Hilfee, Lehrer vergibt ungerechte Strafen und sperrt uns ein!

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schlag ihn doch mit seinen eigenen Waffen. Und schreibe über Dein Verhalten:

"Mein Biologie-Referendar ist ein sehr empfindlicher Mensch und kann es schon nicht vertragen, wenn - nach Beendigung des Unterrichts - in einem Vier-Augen-Gespräch, was gar nicht für seine Ohren bestimmt war, gesagt wird, dass wir morgen keinen Biologieunterricht haben.

Mein Biologie-Referendar ist daher der Meinung, dass es gerechtfertigt ist, uns wegen so einer Lappalie 20 Minuten während der gesamten Pause hinter verschlossener Tür festzuhalten und einzusperren. Und uns dann einen selbstanklagenden Bericht über unser Verhalten schreiben zu lassen.

Es ist möglich, dass mein Biologie-Referendar diesen Bericht unangemessen findet.

Wenn das so sein sollte, dann ist mein Biologie-Referendar eingeladen, diesen Bericht mit der Schulleitung zu besprechen. In diesem Fall geht dieser Bericht als Abschrift an die Schulleitung. Er darf dann dort sein eigenes, sicherlich sehr grenzwertiges Verhalten diskutieren.

Unser Biologie-Referendar hat aber ebenso gut auch die Möglichkeit, künftig auch mal die Kirche im Dorf zu lassen. Vielleicht würde er dann auch mal von den Schülern respektiert. In diesem Sinne werden aber auch wir unser Bestes tun, um auch auf ihn mehr Rücksicht zu nehmen und den allgemeinen Lärmpegel zu senken."

;)

Damit führst Du ihm seine eigene Inkompetenz vor Augen. Er kann es sich gar nicht leisten, Dich wegen dieses Berichts abzustrafen, weil er sich damit lächerlich machen würde. Die Schulleitung würde ihm zu einem Nachhilfeunterricht in Sachen Pädagogik raten.

Deine Antwort finde ich SEHR gut

0
@Rategeber1999
Deine Antwort finde ich SEHR gut

Aber machs bitte nicht wie bei den Hausaufgaben und kopiere den Text 1:1 :-)

0
Er kann es sich gar nicht leisten, Dich wegen dieses Berichts abzustrafen, weil er sich damit lächerlich machen würde. Die Schulleitung würde ihm zu einem Nachhilfeunterricht in Sachen Pädagogik raten.

Wenn du dich da mal nicht irrst :). Es ist sehr viel wahrscheinlicher, dass das Ganze an die Schulleitung geht und dann eine Ordnungsmaßnahme nach sich zieht.

Wer sich hier bloßstellt, ist nicht der Lehrer, sondern der Verfasser :).

0
@Jule59

Glaube ich nicht. Damit würde sich die Schulleitung selbst auch noch lächerlich machen.

Außerdem hat der Referendar ja selbst die Wahl. Er kann den Mund halten, oder es an die große Glocke hängen.

Im Schach würde man sowas wohl "Gambit" nennen... :-)

0

Was sagt denn der Ausbilder (Mentor; Fachleiter) des Referendars dazu? Wer schon so in seinen Beruf einsteigt, der hat später keine Chance. Aber viele Klassen haben auch viel Schuld daran, dass Lehrer "autoritär" werden, und sich dann hinterher beschweren.

Ach schreib den Text einfach. Solche Aufsätze sind wunderbare Gelegenheiten ein schönes Pamphlet zu verfassen und mit einem literarischen Rundumschlag den Lehrer zu Ohrfeigen. Ich hab sowas als Schüler geliebt.

War er als er euch eingesperrt hat mit im Raum? Falls ja bin ich mir nicht sicher ob er dass darf, aber ich glaube nicht dass es einem Lehrer erlaubt ist seine Schüler mit Gewalt (in Form einer verschlossenen Türe) fest zu setzten und sollte er nicht im Raum gewesen sein, dann war dass auf jeden Fall nicht erlaubt. Denn ihr müsst im Notfall die Schule verlassen können.

Ich an deiner Stelle würde der ganzen Klasse folgendes raten. Der Mann ist Referendar und hat inzwischen auch wohl schon mitbekommen dass der Schulalltag kein Spaziergang ist. v Vielleicht entstehen aufgrund seines offensichtlich nicht vorhandenen Talents mit Schülern um zugehen sogar Selbstzweifel. Wenn ihr in diese Wunde drückt und euch zusammentut habt ihr den Typen in nen paar Monaten verheizt. Klar ist das ein zutiefst asozialer Ratschlag, aber dass ist zumindest ein weg ungeliebte Personen los zu werden und ihr tut sogar was gutes, denn sollte er den Beruf aufgeben dann habt ihr nachkommende Schüler vor der Talentlosigkeit dieses zukünftigen Lehrers geschützt.

Danke für deine Antwort, ja der Referendar war mit im Raum!

0

Was möchtest Du wissen?