte manchmal schlimmere Schmerzen, die ich vor der OP hatte. Nach so ca. eine Woche sollte die Schiene raus. So 4-5 Tage später, unter ständige Einnahme von Schmerzmittel, gings mir schon viel besser mot der Schiene. Nur beim Urin ablassen hat es so eine halbe Stunde gebrannt. Da habe ich den Versuch gestartet zu Onanieren, um zu gucken ob alles so klappt, damals war alles in Ordnung, hatte eine Errektion und beim Orgasmus auch Samenerguss. Aber vorgestern (ca 9Tage später) hatte ich nochmal eine Vollnarkose, die haben die Niere durchgespült, um sicher zu gehen ob da noch Steinreste sind, als dort keine Reste kam haben die mir die Schiene rausgezogen.

Bin direkt nach einer Stunde aufgewacht, habe moch sofort sehr gut gefühlt, ich wusste direkt, dass die Schiene raus ist. Hab auch so 2-3 Stunden Urin abgelassen, garkeine Schmerzen dabei gehabt, alles soweit gut.

Als ich am nächsten Tag entlassen wurde, also gestern, habe ich abends nochmal den Versuch gestartet zu onanieren, mit der Errektion war alles in Ordnung, aber beim Orgasmus gar kein Ejakulat gehabt, so ca. 4-5 Stunden später habe ich es nochmal ausprobiert, wieder nichts, da kam höchstens so klare flüssigkeit aber sehr wenig, höchstens ein Tropfen, aber danach hatte ich Schmerzen aufeinmal, als ob mir jemand in die Hoden getreten hat, als die Schmerzen so nach 20 Minuten nicht weggingen, habe ich Ibuprofen 600er genommen und so 30-40 Minuten später haben die Schmerzen langsam nachgelassen, danach war ich am Schlafen. Heute morgen ohne Schmerzen aufgewacht.

Sollte ich mir sorgen machen mit dem Samenerguss? Oder sollte ich noch ein paar Tage warten? Wie gesagt beim ersten Eingriff hatte ich keine Probleme beim Samenerguss.

Danne für Eure Antworten im voraus!

...zur Frage

Nierenschiene und jetzt Schmerzen.

Hallo,ich hab gestern früh im krankenhaus so eine Schiene bekommen die vom Nierenbecken bis in die Blase geht! Heute früh würde ich dann entlassen,mit dem Hinweis es können beim Wasser lassen noch ein wenig Brennen!!Doch hab ich jetzt das Gefühl,als ob es mir die Niere zusammen zieht,wenn ich Wasser lasse!Hat jemand ne Ahnung ob das normal ist!?!Bevor ich jetzt wieder ins KH fahre!!

...zur Frage

Nach ständigen Blasenentzündungen Nierenstau

Hallo ihr Lieben, angefangen hat alles im letzten Sommer. Mit neuer Beziehung kamen die Blasenentzündungen. Habe seither 5 Antibiotika genommen, wirklch geholfen hatte eigentlich nichts. Als es letzte Woche wieder los ging, wollte ich es mal natürlich versuchen, habe viel Tee getrunken, Angocin und Cystinol genommen. Ein paar Tage habe ich das ausgehalten, dann waren die Schmerzen zu groß, hatte erhöhte Temperatur und NIerenschmerzen. Bin am nächsten Tag zum Urologen. Der meinte mein Urin wäre voller Leukos, dieser wurde zur Sicherheit extra mittels Katheter entnommen, eine Kultur angelegt, sowie Blut abgenommen. Auf dem Ultraschall konnte er erkennen, dass meine rechte Niere im Gegensatz zur linken viel größer ist. War nun heute wieder in der Praxis und mir wurde Kontrastmittel gespritzt und mehrere Röntgenaufnahmen gemacht. Dabei war deutlich sichtbar, dass die linke NIere das MIttel sofort ausschied, in der rechten NIere staute es sich. Links sozusagen eine kleine Erbse Flüssigkeit und rechts ein Golfball :) Der Arzt meinte, dass wahrscheinlich ein Nerv auf die rechte Niere drückt und sich Flüssigkeit dadurch staut. Meine Blutwerte waren ok und ich solle in einem halben Jahr nochmal kommen zur Kontrolle. Einen Bezug zu den Blasenentzündungen gäbe es nicht :( Kann es sein dass die Schmerzen während der Blasenentzündung nur durch das enorm viele Trinken auftraten? Nehmen jetzt für die Blase Nitrufurantoin und es ist das erste Mittel das jetzt mal anschlägt...Wegen der Niere bin ich nun aber etwas verunsichert. Kann es nicht gefährlich sein, wenn sich in der Niere ständig etwas staut?Soll ich mir nun noch eine andere Meinung einholen oder dem Arzt vetrauen? Er meinte das wäre erstmal nicht weiter bedenklich, da der Urin sich zwar staut aber dennoch abfließt?! Ich hatte vorher nie Probleme mit den Nieren und auch keine Schmerzen, bei früheren Ultraschalls war auch immer alles ok (letzter war vor 2 Monaten) Wieso soll dann nun plötzlich ein Nerv drücken?! LG

...zur Frage

Wenn eine Niere ausfällt, die andere Niere aber o.K. ist, muss dann die ausgefallene Niere operativ entfernt werden?

Bei meinem Schwiegervater ist eine Niere komplett ausgefallen. Die andere Niere arbeitet einwandfrei. Er hat Schmerzen im Bein, die angeblich von der Niere kommen. Nun soll wahrscheinlich die "kranke" Niere operativ entfernt werden. Meine Frage ist nun, ob die Schmerzen im Bein von der Niere kommen können und ob man die ausgefallene Niere operativ entfernen muss.

...zur Frage

Was ist eine Harnleiterstenose?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?