Hilfe zur Bewerbung - Wie schreibt man es am Besten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, ich habe letztes Jahr eine schulische Ausbildung zum kaufmännischen Assistenten angefangen und möchte dieses Jahr aber in eine duale Ausbildung gehen (Sozialversicherungsfachangestellter), wie kann ich das am Besten schreiben, da ja ein Abbruch kein Durchhaltevermögen zeigt, was ich aber habe. Jedoch hatte ich die Ausbildung nur zur Not gemacht und nur schulisch ist mir zulangweilig.

Die beste Methode ist es, wenn du gar nicht auf den Abbruch eingehst, sondern erläuterst, was du dir in der schulischen Ausbildung für relevante Inhalte angeeignet hast, die dir auch bei einer Sozialversicherungsfachangestellten- Ausbildung nützlich sein werden. Du willst außerdem mehr im sozialen Bereich tätig sein. Stelle deine guten Leistungen in der Schule heraus. Dann stellt niemand unpassende Fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hast nach mehrmonatiger ausbildungszeit festgestellt, dass dich das berufsbild nicht ausreichend anspricht und die mittelfristigen weiterbildungsmöglichkeiten in deiner aktuellen firma nicht mit deinen vorstellungen übereinstimmen. außerdem wären fehlende praxisanteile ebenfalls ein punkt.

nach entsprechender beratung durch die arbeitsagentur hast du dich darum dazu entschlossen, die ausbildung zu beenden und dich einem bereich zuzuwenden, für den du dich auch als besser qualifiziert ansiehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht, erst, wenn überhaupt im Gespräch bei Frage erzählen.

Im Anschreiben einbauen, dass man gerne produktiv tätig ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?