Hilfe..2.MAHNUNG!Ich weis nicht mal wofür?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ist mir auch schon passiert... ignorier es... ich nehme an die mahnung kam von der anwältin katja günther, die schon extrem durch die Medien ging. die hatte mir damals auch geschrieben und meine eltern haben recherchiert und sind auf die Nachrichten über diese Frau gestoßen... haben die Post ignoriert, dass ist jetzt mehrere Jahre her und es kam nie wieder was.

Mach dir keinen Kopf! Und immer dran denken, nirgendwo deinen Namen, Geburtstag und Adresse miteinander eingeben!

Lg Liz

HuhuJenny 16.06.2011, 17:16

okey vielen dank..ich hab nur angst vieleicht hab ich mir ja wirklich was runtergeladen..

0

LETZTE MAHNUNG Sehr geehrte/r Herr/Frau K, die Rechnung RE60-382794 vom 24.02.2011 wurde trotz Zahlungserinnerungvom 04.05.2011 nach wie vor nicht ausgeglichen. Wir fordern Sie daher nachdrücklich auf,den nachfolgend aufgeführten Betrag inklusive Mahnkosten durch unverzügliche Überweisung unter Angabe des u.g. Verwendungszweckes zum Ausgleich zu bringen. Sollten Sie die Forderung inzwischen beglichen haben, so betrachten Sie dieses Schreiben bitte als gegenstandslos.12-Monatszugang für Download-Service.de - 96,00 EUR Zeitraum: 05.02.2011 - 05.02.2012 - Zahlung laut AGB ein Jahr im VorausVerzugspauschale: 5,00 EUR Zahlungsbetrag: 101,00 EUR(Ohne Abzug sofort zahlbar)-Zu Ihrer Information: Die aufgeführte Entgeltforderung beruht auf einem mit uns abgeschlossenenDienstleistungsvertrag über die Bereitstellung der Online-Datenbank www.Download-Service.de. Die vorstehende Forderung wurde von der Content4u GmbH an die ProPayment GmbH abgetreten.Sie haben sich für dieses Dienstleistungsangebot auf der Webseiet:


mit der IP-Adresse 79.202.99.6 unter Angabe ihres Namens, ihrer Anschrift und E-mail Adresse eingetragen. Ferner haben Sie uns gegenüber bestätigt, die diesem Vertrag zugrunde liegendenAllgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiertzu haben. Das Ihnen zustehende Widerrufsrecht haben Sie gar nicht,nicht fristgerecht oder unwirksam ausgeübt.Hinsichtlich weiterer Einzelheiten beachten Sie bitte die Ihnen mit Vertragsschlussübermittelten und jederzeit unter Download-Service.de einsehbaren Verbraucherinformationen & Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Dass Verträge, die über das Internet geschlossen werden, grundsätzlich wirksam sind, hat derBundesgerichtshof mit seiner Entscheidung vom 07. November 2001 Az: VIII ZR 13/01entschieden. Die rechtliche Grundlagen des zwischen Ihnen und uns geschlossenen Vertrages finden sichin §§ 311 Abs. 1, 271 Abs. 1 BGB. Den Anforderungen des Fernabsatzrechtes sowie der Preisangabenverordnung sind wir gerecht geworden,der Hinweis auf das Entgelt befindet sich klar und deutlich neben der Anmeldemaske. Auch über das Widerrufsrecht haben wir Sie ausreichend , sowie in Textform auf der Internetseite,als auch mit nochmaliger Zusendung bei der Anmeldeverifizierung, belehrt. Die Mahnkosten sind gemäß der Ausführungen in unserer Zahlungserinnerunggem. § 280, 286 als Verzugsschaden von Ihnen zu tragen. Hinweis: Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir im Sinne einer wirtschaftlichen Abwicklungunserer Vertragsverhältnisse den weiteren Einzug einem darauf spezialisierten Inkasso-/Rechtsanwaltsbüros übertragen werden. Dadurch entstehen Ihnen weitere Kosten und bei Vorliegen der rechtlichen Voraussetzungen weitere Nachteile wie z.B. ein negativer Schufa-Eintrag. Wir bitten Sie erneut, den oben aufgeführten Betrag bis zum 21.06.2011 durch Zahlung auf dem u.g. Konto unter Angabe des Verwendungszweckes 60-OSTMVL-382794-PNQDKX-3 auszugleichen. Die Bankverbindung lautet: Inhaber: ProPayment GmbHKonto: 340 303 700BLZ: 500 400 00Bank: CommerzbankIBAN: DE16 5004 0000 0340 3037 00BIC: COBADEFFXXX Für Rückfragen stehen wir Ihnen telefonisch unter +49-1805-66981101 (14 cent / Minute aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk 42 Cent / Minute) zur Verfügung. Im Mailanhang finden Sie nochmals die Mahnung im PDF-Format sowie Allgemeine Informationen zum Vertagsschluss auf Download-Service.de Mit freundlichen Grüßen, Ihre Download-Service.de - Vertragsabteilung Persönliche Rechnungssignatur:IOQLNYTFWSCZCIGDGCXCTKWHCSVZEFRIUAIOBSRX Content4u GmbH - Borsigstr. 35 - 63110 Rodgau Geschäftsführer: Viliam AdamcaAmtsgericht Offenbach am Main - HRB 45147 Steuernummer: 035/230/37380

