Hilfeee, Ansatz für Physik

Support

Liebe/r Kujeppit,

Du bist ja noch ganz neu hier und Deine Frage mag Dir am Herzen liegen, allerdings ist es auf gutefrage.net nicht erlaubt Hausaufgabenfragen zu stellen, die keine persönliche Ratsuche enthalten und nicht über die einfache Wiedergabe der Aufgabe hinausgehen. Der persönliche Rat sollte immer im Zentrum stehen.  

Wenn Du einen Rat suchst, bist Du hier an der richtigen Stelle. Deine Hausaufgaben solltest Du aber selbst machen.

Bitte schau doch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy und beachte dies bei Deinen zukünftigen Fragen. 

Deine Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüsse

Eva vom gutefrage.net-Support

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

a) auch 65 N , da nach Newton Axiom 1 bei konstanter Geschw. keine (zusätzliche) Kraft.

b) Beim Bremsen wirkt eine Trägheitskraft F = ma nach oben, entgegen der Gewichtskraft G = mg, also ist die angezeigte Gesamtkraft G - F = mg - ma = m(g - a) = (G/g)(g - a) =
G - Ga/g = G(1 - a/g) = 65N (1 - 2,4 / 9,81).

Du darfst dir nicht bei den Hausaufgaben helfen lassen!

2

klar, besser so als wenn ich es gar nicht schaffe! Sitze da seit über ner stunde schon dran und finde es echt nicht raus...

0
7
@Kujeppit

Warscheinlich beschäftigen Sie sich nicht häufig genug mit Physik!

0
7
@DhokterBerg

Wenn Sie aufgepasst hätten wüssten Sie, dass das eine Änderung der Geschwind. eine Kraft erzeugt. Man muss halt die 3 newtonschen Axiome beherrschen!

0

Geschwindigkeit berechnen wie hilfe?

Ich weiß, dass es hier nicht so eine 'ich stell die frage-ihr macht die hausaufgaben' ist, aber ich brauche wirklich hilfe bei dieser Aufgabe, weil ich selbst nach langem überlegen auf keinen ansatz gekommen bin.

Es wäre lieb wenn mir jemand den ansatz von a und b sagen bzw auch erklären könnte, da ich das echt gerne verstehen möchte.

Ein Autofahrer fährt mit der konstanten geschwindigkeit 54kmh^-1 auf eine ampelgeregelte Straßenkreuzung zu. Als die Ampel von grün auf gelb wechselt, schätzt der Autofahrer die entfernung zur Ampel auf 20 bis 30 meter. 3,0 s nach dem Grün-gelb wechsel folgt der wechsel auf rot.

a) Würde das Auto noch vor dem Gelb rot wechsel die ampel erreichen, wenn es die geschwindigkeit beibehalten würde und die entfernungsschätzung des Fahrers richtig wäre?

b) Nach dem Grün-Gelb wechsel beginnt der Fahrer nach einer Reaktionszeit von 1,0s zu bremsen und kommt gerade beim Gelb rot wechsel mit dem wagen vor der ampel zum Stehen. Wie groß war dabei die mittlere verzägerung und tatsächliche entfernung fes autos zur ampel beim grün gelb wechsel

Ich müsste einfach nur einen ansatz wissen dann wüsste ich wahrscheinlich wie man weiter rechnet.

Vielen dann

...zur Frage

2 Physik Aufgaben?

sie stehen im lift und die waage zeigt 50kg, der lift geht mit einer beschleunigung von 2,5m/s^2. wiviel zeigt die waage an?

Das Problem, das Verhältnis mit Gewichtskraft und Kraft.

Die Ausgeh Formel F=m x a

Wenn die Waage 60kg anzeigt, dann ist doch die Masse 60kg und die Kraft 600N, also das gleiche. Aber ich weis das diese Annahme nicht stimmen kann, irgendwie.

sie lassen ein gewicht von einer bestimmten höhe auf die waage fallen. diese zeigt 60kg an. wenn sie das gewicht langsam drauf legen (also ohne beschleunigung) zeigt sie 5kg an. auf welcher höhe war das gewicht als es 60kg anzeigte?

Ausserdem habe ich Mühe den Zusammenhang zwischen Geschwindigkeit und Kraft zu sehen.

F=m x a

a ist eine Beschleunigung und keine Geschwindigkeit, die Beschleunigung ist ja immer gleich aber die Geschwindigkeit ändert sich. Wenn aber die Geschwindgkeit grösser wird, wird auch die Kraft grösser. Aber Formeltechnisch verstehe ich das nicht. Könnte mir das jemand mal kurz aufschreiben. Danke viel mals.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?