Kündigung vom Vermieter - Kann mir jemand helfen?

4 Antworten

Im Schweizer Mietrecht ist es so, daß angemahnte Mietrückstände mit einer Kündigungsandrohung innerhalb von 30 Tagen ab Zustellung des Schreibens vom Mieter gezahlt werden können. Wenn also die Zahlungen der Mietrückstände innerhalb dieses Zeitraum bei Deinem Vermieter eingegangen könnte der Vermieter nicht mehr die außerordentliche Kündigung aussprechen.

Falls Du in diesem Zeitraum nicht die Mietrückstände gezahlt hast, darf der Vermieter außerordentlich kündigen. Diese Kündigung wäre dann auch wirksam.

Jetzt meinte ein Freund zufällig, dass die Kündigung des Vermieters unrechtmässig sei da ich bereits einen Monat vor ihm gekündigt habe.

nein - wieso? Da hier Mietrückstände aufgelaufen sind, dürfte der Vermieter auch außerordentlich kündigen, und zwar unabhängig davon, daß Du das Mietverhältnis bereits ordentlich gekündigt hast.

http://www.hev-schweiz.ch/vermieten-verwalten/aktuelles/artikel/?tx_ttnews[tt_news]=2566&cHash=f59a331666120f7bbe67a6d5c198054a

Bist Du aus der Schweiz und das Drama spielt sich in Deutschland ab oder spielt das ganze in der Schweiz.

Schweizer Recht kenne ich nicht, aber in Deutschland ist es so, dass die fristlose Kündigung rechtens ist nach so vielen Monaten ausstehender Mietzahlung. Sie ist allerdings in dem Moment "geheilt", wenn die Miete komplett nachbezahlt ist. (Allerdings kommt es jetzt noch auf Feinheiten in der Sachlage und auf die genaue Formulierung der Kündigung an.) Normalerweise ist aber die fristlose Kündigung mit der Nachzahlung vom Tisch. Was sollte Dir im übrigen der Vermieter tun, wenn Du nun nicht am Ende des Monats ausziehst? Dir mit einer Räumungsklage kommen? Diese dauert länger, als die restliche Mietdauer aufgrund Deiner Kündigung. Das Geld kann er sich glatt sparen.

"Was sollte Dir im übrigen der Vermieter tun, wenn Du nun nicht am Ende des Monats ausziehst?"

Forderung eines Nutzungsentgeltes, das höher als die aktuelle Miete ist, Wertersatzforderungen für nichtvermietbare Wohnung, Unterbindung der Medienversorgung, wenn das Nutzungsentgelt nicht bezahlt würde, Zugriff auf die Kaution bei Miet- oder Nutzungsentgeltschulden.

0
@Gerhart

Forderung eines Nutzungsentgelts? Das muss er erst einmal gerichtlich durchsetzen. Also zum Anwalt und der kostet erst mal Geld.

Wertersatzforderung ist doch durch das Nutzungsentgelt gedeckt.

Unterbindung der Medienversorgung = Mietminderung

Zugriff auf die Kaution, sofern vorhanden.

Ein vernünftiger Vermieter wird es nicht so weit kommen lassen. Er läßt den bereits gekündigten Mietvertrag auslaufen, sucht in Ruhe neue Mieter und schont so Nerven und vielleicht auch Geldbeutel.

0

Setze Dich mit Deinem Vermieter zusammen und redet.Dieses Muschebubu und nicht erreichen des Vermieters kann doch nicht Dein Ernst sein.Und dann dieses Sperrkonto,da ist doch allerhand nicht koscher.Rede mit ihm,handle mit offenen Karten.

Kündigung wg Eigenbedarf - Fristen?

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben am 09.12.2017 eine Kündigung wegen Eigenbedarf erhalten mit der Begründung, dass die Tochter im Februar ein Kind erwartet und anschließend in unsere Wohnung einzieht. Die Kündigung wird auf den 31.05.2018 wirksam. Die mündliche Begründung des Vermieters war, dass wir mehr Zeit haben, eine Wohnung zu finden.

Bei uns ist der Wohnungsmarkt extrem schlecht und in unseren Ort (inkl. Teilorten) gibt es seit 4 Monaten keine ausgeschriebene Wohnung.