WillsteNenDDoS 10.04.2016, 23:11

hast deine ip gesagt ... :P

0

Sind meistens in der Tat abzocker, ignorieren, bzw. mit nem Anwalt drohen. :)

Du bist einem Betrug aufgesessen und musst deinen Eltern die Schreiben vorlegen.

Welche Firma hat dir denn geschrieben? Premium Content oder wie nennen sie sich diesmal?

HuhuJenny 16.06.2011, 17:07

ich habe die e-mail grade als antwort abgeschickt..ich verstehe da kein WORT!

0
Dummie42 16.06.2011, 17:09

Eine email-antwort geht nicht, da gibt es ein Gerichtsurteil. Ich such gleich mal.

Gar nicht reagieren, wie dir einige Raten, ist auch nicht gut. Zahlen soll man nicht aber man sollte - laut Stiftung Warentest - sofort eine Kündigung als Einschreiben mit Rückschein schicken mit folgendem Text:

Absender + Adresse

Einschreiben mit RückscheinAnbieter + Adresse Ort und Datum

Ihre unberechtigte Forderung – “Rechnungs-Nr./ Kunden-Nr. …………”

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Schreiben vom .......................... verlangen Sie von mir die Zahlung von ............ Euro für die angebliche Inanspruchnahme einer Internet-Serviceleistung.

Dieser Forderung widerspreche ich sowohl dem Grunde als auch der Höhe nach.

Ich habe zu keiner Zeit mit Ihnen einen kostenpflichtigen Vertrag abgeschlossen. Sie trifft insoweit die Beweispflicht, dass es zu einem Vertragsschluss gekommen ist. Insbesondere haben Sie den Nachweis zu führen, dass ich gemäß der gesetzlichen Bestimmungen zum Fernabsatz belehrt und informiert wurde.

Weiter war Ihr Internetauftritt so gestaltet, dass der Preishinweis versteckt war. Es hatte den Anschein als handle es sich um eine kostenlose Leistung. Auch die Widerrufsbelehrung war fehlerhaft.

Rein vorsorglich fechte ich daher den angeblich abgeschlossenen Vertrag wegen arglistiger Täuschung an. Zudem widerrufe ich diesen Vertrag hilfsweise nach den Vorschriften über Fernabsatzverträge. Ergänzend erkläre ich die Anfechtung wegen eines Irrtums über den Inhalt der abgegebenen Willenserklärungen. Hilfsweise kündige ich den Vertrag fristlos.

Ich fordere Sie auf, von weiteren Drohschreiben denen jedwede Grundlage fehlt, Abstand zu nehmen. Ansonsten behalte ich mir weitere rechtliche Schritte gegen Sie vor.

(Formulierungsvorschlag bei Verträgen mit Minderjährigen):Sie berufen sich auf einen Vertragsschluss durch meinen minderjährigen Sohn/meine minderjährige Tochter. Da ich als gesetzlicher Vertreter zu einem Vertragsabschluss weder eingewilligt habe, noch meine Genehmigung erteilt habe, ist der Vertrag unwirksam.

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift


Und manchmal sind die Abzocker so dreist irgendwann einen Mahnbescheid zu schicken und auf den muss man auf jeden Fall reagieren indem man Widerspruch einlegt.

0

stimm den andern zu das sind nur betrüger

Ignorier diese Mails. Nich drauf antworten.

In aller Regel sind das Abzocker.

Yagamifyed 16.06.2011, 17:02

Stimmt. Habe ich auch mal bekommen. Einfach nicht regieren, dann passiert auch nichts.

0

Was möchtest Du wissen?