Hilfe zum Verständnis zur räumlichen Vorstellung von Ebenen [Mathe]?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das leitest du vom dahinter allgemeinen Verständnis ab, wenn du weißt, dass die Koordinaten x, y, z heißen oder x₁, x₂, x₃ und im rechten Winkel aufeinanderstehen.

Eine Gerade besteht dann immer aus einem Aufspannvektor und einem Richtungsvektor.
<a> + r <b>

Eine Ebene besteht aus einem Aufspannvektor und zwei Richtungsvektoren, die in verschiedene Richtungen zeigen.

<a> + r <b> + s <c>

In jedem dieser Vektoren sind die Komponenten der Koordinaten enthalten, geschrieben mit einer großen Klammer, die untereinander die Elemente enthält. (Das kann man hier leider nicht darstellen.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geht es hierbei zum Vektoren oder allgemein Geometrie? eine Ebene kann es nämlich eigentlich nur in einem dreidimensionalen Koordinatensystem geben. Die normale geradengleichung ist ja y=m*x(+b). z in deiner Gleichung ist die dritte Dimension. Die z- Achse steht rechtwinklig zu den anderen beiden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ploxx
13.04.2016, 19:05

Ja es geht um analytische Geometrie und ja das Ganze ist in ein dreimdimensionales Koordinatensystem einzuordnen

0

Was möchtest Du wissen?