Hilfeeeee es geht um ein Chamäleon

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Kleinen sind teilweise ziemlich schwer zu halten, also würde ich da lieber nochmal genauer nachlesen oder auch beim Tierarzt, beim Zoo oder notgedrungen beim Fachhandel nachfragen. Je nachdem wie klein die Tiere sind die du kaufst benötigen sie entsprechende Futtermengen. Ein kleines Chamäleon braucht anfangs nur kleinere Mengen Lebendfutter..z.B. Flugunfähige Fliegen kaufen. Je größer die Tiere umso eher Heimchen und wenn noch größer Heuschrecken anbieten - das Futtertier muss zum Körperverhältnis des Chamäleons passen - zu große Futtertiere sind anfangs nicht so ratsam.

Ich kenne mich nicht allzugut mit den Tieren aus, aber ich würde jeden zweiten Tag spätestens versuchen etwas zu geben - vielleicht ein bis zwei Fliegen/Heimchen und täglich etwas "Grünfutter" anbieten. Es muss nicht mehr sein, eher weniger weil Exoten doch dazu neigen von ihren Haltern überfüttert zu werden..also lieber Piano rangehen. Ich habe zwar nur Bartis, aber auch der muss bissl was für sein Futter tun und bekommt nicht jeden Tag Lebendfutter

Die Beleuchtung soll sicherlich ähnlich wie in der Natur angelegt sein, also nicht 24 Std durch Licht anlassen. Morgens bis Abends Licht (UV Licht muss IM Terrarium angebracht sein - also nicht durch Die Glasdecke reinleuchten - sonst geht der UV Effekt verloren). Das kann man ganz gut mit einer Zeitschaltuhr regeln.

Was wäre noch interessant? Luftfeuchtigkeit- ich glaube das war bei den Tieren schon sehr sehr wichtig. Darüber schon nachgedacht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bauernwurst
26.08.2012, 15:38

Ja das mit der Luftfeuchtigkeit ist alles schon geregelt. Und meine Lampe strahlt UV-Strahlen aus, gibt Licht und Wärme ab quasi eine Lampe mit den wichtigsten funktionen.

Beim Fachhandel war ich auch schon da wurde mir die Lampe angeboten die 100Watt hat dort habe ich die "Experten" auch über die Größe meines Terrariums informiert und die sagten mir das es ausreicht, denn das Chamäleon ist ja vorerst noch ziemlich klein und wächst dann nach und nach sodass ich mir später ein größeres Terrarium anschaffen könnte.

Vielen Dank für deine Antwort :)

0
Kommentar von ElixGaming
18.08.2017, 18:30

Sorry aber das ist Blödsinn, erstmal ist ein 60cm Terra zu klein für die ersten Wochen aber ok, dann würde ich Mal mindestens 90*50*120 nehmen obwohl ich mehr empfehle, als nächstes solltest du niemals mehrere Chams in einem Terrarium halten! Außerdem darf die Lampe NIEMALS im Terra sein, hohe Verletzungsgefahr und große Wahrscheinlichkeit auf Tod. Schneid die obere Glasplatte  herausnehmen und ersetze sie durch Aluminium gaze. Also Lampe empfehle ich dir die solar raptor 70w UV Lampe, diese sollte sowohl  für Wärme als auch Licht genügen (falls es im Terra zu heiß wird, nie über 30c, einfach Lampe höher über's Gaze hängen)  Die ersten 4-6 Monate täglich füttern so viel es will, das kann schonmal auf 10-15 heimchen kommen, von dieser Menge etwa 25% mit Calcium und 15% mit Vitaminen bestäuben. Ab dem 6 Lebensmonat 4-7 Futtertiere und 1 fastentag. Als adult 4-6 große Futtertiere auf 2-3 Tage der Woche verteilt. Einige Male im Laufe des Tages mit einer sorühflasche sprühen um auf 100% Luftfeuchtigkeit zu kommen, im Laufe des Tages kann diese auf 65-70% Absinken, fällt es darunter, einfach sprühen. Lampe sollte 10-12 Stunden brennen. Obst und Füße sind nicht zu empfehlen es sei denn du willst ein Jemen Chamäleon, dieses kannst du hin und wieder mit gurken Karotten oder Äpfeln füttern.

Als schlusswort: bitte informiere dich ordentlich, das Tier und du profitieren davon

0

Lauwarmes Wasser ist ok.Ich hatte einen grünen Leguan und sonst hört sich alles ganz gut an.Lampe habe ich auf Schaltuhr gemacht.Und Nachts natürlich aus.Aber Heizung an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bauernwurst
26.08.2012, 15:21

Vielen Danke für die schnelle Antwort :))

Und einen schönen Sonntag noch.

0

Was möchtest Du wissen?