Hilfee Mit Chemie...!

Support

Liebe GinaLiebtIhn,

bitte beachte, dass gutefrage.net eine Ratgeberplattform ist auf der Tipps und Erfahrungen ausgetauscht werden. Es ist jedoch kein Hausaufgabenforum. Bitte berücksichtige dies bei Deinen zukünftigen Fragen.

Lieben Gruß

Christian vom gutefrage.net-Support

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Reduktionsmittel ist Koks, also Kohle bzw. Kohlenstoff. Koks wird uaus Stein oder Braunkohle hergestellt. Dabei wird die Kohle unter Sauerstoffenzug unvollständig verbrannt. Schlacke entsteht als Nebenprodukt. Diese leigt auf dem Roheisen und verhindert das erneute oxidieren des Eisens.

Wie kann ich es so fomulieren das es die klasse versteht?

ich halte einen Chemie Referat ueber das thema eisen,Und ein teil wo ich erklaeren soll wie der Vorgang im Hochofen ist klingt von der Sprache(chemische werter,Stoffe ) usw,Sehr unbekannt und wollte fragen wie man den vorgang in einen Hochofen gut erklaeren koennte ,So das es auch die klasse verstehen koennte ?

Ps,Das soll keine Hausaufgabe frage sein sondern halt eine frage wie ich das anVorgänge im Hochofen

Die hinzugefügte, heiße Luft führt zur Verbrennung der untersten Koksschicht. Der im Koks enthaltene Kohlenstoff reagiert mit dem Sauerstoff zu Kohlenstoffmonoxid. Dieser Vorgang ist exotherm.

Kohlenstoff + Sauerstoff ( Kohlenstoffmonoxid; exotherm

Dadurch steigt die Temperatur bis zu 1600°C an. Das Kohlenstoffmonoxid steigt in die darüber liegende Eisenerzschicht auf und wirkt gegenüber dem Eisenoxid als Reduktionsmittel.

Eisenoxid + Kohlenstoffmonoxid ( Eisen + Kohlenstoffdioxid; exotherm

Das entstandene Kohlenstoffdioxid gelangt in die nächste Koksschicht und wird dort wieder zu Kohlenstoffmonoxid reduziert.

Kohlenstoffdioxid + Kohlenstoff ( Kohlenstoffmonoxid; endotherm

Aus den Verunreinigungen des Eisenoxids, der Gangart, und den Zuschlägen, die zusätzlich in den Hochofen gegeben wurden, bildet sich flüssige Schlacke. Das flüssige Eisen sammelt sich im unteren Teil des Hochofens und wird von der spezifisch leichteren Schlacke vor erneuter Oxidation geschützt. Alle 4 bis 6 Stunden wird das flüssige, 1000°C heiße Roheisen, genau wie die Schlacke, abgegossen.

Das heiße Gemisch aus Kohlenstoffmonoxid, Kohlenstoffdioxid und Stickstoff wärmt die oberen Schichten vor und verlässt als Gichtgas den Hochofen. Das Gichtgas wird zur Reinigung in einen speziellen Konverter abgeführt und ein Teil davon als Luftzufuhr in den Winderhitzer gegeben.

Der Hochofen wird ohne Unterbrechung betrieben, das heißt, dass ständig Eisenerz + Zuschläge und Koks oben in den Hochofen nachgefüllt werden, während unten das flüssige Roheisen und die flüssige Schlacke abgegossen wird.ders und einfacher fomulieren koennte : HIer der text.:

...zur Frage

Welcher Stoff oxidiert und welcher Stoff wird reduziert?

Ich wollte fragen woran man bei 2 Stoffen erkennt, welcher oxidiert und welcher reduziert.

Oxidation bedeutet doch,dass ein Stoff Elektronen aufnimmt.

Reduktion bedeutet doch,dass ein Stoff Elektronen abgibt. Oder?

Erkennt man das an den Oxidationszahlen?

...zur Frage

Hochofenprozess und Roheisen?

Erläutere weshalb ein großer Teil des im Hochofenprozess gewonnenen Roheisen zu Stahl weiterverarbeitet wird.

...zur Frage

Hochofen- Arbeitsblatt?

Hey (:

Also wir haben in Chemie die Aufgabe, ein Arbeitsblatt über den Hochofen auszufüllen ..

Bevor ihr mir mit ' schau in deine Notizen' kommt, sage ich lieber gleich, dass wir uns die Antworten übers Internet selbst erarbeiten sollen, sprich noch nichts dazu aufgeschrieben haben ..

Ich möchte auch garnicht, dass ihr mir die Fragen beantworte, sondern nur wissen, wo ich die informationen dazu herbekomme .. Über google finde ich irgendwie nichts brauchbares ..

Also, danke schonmal (: Hier die Fragen:

1) welche aufgabe hat die vorwärmzone?

2) welcher chemische vorgang läuf in der Reduktionszone ab?

3) durch welche reaktion wird das eigentliche reduktionsmittel gebildet?

4) wie wird das geschmolzene eisen in der schmelzzone vor erneuter oxidation geschützt?

5) woraus entsteht die schlacke?

6) welche bestandteile enthält das roheisen?

...zur Frage

Wie wird aus?Roheisen stahl?

Wie wird aus Roheisen stahl?

...zur Frage

Zitronen Samen einpflanzen

Hi

Ich versuch mich grad ein wenig an Hobby Gärtnerei und hab eine Frage zu Zitronensamen. Ich hab die Samen von der äussersten Hülse befreit, sie in feuchtes Papier gewickelt und in einer Tüte mal so weg gestellt für eine Weile.

Heute hab ich sie wieder ausgepackt und es hat sich was getan:

Alle haben eine kleine Wurzel gebildet, manche ein paar Millimeter lang, andere stolze 1 - 2cm lang. Bei einigen guckt auch schon ein kleiner Spross raus, aber nur sehr kurz. Vermutlich hab ich sie einen Tick zu lang in der Tüte gelassen.

Jedenfalls... nun möcht ich sie in die Erde setzen. Spielt es dabei eine Rolle in welche Richtung Wurzel und Spross zeigen? Wird sich das durch die Schwerkraft von alleine richten? Bei manchen verläuft Spross und Wurzel in die selbe Richtung.

Zusatzfrage: Wegen zu hoher Feuchtigkeit haben ein paar andere sehr junge Pflänzchen etwas Schimmel gefasst. Er kommt und geht etwas. Die Wassermenge hab ich reduziert, doch nun schimmelt es bereits überall ein klein wenig (man sieht es immer nur auf der Erde oder am Rand des Töpfchens (Pappkarton).

Gibt es einen Weg den Schimmel wieder ganz loszuwerden? Er nimmt nur ab, wenn die Erde beinahe staubtrocken ist und beim Giessen nimmt er wieder zu, egal wie wenig Wasser ich giesse.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?