Hilfe zum Thema: Probezeit, Betriebsurlaub, Gehalt welche Rechte habe ich?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da Du nur sehr kurz in dieser Firma warst, hast Du noch kaum Anspruch auf Urlaub, somit wird Dir wahrscheinlich etwas vom Geld abgezogen werden.

Die Überstunden könntest Du eigentlich in dieser Zeit nehmen, dann hast Du etwas mehr Geld.

flexking 27.08.2015, 21:17

das Ding ist ja das ich gar keinen Urlaub gebraucht hätte ich musste ihn nehmen. ändert das nichts an der Situation ?

0
Allexandra0809 27.08.2015, 21:20
@flexking

Bei Bertriebsurlaub muss jeder Arbeitnehmer Urlaub nehmen. Da wirst Du nicht gefragt, ob Du willst oder nicht, denn der Betireb ist ja geschlossen.

0
Familiengerd 27.08.2015, 21:55
@Allexandra0809

@ Allexandra0809:

Die Antwort ist falsch!

Es ist nicht das Problem des Arbeitnehmers, wenn der Arbeitgeber Urlaub anordnet, obwohl der Arbeitnehmer überhaupt noch keinen entsprechenden Urlaubsanspruch hat und nicht mehr (wegen Kündigung) erwerben kann.

Wenn der Arbeitgeber in diesem Fall dem noch nicht oder nicht entsprechend urlaubsberechtigten Arbeitnehmer keine Arbeit zuweisen kann, dann geht das zulasten des Arbeitgebers!

Der Arbeitnehmer muss sich den angeordneten Urlaubsteil, der über seinen tatsächlichen Urlaubsanspruch übersteigt, nicht anlasten lassen, jedenfalls dann nicht, wenn er - wie im Falle einer Kündigung wie in dieser Frage - keinen weiteren Urlaubsanspruch zum Ausgleich aufbauen kann!

0

Hallo, der ag kann dir garnichts abziehen. Wenn er dir zwei wochen urlaub gibt bzw. Du musst, dann ist das seine schuld und er hat kein recht dir diesen gegenzurechnen. Die 25 h die du über hast, muss er dir auszahlen bei austritt. Kann aber auch sein, dass er dir statt Urlaub, frei gibt und so die Überstunden minimiert.

flexking 27.08.2015, 21:21

hört sich vielversprechend an ! ich hoffe du bist dir dabei sicher :)

0
flexking 27.08.2015, 21:28
@igel111988

dann muss es wohl so sein. meinste ich soll das morgen dort mal ansprechen ?

0
igel111988 27.08.2015, 21:36
@flexking

Na ich würde schon fragen wie das mit dem urlaub gehandhabt wird, ob er jetzt paar tage von dein überstunden nimmt? Bzw. Müsste es ja auf euren dienstplan stehen? Und wenn er dir nach deiner kdg. Das geld abzieht vom zuviel genommenen urlaub dann ab aufs arbeitsgericht :)

0
flexking 27.08.2015, 21:44
@igel111988

okay dann klär ich das morgen mal ab vielen Dank an dich hast mir wirklich weitergeholfen :)) ich sag dir morgen bescheid wies ausgegangen ist wenns dich interessiert :P

0
Familiengerd 27.08.2015, 22:01

Kann aber auch sein, dass er dir statt Urlaub, frei gibt und so die Überstunden minimiert.

Das ist richtig - wie auch Deine Feststellung zum Urlaub richtig ist: dass in diesem Fall nicht zulasten des Arbeitnehmers Zwangsurlaub angeordnet werden kann, wenn noch nicht genügend Urlaubsanspruch besteht und wegen der Kündigung auch nicht erworben werden kann.

0

Was möchtest Du wissen?