Nun haben wir über Kontakte eine Wohnung erhalten in die wir zum 01.03.2018 einziehen können. Ich habe am 21.01.2018 den Vermieter schriftlich darüber informiert, dass wir nun eine Wohnung gefunden habe und zum 01.03.2018 ausziehen werden.

Unser Vermieter besteht nun drauf, dass wir bis Ende Mai in der Wohnung bleiben und auch Miete zahlen weil seine Tochter den Nachwuchs erst im Februar bekommt. 

Dazu mussten wir leider auch erfahren, dass alle anderen Vermieter über unsere Kündigung informiert wurden die Wiederrum diese Thematik in dem Ort verbreitet haben, was ebenfalls nicht wirklich unsere Intension war. 

Haben wir nun eine Möglichkeit, zum 01.03 die Wohnung zu verlassen oder müssen wir 3 Monate doppelt miete zahlen?

...zur Frage

Darf man Einschreiben mit rückschein verweigern?

Wir haben unsere Kündigung nachdem Sonderkündigungsrecht mit einem Einschreiben/rückschein am 25.6.2013 zu unseren Vermieter geschickt. Im Mai erhielten wir ein Schreiben von unserem Vermieter mit der Mitteilung das die Miete auf die ortsübliche Mieten angehoben werden soll. Nun haben wir etwas anderes gefunden, nur noch Ärger mit dem Vermieter. Darf er das Einschreiben verweigern, oder es so lange hinauszögern bis die frist abgelaufen ist um die Mieterhöhung doch zubekommen und wir drei monate kündigungsfrist haben? Wir hatten bereits eine Woche zuvor ein Einschreiben mit Rückschein zu ihm senden müssen wegen der Mängel in unserer Wohnung da hat es nicht so lange gedauert.

...zur Frage

Gilt die Kündigung, wenn der Vermieter sie bestätigt hat, sie aber nicht fristgerecht war?

Ich habe nicht ganz fristgerecht gekündigt, allerdings hat der Vermieter mir die Kündigung zum von mir genannten Datum bestätigt. Jetzt besteht er aber darauf, dass ich noch einen Monat länger Miete zahlen muss. Wer ist im Recht?

...zur Frage

Fortsetzung des Mietverhältnisses trotz Kündigung - kann Vermieter mich rausschmeissen?

Hallo zusammen,

ich habe im Dezember 2007 einen Mietvertrag über eine Wohnung abgeschlossen. Ende 2011 habe ich diesen Vertrag ganz normal gekündigt, da ich mir eine neue Wohnung suchen wollte. Da ich keine Wohnung gefunden habe, hatte ich mich mündlich mit dem Hausverwalter geeinigt, dass ich erst mal drin bleibe und die Miete weiter zahle.

Jetzt hat ein Eigentümerwechsel der Wohnung stattgefunden. Kann der neue Eigentümer mich eigentlich einfach rausschmeissen, weil die Kündigung, die mittlerweile über 2 Jahre her ist, noch gilt? Die Anwendung des § 545 BGB ist im Mietvertrag ausdrücklich ausgeschlossen.

Wie sieht es für mich aus, wenn ich ausziehen will? Kann ich einfach ausziehen, die Wohnung zurück geben und keine Miete mehr zahlen? Oder gilt wieder die 3-Monats-Frist?

Ich freue mich über Eure Einschätzungen, auch wenn Ihr Euch juristisch nicht sicher seid, gerne!

Viele Grüße

...zur Frage

Kann ich mich beim Einwohnermeldeamt auch ohne Mietvertrag anmelden?

Hallo und guten morgen. Kann ich mich beim Einwohnermeldeamt auch ohne Mietvertrag anmelden? Für eine aktuelle antwort wäre ich sehr dankbar

...zur Frage

Miete bezahlen trotz Fristloser Kündigung?

Hallo,

Mir wurde zum 15.11.2016 die Wohnung Fristlos Gekündigt, als Vorwand wurde seitens des Vermieters die Haustierhaltung als Grund angegeben.( Ich habe wegen dieser Sache und weiteren Schikanen seitens des Vermieters einen Anwalt eingeschaltet, das ganze geht jetzt vor Gericht.)

Meine Frage ist nun aber, muss ich am 15.11.2016 trotz Fristloser Kündigung die Komplette Miete Bezahlen oder nur Anteilig ?Auch wenn ich auf anraten meines Anwalts die Wohnung vorerst nicht Räume.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?