Hilfe! Zusatzbeitrag Krankenversicherung - Agentur zahlt nicht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

ich sehe da kaum Chancen, den Zusatzbeitrag noch rückwirkend zu bekommen. Die Widerspruchsfrist bei der Arbeitsagentur betrug 1 Monat. In dieser Zeit wäre eine Klärung bei der Krankenkasse bestimmt möglich gewesen. Im Übrigen hätte man bei der Arbeitsagentur auch vorsorglich Widerspruch einlegen können, bis die Sache mit der Krankenkasse geklärt gewesen wäre.

Von den 154 Krankenkassen in Deutschland erheben nur (maximal) 13 einen Zusatzbeitrag.

http://www.gkv-spitzenverband.de/ITSGKrankenkassenListe.gkvnet

Evtl. hilfreich bei der Krankenkassesuche:

.test.de/themen/versicherung-vorsorge/test/Produktfinder-Gesetzliche-Krankenkassen-Die-beste-Kasse-fuer-Sie-1801418-1801419/

Gruß

RHW

Kassen ohne Zusatzbeitrag gibt es - wie ja auch schon geschrieben wurde - reichlich. Barmer GEK, AOK, IKK Classic, um nur einige zu nennen. Wechsel ist unproblematisch und ohne lange Wartezeiten möglich.

Aber an dem Zusatzbeitrag für die Vergangenheit wirst Du nicht vorbeikommen - den treiben Kassen wie DAK und ander mittlerweile sogar per Pfändung beim Arbeitgeber ein, wenn´s sein muss: http://www.mixed-zone.de/html/zusatzbeitrag__pfandungbeihu.html

Also besser zahlen/ Zahlungsvereinbarung treffen, sonst wird es noch teurer - auch der Zoll (ist für die Eintreibung zuständig) tut nichts umsonst ;-)

Die Barmer-GEK erhebt auch keinen Zusatzbeitrag, dorthin ist ein Wechsel möglich. Trotzdem würde ich den Zusatzbeitrag bei dem Jobcenter schriftlich geltend machen und einen rechtsmittelfähigen Bescheid anfordern. Damit dann zur Sozialberatung gehen, die können weiterhelfen (Caritas, Diakonie, Arbeiterwohlfahrt etc).

Die Techniker Krankenkasse erhebt soweit ich weiss keinen Zusatzbeitrag (tk.de). Solche mündlichen Aussagen wie die von der Arbeitsagentur sind leider oft nicht wert....

Also ich bin bei der AOK in Freiburg....und hab noch nie zusätzlich etwas zahlen müssen!

nune97 12.07.2011, 11:38

Danke! Ob es da regionale Unterschiede gibt? Meine Freundin sagte, die würden auch den Beitrag erheben... aber ich versuche es auf jeden Fall mal!

0

Wenn du in Teilzeit arbeitest, wirst du doch über deinen Arbeitgeber kranken versichert, oder ist es nur ein 400 Euro Job?

nune97 12.07.2011, 11:37

Bin freiberuflich, nirgendwo fest angestellt. Wenn ich mehr verdienen würde, müsste ich mich auch selbst versichern...

0

Was möchtest Du wissen?