Hilfeeee! Meine Meerschweinchen führen seit drei wochen durchgehend Revierkämpfe durch!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Beide sind schon kastriert

Eine Kastraton ist auch bei reiner Böckchenhaltung gut – aber nicht weil sich durch die Kastration das verhalten ändern sondern weil man im Falle eines Falles eben die Böckchen trennen und mit einem Weibchen vergesellschaften kann

und der käfig ist zwei Meter lang und ein meter breit!

Größe wäre okay

Es is eine zweite Ebene drinn

Ebenen sind bei Böckchenhaltung nicht ganz ideal da das engstellen sind. Wie ist sonst der Käfig strukturiert? Haben alle Häuser 2 Ausgänge? Wie sind die Sichtweiten? Kurze Sichtweiten sind eher besser (nach dem Motto: aus den Augen aus dem Sinn) Daneben dauert die Vergesellschaftung von Böckchen gerne mal anfangs etwas länger – solange es nicht blutig wird oder ein Tier abmagert: Augen zu und durch. (Bitte halt die Tiere nur nicht trennen wenn sie sich streiten). Selbst bei festen Gruppen kann es immer wieder mal dazwischen zu heftigen Streiterien kommen. Z.b. habe ich immer 3 Tiere – 2 Weibchen + ein Kastrat. Ein Weibchen war der Boss im Käfig (ne richtige Giftzange…). Das kleine Böckchen wurde von ihr extrem gejagdt. Irgendwann hat er sich untergeordnet und es war Ruhe . ca 1 Jahr später ging es wieder rum . Das Böckchen war größer und stärker geworden, das eine Weibchen aber schwächer (war schon ca. 10 Jahre alt und kämpfte mit ein paar Alterserscheinungen). Auf einmal hat er sie herausgefordert und Kontra gegegebn. Das war ein gequicke etc. Am Ende saß das Weibchen vor Angst schreiend in der Ecke während er gedroht hat. Ja das war echt schlimm anzusehen. Sobald sie aber komplett aufgegeben hat war wieder Ruhe. Sie wurden nie beste Freunde, haben sich eher ignoriert. Aber es gab bis zum Ende keinen Streit mehr (sie durfte aber nur im Dauerfreilauf sein – der Zutritt zum Käfig war ihr verboten!!! Draußen kein Problem, drinnen gab es eine auf den Deckel!)

Wollte dir einfach damit nur zeigen dass es auch gerne mal über Wochen rund gehen kann. Solange aber kein Tier darunter leidet (Gewichtsverlust, gröbere Verletzungen) muss du halt hart bleiben und sie sich ihre Rangfolge auskämpfen lassen.

Idealweise wäre es auch gewesen wenn 1 Tier älter gewesen wäre. Ist so als würdest du 2 Kinder sich gegenseitig ohne Aufsicht eines erwachsenen lassen

Hmm anscheinend können die Beiden sich nicht riechen :( . Denen ist völlig egal ob sie Brüder sind.

Wie wars denn vorher? Haben sie in einer gemischten Gruppe gelebt , oder waren sie schon immer in ner Bockgruppe?

Vom Alter her könnte das noch die "Pupertät " sein , aber so wie du es beschreibst hab ich keine sehr grosse Hoffnung das sich das wieder legt.

Seit wann sind sie denn kastriert? Vielleicht wirds etwas besser wenn der Hormonspiegel abflaut.

Trotzdem solltes du dir Überlegungen machen , evtl einen der Beiden abzugeben und dir dafür lieber ein oder zwei Weibchen zu holen.

Bitte trenn die beiden nicht nachts oder so - das staut nur die Agressionen auf und wenn sie wieder zusammen kommen geht es wieder von vorne los.

Wenn es nicht bald ruhiger wird , nimm lieber die Alternative mit den Weibchen -- sonst beissen deine Jungs sich vielleicht wirklich mal blutig.

An edfider: Sie sind in einer reinen Bockgruppe aufgewachsen und sind am 14. 04. Kastriert worden! Ich hab noch Hoffnung das es sich legt aber ich will den beiden auch nicht zuviel stress zu muten! Könnte ich eigentlich auch beide trennenund dann jeweils ein weibchen dazu setzen??

edfider 01.05.2014, 19:09

JA das kannst du natürlich auch . Aber dann so das die beiden Jungs nicht mehr zusammen können - also nicht nur durch ein Gitter trennen.

Aber erst wenn die Kastrafrist von 6 Wochen vorbei ist. Das wäre Ende Mai.

Vielleicht beruhigt sich das bis dahin wieder etwas , das sie ihre Kastrafrist noch gemeinsam absitzen können.

Aber ich kenn das von meinem Kastraten und seinem Bruder - die mussten während der Kastrafrist dann getrennt werden , es ging einfach nicht mehr.

Da es erst recht kurz ist das sie kastriert sind könnte die ganze Hormonumstellung auch das Verhalten beeinflussen - aber dann sollte es sich schnell legen.

Wobei ich denke du hast sie kastrieren lassen , weil sie sich schon nicht mehr verstanden haben , oder?

0

Du könntest noch 1-2 Altböckchen dazu setzen (unterschiedlichen Alters, min.1 Jahr alt). Es könnte auch am Platz liegen (zu viel, deshalb Revierkämpfe, mit 1-2 Meerschweinchen mehr sollte es klappen). Lg OnlyFlowergirl

LaTneM 02.05.2014, 19:35

Guten Tag ,

Bitte kennzeichne demnächst Sarkasmus , sonst glaubt das noch einer .

MfG ~Latnem

0

Was möchtest Du wissen?