Hilfe?

4 Antworten

Nachtrag:

“Überfluten uns mit all den Medien und vergessen dabei uns selbst.“

Unsere Psyche findet dadurch keine Ruhe. - Versuchs hier auch mit autogenem Training, Meditation, Yoga, etc.

Hallo..was nicht ist kann ja noch werden..nun ob mal keinen druck bei die aus..sonst wird es nie was..immer eins nach dem anderen.

Vielleicht einfach nur mal nur dir Seele baumeln lassen🤗

LG Sky.. 💥💥💥

3

Ich danke dir aber da Haus wird verkauft in ik einer Woche wird es geschätzt ... und wenn ich nicht anfangen bekommen wir weniger Geld und wir brauchen es dringend

0

Wie lange dauert denn diese Phase bei dir nun an? 😕

3

Schon seit Monaten ... Ich bin immer traurig und Lust los

0
2

Ich rate dir sehr dich mit deinem Arzt darüber zu unterhalten. Das klingt ganz nach depressiver Verstimmung. Zumindest fängt es so an und wird nur schlimmer, wenn man nichts unternimmt. Das schlimmste ist die Gefahr der Chornifizierung. Der Gedankengang ist so immer der gleiche, wie eine Spirale die sich stets bergab bewegt und kein Ende nimmt. Deine Aufgabe ist es unbedingt, dagegen anzugehen. Informiere dich über gute Heilmittel gegen Depressionen (Essen wie Grapefruit, Zitronen; Aromen wie Rosmarinöl in zb einer Duftlampe/Diffusser; Kräuter wie Johanniskraut zB als Tabletten aus der Apotheke; Finde eine motivierende Morgenroutine - wie ein 30 min Spaziergang, Sport, tanzen, Musik hören - was auch immer dich motiviert!; wenn du Tiere magst - leg dir ein Haustier zu! usw....)

Das ist leider ein moderneres Problem, das wir Menschen uns machen. Ich selbst habe es an eigenem Leib erfahren müssen. Wir stecken an unsere Energie in Arbeit und Erfolg. Überfluten uns mit all den Medien und vergessen dabei uns selbst.

Ich sehe, dass dir wohl viel an deiner Arbeit liegt, da du diese extra erwähnt hast.

Darf ich fragen in welcher Branche du tätig bist? Und ob und wie du deinen Ausgleich findest? 🙂

0
3
@MarinaV2013

Ich bin Handwerker bei der Arbeit gebe ich auch alles weil das sozusagen mein Freundes Kreis ist wohne jetzt seit 3 Jahren in niedersachsen und hab noch kein Anschluss gefunden also ich habe keine Freunde (bis auf die von meiner Frau ) ein Arzt kommt für nicht in Frage ich schäme mich zu sehr

0
2
@Hilfe946

So wird sich leider nichts ändern.. Du brauchst dich für absolut nichts zu schämen! Suche nach einem Arzt in der Umgebug (zB bei Jameda), der sich mit psychosomatischer Grundversorung auskennt. Er ist mit diesem Thema vertraut und ist eine Chance für dich etwas zu ändern.

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass, sobald du den ersten Schritt / die erste Überwindung geschafft hast, wird dir der Rest vieel leichter fallen! Meine grösste Überwindung war, dass ich wusste, ich würde in Tränen ausbrechen. Und ja, das kam ständig vor. In unserer Gesellschaft schämt man sich dafür, aber ich finde das ist veraltes Denken! Das sind Emotionen und nach unserem heutigen psychologischem Wissen, weiss man doch, dass unterdrückte Gefühle nur Schlechtes bringen.

Die Alternative für dich ist der sichere Weg in die Depression.. Daher müsstest du dich entscheiden.. Das wäre der erste Schritt; und nur du kannst dir im Endeffekt helfen, in dem du Hilfe erst zulässt.

Magst du Sport, Musik oder Tanzen? Dann melde dich in Vereinen an oder nimm an Kursen teil. So findest du sicher schnell Freunde & hast gleichzeitig einen Ausgleich zum Alltagsstress! 🙂

0
3
@MarinaV2013

Ich weiß Ich kann es aber nicht

Ich habe leider schon so wenig Zeit arbeite 50 Stunden in der Woche hab eine Frau und ein Kind ein weiteres wird erwartet brauche meine Energie das meine Familie nichts merkt und die Zeit auch

Ich weiß das es falsch ist aber ich kann es einfach nicht ....

0
2
@Hilfe946

Aber wenn du nicht richtig funktionierst, dann kannst du doch keine richtige Hilfe sein, dass merkst du doch..

Gerade für deine Frau und Kinder solltest du dir selbst helfen..

Du kannst neben der Arbeit zur Therapie. Solltest du dich arbeitsunfähig melden, hast du 6 Wochen lang deine Lohnfortzahlung. Danach greift die Krankenkasse ein und zahlt dir 70 %. Es gibt Berufsunfähigkeitsversicherungen, die dir in solchen Fällen die restlichen 30 % zuzahlen.

Es gibt immer Wege, man muss sie nur suchen.. Und da du deine Frage hier gestellt hast, zeigt das, dass du selbst gewillt bist, etwas zu ändern!

0

Geundheitspass - neuer Arbeitgeber

Hallo :)

Ich habe mir im Jahre 2008 einen Gesundheitspass ausstellen lassen. Habe dann auch nach drei Monaten eine Tätigkeit aufgenommen, die diese verlangt. Als ich meinen Arbeitgeber gewechselt habe, habe ich ihm diesen Pass gegeben.. ohne Folgebelehrungen. Er war zufrieden. Auch diese Tätigkeit ist mittlerweile beendet und ich fange nun bei einem anderen Arbeitgeber an. Dieser verlangt aber jetzt einen Nachweis, dass ich 3 Monate nach Ausstellung des Passes eine Tätigkeit aufgenommen habe. Ein Zeugnis meiner ersten Arbeitsstelle, auf dem die Zeit ja drauf steht, hat ihm nicht gereicht. Also bin ich zu meinem ersten Arbeitgeber gegangen und habe die Folgebelehrungen verlangt. Er sagt mir aber, dass er die nicht rausgeben darf. Was nun? Ich habe keine Lust wegen diesem, in meinen Augen, unnötigen Nachweis nochmal 20Euro auszugeben.

Was will mein neuer Arbeitgeber haben? Hilfe wär nett.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?