Hilfe zum Ziegenproblem

6 Antworten

Man kann sichs so klarmachen: Wenn du am Anfang eine Ziege gewählt hast (mit 2/3 Wahrscheinlichkeit), kommst du durch wechseln aufs Auto (da die andere Ziege ja aus dem Spiel genommen wird). Nur wenn du schon von vornherein die richtige Tür hattest, ist das Wecheln schlecht, aber das passiert ja nur in einem von drei Fällen.

Ich kenne ein ganz anderes Ziegenproblem. Das ist aber mit konventioneller Mathematik (Geometrie, Infinitesimalrechnung, Algebra) nicht zu lösen.

Irgendwo auf dem Umfang einer kreisförmigen Rasenfläche mit dem Radius 1m ist ein Seil befestigt. Das andere Ende des Seils ist an einer Ziege befestigt. Wie lang muss das Seil sein, damit die Ziege genau die Hälfte des Rasens abgrasen kann?

Du hast am Anfang eine 33%ige Wahrscheinlichkeit, dass du die richtige Tür nimmst und 66% Wahrscheinlichkeit, dass du die falsche nimmst. Wird jetzt eins der falschen Tore aufgedeckt, hast du immer noch deine 66%ige Wahrscheinlichkeit vom Anfang, dass du falsch lagst, jetzt sind aber nur noch 2 Tore im Spiel. Wenn du jetzt wechselt, ist es wahrscheinlicher, dass du das richtige Tor hast.

Hier wirds auch erklärt - bissl anders aber http://www.mister-mueller.de/mathe/beispiele/ziege/ziege2.html

Was möchtest Du wissen?