Hilfe zur Ausbildungsbewerbung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Warum willst du das Stuium abrechen :O Ich wäre froh,wenn ich studieren könnte! Und andere bestimmt auch. An deiner Stelle würde ich dann weiter studieren. Denn sonst wirst du ihrgentwann bestimmt mal von Firmen gefragt,warum du das Studium abgebrochen hast und das wirkt nicht gerade gut. Aber wenn du es unbedingt willst nimm das erste. Aber ich würde dir,raten das Studium zuende zumachen!

Hey Emily1207,

ich empfehle, immer bei der Wahrheit zu bleiben. Deinen 2. Vorschlag, die Zeit bis zu einem Ausbildungsbeginn sinnvoll zu nutzen, würde mich als Arbeitgeber sehr ansprechen. Das zeigt doch, dass du auf Trapp bist, versuchst dich weiterzubilden und deine Zeit sinnvoll zu nutzen weißt. Gute Eigenschaften, die für den Auszubildenen sprechen. Hat das Studium eventuell inhaltliche Berührungspunkte mit der angestrebten Ausbildung, kannst du näher auf das Studium eingehen. Deine Formulierung ist kurz und knackig, das gefällt mir. Vielleicht solltest du noch erwähnen, ob und wann du deinem zukünftigen Ausbildungsbetrieb trotz Studium zur Verfügung stehen könntest.

Ich drücke dir die Daumen und wünsche den größmöglichen Erfolgt.

Liebe Grüße

Alexander Prokein

Vielen lieben Dank für eure schnellen und ausführlichen Antworten. Einen Nebenjob mache in neben dem Studium auch noch, jedoch verdient man da natürlich nicht besonders viel. Ich möchte die Ausbildung anfangen um einfach eigenständiger zu werden und mein eigenes Geld verdienen. Außerdem ist es wirklich das was mir Spaß macht :)

viele Grüße

Mal abgesehen dass Flolna völlig recht hat...

Ein Studium impliziert im Regelfall doch schon eine gewisse Spezialisierung, warum also danach mit einer Ausbildung anfangen, da fängst du quasi wieder bei 0 an. Wenn du die Zeit gut überbrücken möchtest, wäre ein Nebenjob wesentlich sinnvoller, da du a) Geld verdienst, b) dich an Arbeitszeiten gewöhnst (du solltest das WIRKLICH nicht unterschätzen!!) und c) dich nebenbei auf deine Ausbildungsfachrichtung konzentrieren und vorbereiten kannst. und ein Nebenjob sieht in einer Bewerbung eher nach engagiert und ehrgeizig aus als ein Studiumsabbrecher.

Aber gut, um meine Meinung gehts ja nich, sondern dir zu helfen also: Die zweite Variante klingt etws besser. Du kannst es auch ungefähr so formulieren: Ich habe die Schule xy mit der FHreife verlassen. In einem anschließenden Studiensemester konnte ich in die Fachrichtung "..." bereits einige Erfahrungen sammeln. Ich bin sehr interressiert in diesem Fachbereich und bin daher optimal geeignet für die Ausbildung zum "blabla".

Nur Vorschlag. Viel Glück!

Was möchtest Du wissen?