HILFEEEE welche tiere und pflanzen betreiben osmoregulation?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Z.B. das Pantoffeltierchen Paramecium. Eigentlich alle kleinen Lebewesen, die nicht isotonisch mit ihrem umgebenen Medium sind. Ein einzeller, dessen Zellinneres ein geringeres osmotisches Potential hat als das Wasser um ihn herum, ist hypertonisch. D.h. durch Osmose strömen Wassermoleküle ständig in ihn hinein. Wenn der einzeller nichts dagegen macht, platzt er. Also muss er energieaufwändig überschüssiges wasser aus sich herauspumpen, z.b. mit kontraktilen Vakuolen. Höhere Organismen wie mehrzellige Tiere haben andere komplexere Mechanismen um zu überleben, wenn sie sich in weniger salzigem Wasser aufhalten als sie es müssten um isotonisch mit der umgebung zu sein. Das Gegenteil ist hypotonisch. Da hat das Medium ein geringeres osmotische Potential als der Einzeller. Es entzieht ihm ständig Wasser. Dagegen kann er schlechter was ausrichten. Daher kommen wohl Arten, die Salzwasser gewohnt sind, öfter in "süßeren" wasser vor. Arten die sich im Süßwasser entwickelt haben kommen kaum im salzigen wasser vor.

Was möchtest Du wissen?